Frage von Miliche, 87

will erdogan das osmanische reich zurück?

Antwort
von uyduran, 35

Das osmanische Reich ist Vergangenheit. Rein theoretisch könnte es zwar erneut zu einem Zusammenschluss verschiedener Staaten im Nahen Osten kommen, die dann das Sultanat als politisches System installieren. Realpolitisch ist das aber mehr als unwahrscheinlich. Insofern sollte man das osmanische Reich dort lassen, wo es ist, nämlich auf den Seiten der Geschichtsbücher. In heutiger Zeit gibt es inform eines säkularen Rechtsstaates eine weitaus zeitgemäßere Lösung, verschiedene Religionen und Kulturen in einem Land gleichberechtigt zu vereinen.

Recep Tayyip Erdogan benutzt die Osmanen bzw. das osmanische Reich allerdings gerne als rhetorisches Mittel. Er weiß, dass es in konservativen Kreisen extrem glorifiziert wird. Also gaukelt er es dem Volk als Idealbild vor und als Inspiration seiner Planungen. Damit gewinnt er Sympathien. Etwas drastischer formuliert könnte man auch sagen, dass er das osmanische Reich für seine eigenen Machtzwecke instrumentalisiert.

Ähnliches kann man in Lateinamerika beobachten, wo sich sehr viele Politiker auf den Helden des Kontinents, den Unabhängigkeitskämpfer Simon Bolivar, berufen. Interessanterweise tun das sowohl Sozialisten in Venezuela als auch eingefleischte Neoliberale in z.B. Kolumbien. Sie alle schreiben sich Bolivars Namen auf ihre Fahnen, um mit dessen Ruf Sympathien zu gewinnen.

LG

Antwort
von BiggerMama, 40

Er will den Säkularismus abschaffen, der von Atatürk vor ca. 80 Jahren eingeführt wurde.

Antwort
von Nihlatak, 62

kompletter unfug erdogan ist zwar ein undemokratischer herrscher der türkei aber so war die türkei schon immer

die türkei wurde von der eu abgelehnt nun muss er ähnlich wie russland stärke zeigen um zu sagen schön und gut eu aber nur bis hier her und nicht weiter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten