Will aufhören zu rauchen kann aber nich hat jmd tipps?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

rauchen birgt leider ein extremes Suchtpotential. Das ist durchaus gewollt und damit ist die Tabakindustrie seit Jahrzehnten sehr erfolgreich.

Einsicht und das Bewusstsein etwas ändern zu wollen, ist der erste Schritt.

Leider sind bekanntlich Nikotinpflaster selten erfolgreich. Das hat seinen Grund. Wenn Du recherchierst wer sie herstellt und daran verdient, wird es Dir klar werden.

Es gibt eine wesentlich erfolgreichere Methode. Die funktioniert theoretisch von jetzt auf gleich. Es ist eine stressfreie Methode, weil das Problem der Entzugserscheinungen entfällt.

Es handelt sich um E-Zigaretten. Das einzige was E-Zigaretten mit herkömmlichen Zigaretten gemein haben, ist der Name.

E-Zigaretten werden nicht geraucht, sondern gedampft. Für E-Zigaretten werden Liquids genutzt. Die Bestandteile von Liquids enthalten (in der Dosierung) keine schädlichen Stoffe, entsprechend auch keine krebserregenden Stoffe.

Liquids die in der EU hergestellt werden, enthalten ausschließlich als allgemein unbedenklich geltende Bestandteile. Die Bestandteile können variieren, jedoch sind es maximal die 5 folgenden.

  • PG Propylenglycol
  • VG vegetable Glycerin (pflanzliches Glycerin)
  • destilliertes Wasser
  • Aroma (Lebensmittelaromen)
  • Nikotin

Den ersten 4 Bestandteilen begegnen wir täglich in unseren Lebensmitteln und gelten allgemein als unbedenklich. Selbst Nikotin ist in manchen natürlichen Produkten unseres täglichen Leben vorhanden.

Das Nikotin ist in der, in den Liquids enthaltenen, Dosierung, nicht giftig. Es ist vergleichbar mit Koffein. Auch das Suchtpotential ist nicht vergleichbar mit dem von herkömmlichen Zigaretten.

Nikotin in Reinform ist nur gering suchtgefährdend. Es ist für viele der Umstieg zum Ausstieg.

Die aktuell beste Studie in Bezug auf die Gesundheitsgefährdung, kommt vom britischen Gesundheitsministerium. Sie lief über ca. 2 Jahre. Die Wissenschaftler kommen zum Schluss, dass E-Zigaretten (bei Liquid mit Nikotin) zu ca. 95% weniger schädlich sind als herkömmliches rauchen.

Es steht noch aus, ob es überhaupt zu ernsthaften Langzeitschäden führt. Deswegen überlegt die Regierung Großbritanniens, wie sie E-Zigaretten fördern können.

Leider wird in Deutschland (noch) etwas anders gedacht.

Für einen erfogreichen Umstieg sind zwei Punkte maßgeblich.

1. Eine vernünftige E-Zigarette, also keine Billig- oder Einweg E-Zigarette

2. Ein Liquid, das eine dem aktuellen Rauchverhalten angepasste Nikotinmenge beinhaltet. Dadurch fallen Entzugserscheinungen weg.

Eines habe ich noch vergessen. Auch wenn die Gesundheit im Vordergrund steht und auch stehen sollte.

Es gibt einen weiteren Effekt, beim Umstieg auf E-Zigaretten. Es sind die Kosten. E-Zigaretten und dampfen ist wesentlich günstiger als rauchen. Bei einem durchschnittlichen Raucher (ca. eine Schachtel pro Tag) amortisiert sich jede Investition bereits nach 2 bis 3 Wochen.

Bei Fragen einfach melden. Ich helfe gern die für Dich passende E-Zigarette und entsprechendes Liquid zusammenzustellen.

Gruß, RayAnderson  😏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du musst erstmal richtig wollen aufzuhören, leg dir nh Sammlung svhon gerauchter Zigaretten an - und wenn du unbedingt das verlangen hast kannst du ja dran riechen, such dir ein anderes Hobby statt rauchen, wie svhon hier gesagt kannst du dir nh e zigarre anlegen und dann kannst du den nikotin gehalt immer mehr sinken bis garkeiner mehr drinne ist.

oder mach eine Therapie wenn es ganz doll schlimm ist - sonst Google doch mal noch andere Lösungen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal ehrlich : Dein Nick hält mich von einer Antwort ab, sorry.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine e-Zigarette ist eine gute Methode, sich das Rauchen abzugewöhnen. Das wurde ja schon geschrieben.

Allerdings habe ich noch eine Frage:

Weißt Du, ob Du das Nikotin brauchst oder ob es auf die "Handlung" des Rauchens, also etwas in der Hand zu halten und zum Mund zu führen, ankommt?

Bei letzterem kannst Du es mit nikotinfreien Liquids versuchen.

Wenn Dir das Nikotin wichtig ist, fange erst einmal mit höher dosierten Liquids an, also mit 15-18 mg Nikotin. Reduzieren kannst Du dann jederzeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung