Will der Vermieter mich betrügen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Etwas wirr das alles. Zuerst wird ein Mietvertrag gemacht, dann bei Wohnungsübergabe ein Protokoll - oder beides an einem Tag. Aber erst das Protokoll ohne Mietvertrag - schon komisch!?  Warum hast du das Protokoll nicht mit dem Handy abfotografiert? So hast du es unterschrieben und man könnte noch was dazu schreiben, was zu deinem Nachteil ist, da du ja nichts in Händen hast.

Verschaff dir so schnell wie möglich Zugang zu den Zählern und melde dich mit den Zählerstand bei dem zuständigen Versorgungsunternehmen an.

Wenn beim Zähler 0 steht und dir versichert wurde, dass er ausgetauscht wurde und deshalb auf 0 steht, ist ja alles in Ordnung - aber überprüfe es.

Ich finde es nur komisch, dass erst ein Übergabeprotokoll gemacht wird bevor der Mietvertrag unterzeichnet ist. Hatte denn der Verwalter/Makler eine Vollmacht zur Abwicklung der Übergabe und Entgegennahme der Mietsicherheit - hoffentlich gegen Quittung. Mach dir wenigstens eine Kopie vom Mietvertrag für deine Unterlagen, bevor du ihn wegschickst.

Ein Mietvertrag kann auch mündlich abgeschlossen werden - daher die wichtige Frage ob dir hier eine gültige Vollmacht überreicht wurde!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KeinSignal
01.08.2016, 21:55

Also die Quittung von den 770€ hab ich, das ist schonmal sicher. Naja das war alles kurzfristig und ich musste direkt zur Wohnung nach der Arbeit. Er sagte ja, er verlässt sich darauf, dass ich ihn nachreiche. Hab ich leider nicht und den Mietvertrag Unterschreibe ich erst wenn der Vermieter dabei ist und ich die Sache mit dem Zähler gewiss habe. Das ist es, er kann dann alles in den Mietvertrag eintragen und darum werde ich den nur bei Anwesenheit des Vermieters unterschreiben, denke das wird wohl das beste sein. Nein, der hatte keine Vollmacht und da ist der Knackpunkt. Meine Unterschrift ist drauf, die tragen noch irgendwas ein, unterschreiben und ich habe das Problem.

0

Nach deinem Kommentar:

"Heute war die Wohnumgsübergabe und der Vermieter hatte ein Übergabeprotokoll dabei."

hat also der Vermieter die Wohnung übergeben, ein Protokoll wurde gefertigt, der Mietvertrag wurde dir als Angebot übergeben, du hast das Angebot angenommen, denn die Wohnungsschlüssel wurden dir ausgehändigt und die Kaution hast du gegen Quittung vollständig gezahlt.

Ergebnis: Der Mietvertrag ist gültig. Aktuell würde der Mietvertrag als mündlicher Mietvertrag rechtswirksam sein.

"Zudem sagte er , ich brauche nix anmelden, der Vermieter macht das."

Was denn nun, hat der Makler oder der Vermieter die Wohnung übergeben?

Ich hoffe jedoch, dass du noch keine Miete bezahlt hast. Solltest du Miete bezahlen, dann nur unter Vorbehalt der Prüfung der Zählernummer und des Zählerstandes.

Was wurde im Mietvertrag zu den Betriebskosten vereinbart??? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung