Frage von vegetariantabo8 26.07.2012

Will etwas sinnvolles in meiner freien Zeit machen.Habe aber keine Lust da ich faste :(

  • Hilfreichste Antwort von pasmalle 27.07.2012
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Es ist nur logisch, dass du ohne Essen und trinken bei sommerlichen Temperaturen "nur schlapp" bist und gar nichts machen willst. - Mir stellt sich dabei allerdings die Frage, ob du Schüler bist und Ferien hast, oder dir als Erwachsener für den Ramadan 4 Wochen Urlaub genommen hast? - Natürlich könnte es auch sein, dass du arbeitslos und Hartz4-Empfänger bist. - "Allah gibt ja gerne und reichlich". Im letzten Fall würde ich dir allerdings empfehlen, dich um eine Arbeitsstelle zu bemühen oder dich über demnächst beginnende Fortbildungkurse zu kümmern. - Allah ist nicht mit den Faulen sondern nur mit den Fleißigen.

    Hast du Ferien oder Urlaub, dann geh auf die Straße und helfe alten oder bedürftigen Menschen beim über die Straße gehen, Taschen tragen, oder sonst was gemeinnütziges. Du kannst auch armen Ungläubigen dein durch das Fasten erspartes Essen spenden.

    Das gibt Extrapunkte während es Ramadan.

  • Antwort von WasGuckstxDu 27.07.2012
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    As-Selamun Aleykum,

    Lies den Quran ,verrichte deine Pflichtgebete,bete zu Allah (swt) , damit Er dir das fasten erleichtert und denk nicht ans essen !

    ----> Am Ramadan geht es nicht nur darum den Tag über nichts zu essen und die Zeit i-wie zu vertreiben ! Der eig nutzen daran ist , dass du dich mehr mit dem Islam beschäftigst und deinen Glauben dadurch stärkst !

    Wenn du wirklich etwas sinnvolles tun möchtest , dann beschäftige dich mit dem Islam ! Der Lohn dafür ist unermäßlich !

    Möge Allah (swt) uns alle Rechtleiten und uns das fasten erleichtern , Amin .

    wa Aleykum As-Selam.

  • Antwort von MonicaLang 26.07.2012
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Bei dieser Hitze gibt es leider nicht viel was du machen könntest da du ja nicht essen und nicht trinken darfst. Das ist bei diesem Wetter sehr riskant und es könnte dich im schlimmsten falle von den Füßen hauen. Hmmm was machen deine Freunde?

  • Antwort von 1988Ritter 28.07.2012
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das ist nur in den ersten beiden Wochen so. Danach hat sich Dein Körper daran gewöhnt, und der Tagesablauf wird für Dich normaler.

  • Antwort von ruuuuuuuuuun 27.07.2012
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    es selamu aleykum die Geduld ist die Hälfte von dem Glauben und das Fasten ist die Hälfte vom Geduld es ist nicht leicht aber dafür wirst du fett belohnt und dazu auch noch bis in die ewigkeiten sowar Gott will

    ich kann dir einen tipp geben bete zumindest die Pflichtgebete

    und was sehr leicht ist zikir 1000 La ilahe illallah es gibt keinen Gott Ausser Allah und bei dem hundertsen immer Muhammedur rasulullah Muhammed ist der gesandete Prophet Allahs

    diese tat ist die grösste tat dadurch wird dein glaube wieder frisch

    und dein herz wird voll mit Licht und Glaube glaube es mir danach wirst du dich sehr wohl fühlen wie erleichtert wer 70 tausend mal La ilahe illallah sagt der hat seine Seele vor dem Feuer von Allah gekauft

    Muslime sollten die Kalima Tawhid zur Erneuerung des Îmâns möglichst oft aussprechen. Ein Hadith lautet sinngemäß: "Erneuert euren Îmân durch die Aussprache von "La Ilahe illallah".

    Die Aussprache des Kalima Tawhid bringt sehr viel Hasene .

    in den hadithen von dem Propheten friede und segen auf ihm wird überliefert das er sagte

    "Der, dessen letzte Aussprache "La ilahe illALLAH" ist, zieht ins Paradies ein.

    "Wenn das Himmelreich und die Erden gegen diesen Satz aufgewogen würden, würde dieser Satz mehr wiegen.

    Die höchste Art, Allahu Ta'ala zu erwähnen, ist "La ilahe illALLAH". Die wertvollste Dua ist "Al Hamdu li'llâh".

    Râfi`Ibn Khadîj (radhiyallahu ‘anhu) berichtete, dass Allâhs Gesandter (sallallahu ‘aleihim wa sallam) gesagt hat:

    “Sadaqa* verhindert siebzig Arten von Unglück.”

    (Tabarânî)

    Abu Huraira (radhiyallahu ‘anhu) berichtet, dass der Gesandte Allahs (sallallahu ‘aleihim wa sallam) sagte:

    “Ihr könnt nicht ins Paradies gelangen, bis ihr (wirklich) glaubt, und ihr glaubt nicht (wirklich), bis ihr (einander) liebt. Und soll ich euch etwas aufzeigen, wenn ihr das tun (würdet), dann liebtet ihr einander? Verbreitet den Friedensgruß*!”

    • Mit den Worten: As-salamu aleykum – Friede sei mit euch!

    (Muslim)

    Der Prophet (sallallahu alayhi wasalam) sagte: “Wessen letzte Aussage La Illaha Illa Allah ist, tritt ins Paradies ein” [Abu Dawud und weitere; Hasan Hadith]

    Im Musnad von al-Bazzar steht, dass Abdullah ibn Masud [radiAllahu anh] erzählte, dass der Gesandte Allahs [Sallallahu alayhi wa sallam] sagte: „Am Jüngsten Tag sind die mir am Nächsten, die auf der Welt, die meisten Segenswünsche gesendet haben.“

    Muslim berichtet in seinem authentischen Hadith Werk über die Erzählung von Abu Hurayra [radiAllahu anh], dass der Prophet [Sallallahu alayhi wa sallam] sagte: „Der, der mir einmal Segensgrüße sendet, dem sendet Allah zehn Segen.“

    Al-Bazzar berichtet in seinem Musnad, dass `Umayr ibn al-Ansari sich sehr freute, als er den Propheten [Sallallahu alayhi wa sallam] sagen hörte: „Wer mir aus meiner Gemeinschaft, ehrlich vom Herzen, Segensgrüße sendet, dem sendet Allah zehn Segen.“

    Al-Nisa´i berichtet das Abu Talha folgendes erzählte: Der Prophet [Sallallahu alayhi wa sallam] kam eines Tages mit einem so fröhlichen Aussehen, so dass wir sagten: „Wir können wirklich die Freude in deinem Gesicht sehen.“ Er antwortete: „Wahrlich, ein Engel kam zu mir und sagte, O Muhammad, dein Herr, Mächtig und Majestätisch, sagte, „Bist du nicht zufrieden, dass jeder der dir Segen wünscht von mir zehn Segen bekommt. Niemand grüßt dich, ohne auch zehnfach gegrüßt zu werden.“[13]

    Friede und Segen Allahs über ihn

    Ibn Abu Shayba überliefert in seinem al-Musnad, dass Ali [radiAllahu anh] erzählte, dass der Prophet [Sallallahu alayhi wa sallam] folgendes sagte, „Macht mein Grab nicht zu einem Platz der Festlichkeit und eure Häuser zu Gräbern, sendet mir Segensgrüße bei euren Bittgebeten, und der Gruß wird mich erreichen, wo immer ich auch bin.“ [14]

    Friede und Segen Allahs über ihn

    Al-Uqayli berichtet dasAbdul Rahman ibn `Awf [radiAllahu anh] sagte, das der Prophet [Sallallahu alayhi wa sallam] sagte, „Wer auch immer mir Segenswünsche schickt, dem sendet auch Allah Segen und wer auch immer mich grüßt, der wird auch von Allah gegrüßt.“ [15]

    Tirmidhi überliefert in seinem Musnaf, dass Fudaliya ibn `Ubayd sagte: „Wir saßen mit dem Propheten [Sallallahu alayhi wa sallam] zusammen, als ein Mann zum Gebet kam und dann folgendes Bittgebet sprach: « O Allah, zeig mir Gnade und Vergebung.>> Der Prophet [Sallallahu alayhi wa sallam] sagte, « O lieber Bittender, Du hast dich zu sehr beeilt. Bleib nach dem Gebet sitzen, lobpreise Allah als den, dem es am meisten gebührt, gepriesen zu werden, und sende dem Propheten [Sallallahu alayhi wa sallam] Segenswünsche.“ Der Prophet [Sallallahu alayhi wa sallam] sagte, „O lieber Bittender, Deine Gebete werden beantwortet.“[19]

    Al-Nasa`i überliefert von Ali ibn Abu Talib [radiAllahu anh], dass der Prophet [Sallallahu alayhi wa sallam] sagte:„Der Geizige ist derjenige, der mir keine Segenswünsche sendet, wenn ich erwähnt werde.“

  • Antwort von Islampath 28.07.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen!

    Gerade beim fasten ist die richtige Ernährung wichtig. Iss vorm Fadjr Bananen und andere kraftgebende Dinge, das sollte dir helfen.

    Der Ramadan ist nicht bloßes fasten, sondern Erziehung zum islamischen Charakter und spirituelle Heimkehr zu Allah. Es wäre schade um dich, würdest du dies verschlafen.

    Lies im Qur'an, lerne Suren, bete Sunnah, geh in die Moschee, spende, hilf Menschen...

    Allah weiß es am besten.

    Salam

  • Antwort von gutefeejuhe 27.07.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Es gibt viele tolle lesenswerte Bücher über den Islam,

    z.B

    PDF] Charakterreinigung - bei DIdI eV

    www.didi-info.de/index.php?option=com_docman&task=doc... Dateiformat: PDF/Adobe Acrobat Samir Mourad, Roula Mourad, Sylvia Mittendorfer: Charakterreinigung: Tazkija - wie man einer guter Mensch wird. Karlsruhe, 2008. ISBN 978-3-940871-03-9 ...

  • Antwort von W1nChester 26.07.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hmm, kann ich sehr gut nachvollziehen, ich bin selbst Oberstufenschüler und an Ramadan chillt man ja eigentlich nur! :D

    Dann lies doch nach dem Essen etwas, dann solltest du auch wieder "Energie" haben :-)

    Wenn du deine Englischkenntnisse erweitern willst, dann kann ich dir nur Serien auf Englisch empfehlen, macht viel Spaß und ist irgendwie auch lehrreich.Wenn du gerne Spiele spielst, dann stelle sie einfach auf Englisch ein, ist auch (irgendwie) eine Option :D

    Ist meiner Meinung nach die beste Alternative, denn beim besten Willen: An Ramadan kann ich persönlich auch kein Buch lesen, da fehlt mir auch die Energie.

    Ansonsten viel an die frische Luft gehen, zuhause wird einem schnell langweilig, aber natürlich auch Quran lesen & co, einfach nur chillen bringt doch nichts :-) Ist jedenfalls nicht der Sinn von Ramadan! ^^

    Good luck! =)

  • Antwort von askmachine 28.07.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Assalamo aleykum

    Wenn du dich so schalpp fühlst, solltest Du dann zum Sahur aufstehen und etwas essen, denn das ist voller Segen, falls du es nicht wusstest.

    Naja, und das Fasten heißt nicht, dass man sich die zeit bis zum Fastenbrechen tod schlägt, sondern diesen heiligen Monat dazu nutzt, um viel Gutes zu tun. Zum bespiel ist dieser Monat, der Monat des Korans und vielleicht solltest du mal die deutsche Übersetzung in die Hand nehmen und darin lesen. :) Und man sollte sowieso seine Pflichten, also das Gebet, erfüllen und viel Dua machen, denn Allah sagt selbstm dass er uns näher ist als unsere Halsschlagadern und wir sollten ihn darum bitten, dass er uns verzeiht. Unser Prophet hat am tag bis zu 70 mal Gott um Verzeihung gebitten!

    Und das wichtigste ist,man muss wissen was das fasten für eine bedeutung hat

    2:183-187 Ihr Gläubigen! Euch ist vorgeschrieben, zu fasten, so wie es auch denjenigen vor euch vorgeschrieben worden ist. Damit ihr Selbstbeherrschung lernt. Eine bestimmte Anzahl von Tagen. Und wenn einer von euch krank ist oder sich auf einer Reise befindet (und deshalb nicht fasten kann, ist ihm) eine (entsprechende) Anzahl anderer Tage (zur Nachholung des Fastens auferlegt). Und diejenigen, die es schwerlich leisten können, sind (wenn sie es versäumen) zu einer Ersatzleistung (fidya) verpflichtet: zur Speisung eines Armen. Und wenn einer freiwillig ein gutes Werk leistet, ist das besser für ihn. Und es ist besser für euch, dass ihr fastet, wenn ihr wüsstet. (Fastenzeit ist) der Monat Ramadan, in dem der Koran (erstmals) als Rechtleitung für die Menschen herabgesandt worden ist, und als klare Beweise der Rechleitung und als Maßstab. Und wer von euch während des Monats anwesend ist, soll in ihm fasten. Und wenn einer krank ist oder sich auf einer Reise befindet, soll eine Anzahl anderer Tage ersetzen. Gott will es euch leicht machen, nicht schwer. So vervollständigt die vorgeschriebene Zahl und preist Gott dafür, dass er euch rechtgeleitet hat! Vielleicht werdet ihr dankbar sein. Und wenn dich Meine Diener nach Mir fragen: Ich bin ihnen nahe und vernehme ihre Bittgebete. So sollen sie (auch) auf Mich hören und an Mich glauben, damit sie den rechten Weg einschlagen. Es ist euch erlaubt, in der Nacht mit euren Frauen Geschlechtsverkehr zu haben. Sie sind für euch, und ihr für sie (wie) eine Bekleidung. Gott weiß, dass ihr (solange der Umgang mit Frauen während der Fastenzeit auch bei Nacht als verboten galt) euch (immer wieder) selber betrogen habt. Und nun hat Er sich euch wieder zugewandt und euch verziehen. Von jetzt ab berührt sie und geht dem nach, was Gott für euch bestimmt hat. Esst und trinkt, bis ihr in der Morgendämmerung einen weißen von einem schwarzen Faden unterscheiden könnt! Hierauf haltet das Fasten durch bis zum Erscheinen der Nacht! Und habt kein Geschlechtsverkehr mit ihnen, während ihr an den Gebetsstätten verweilt! Das sind die Gebote Gottes. Verstoßt nicht dagegen!

    Das Fasten ist eine direkte Angelegenheit zwischen dem Einzelnen und seinem Schöpfer, also ein Gottesdienst, der frei von Heuchelei sein muss. Die Seele des Fastenden wird gereinigt und geläutert und seine Beziehung zu Gott und seinen Mitmenschen wird gefestigt. Ohne dies bleibt das Fasten bedeutungslos und leer. So ist ein grosser Nutzen des Monats Ramadan mehr Barmherzigkeit gegenüber Armen und Bedürftigen und darüber hinaus das Erlangen einer gewissen Selbstbeherrschung und Konzentration auf das Wesentliche. Fasten schärft das Gewissen und vergrössert die Widerstandskraft.

    Wer fastet denkt mehr an Gott, übt sich in wohltätiger Nächstenliebe, schmeckt die Süsse der Ergebung in Gottes Willen, die Liebe Gottes und Gottesfurcht. Die Muslime geniessen auch das besondere Miteinander in der Familie und unter Freunden im Fastenmonat. Vielleicht ist der grösste praktische Nutzen der einmonatigen geistigen und körperlichen Übung der, dass die Selbstbeherrschung und die Absage an bestimmte Dinge auch andere Aspekte des Lebens eines Muslims permanent zu durchdringen vermag. Dies wird möglich, weil dem Muslim im Ramadan eine Möglichkeit geboten wird eine innere Abrechnung durchzuführen und er somit neue Vorsätze für die nächste Zeit vornehmen kann.

    Und iss am besten: datteln, bananen,nüsse und brot beim Iftar

    Möge Allah es dir leicht machen. Amin

    Und wenn du lesen willst, sind hier schöne E-books :-)

    http://way-to-allah.com/e-books.html

  • Antwort von himako333 27.07.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Schau mal Sure:...2:187] Es ist euch erlaubt, euch in der Nacht des Fastens euren Frauen zu nähern; sie sind Geborgenheit für euch und ihr seid Geborgenheit für sie. Allah weiß, daß ihr gegen euch selbst trügerisch gehandelt habt, und Er wandte euch Seine Gnade wieder zu und vergab euch.

    So pflegt nun Verkehr mit ihnen und trachtet nach dem, was Allah für euch bestimmt hat.Und esset und trinkt, bis der weiße Faden von dem schwarzen Faden der Morgendämmerung für euch erkennbar wird.

    ####

    Danach vollendet das Fasten bis zur Nacht. Und pflegt keinen Verkehr mit ihnen, während ihr euch in die Moscheen zurückgezogen habt. Dies sind die Schranken Allahs, so kommt ihnen nicht nahe! So erklärt Allah den Menschen Seine Zeichen. Vielleicht werden sie (Ihn) fürchten.

    Die islamische Fastenzeit ist ziemlich leicht, überwiegend halt nur ein Wechsel von Tag auf Nacht :) anders beim religiösem ECHTEM FASTEN sieh:

    Hindu: Das Fasten im Sanskrit wird upavaasa genannt. Gläubige Hindus betrachten das Fasten zu besonderen Gelegenheiten als ein Zeichen des Respekts für ihre persönlichen Götter oder als ein Teil ihrer Buße. 16 Die meisten gläubigen Inder fasten regelmäßig oder zu speziellen Gelegenheiten, zum Beispiel Festen. An solchen Tagen essen sie überhaupt nicht, essen einmal oder begnügen sich mit Obst oder einer speziellen Diät oder einfachem Essen. [2]

    Juden: Yom Kippur („Versöhnungstag“) ist der letzte der zehn Tage der Buße, am 10. Tishri. An diesem Tag ist es verboten zu essen, trinken, Körperpflege, das Tragen von Leder und sexuelle Betätigungen. Zusätzlich ist ein Verbot der Arbeit, ähnlich wie am Sabbath, in Kraft. [3]

    Es sollte auch erwähnt werden, dass in der Tora von Moses berichtet wird, dass er fastete: „Und er war all da bei dem HERRN vierzig Tage und vierzig Nächte und aß kein Brot und trank kein Wasser.“ (Exodus 34:28)

    Für die katholischen Christen ist die Passionszeit die Hauptzeit des Fastens, das 40 Tage lange Fasten von Jesus nachahmend. Im vierten Jahrhundert wurden sechs Wochen Fasten vor Ostern oder vor der heiligen Woche befolgt. Es wurde fast überall an 40 Tagen des tatsächlichen Fastens im siebten Jahrhundert angepasst. [4] Es wird von Jesus im Evangelium berichtet, dass er wie Moses fastete.„Als er vierzig Tage und vierzig Nächte gefastet hatte, bekam er Hunger.“ (Matthäus 4:2 & Lukas 4:2)

  • Antwort von Ayseanne 27.07.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ich schaue im RAMADAN gerne kochsendungen.hört sich bestimmt etwas eigenartig an , aber mir hilft es und ich bekomme inspiration.schmuddelfilme schaue dir bitte nicht an.lese KORAN,die SUNNA,englisch lernen ist wirklich auch sehr gut.unterhalte dich mit deiner familie.tu etwas sinnvolles.wenn du dir ilahi anhörst ist es auch gut.ja,gehe spazieren,setze dich irgendwo in den schatten mit einem guten buch.ich kenne deine hobbys nicht,aber irgendewas wird sich doch finden.nachmittags kannst du dich etwas hinlegen.das ist SÜNNET.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!