Frage von esereser, 68

Will Amazon mich verappeln?

Mein Amazon Account wurde vor über 6 Monate geschlossen,Begründung war das ich zu viele Sachen zurück gesendet habe. Schön und gut aber das Problem ist ja das ich auf meinem Amazon Konto, 500 Euro eingezahlt habe und ich da nicht mehr ran komme, da die ja mein Konto geschlossen haben Nach ewigen Telefonaten hatte ich einfach keine Lust mehr und habe mein Anwalt eingeschaltet. Dieser hat dan Amazon kontaktiert schriftlich und per Fax und siehe da Amazon hat geschrieben das die mein Geld mir auszahlen aber dazu nur meine Bankverbindung benötigen Diese teilte mein Anwalt Amazon schrieftlich mit,mit einer Frist von 3 Wochen diese zu überweisen Nach den 3 Wochen war kein Geld auf mein Konto und keine Reaktion seitens Amazon Nun hat mein Anwalt noch mal eine zahlungserinnerung an Amazon gesendet mit einer Frist bis zum 26.10 was ja am Mittwoch ist Aber bis jetzt ist immer noch nix eingegangen Ich verstehe das nicht was das soll Amazon hat erstens schrieftlich mitgeteilt das die mir mein Geld auszahlen und zweitens ist das nicht rechtens das Amazon das Geld einbehält Mein Anwalt hat das schrieben per Email und per Fax versendet die müssen es doch erhalten haben Weiß jemand Rat Danke im Voraus

Expertenantwort
von Rubezahl2000, Community-Experte für Amazon, 64

Das ist ja wirklich originell, dass ausgerechnet DU, mit deiner Vorgeschichte voller Betrügereien, anderen vorwirfst, dass es nicht rechtens sei, was die tun!

Amazon wird schon seinen Grund haben, das noch zurückzuhalten...

Kommentar von Petz1900 ,

Woraus schließt du die Vorgeschichte mit den Betrügereien?

Kommentar von Rubezahl2000 ,

Schau dir mal seine anderen Fragen hier an ;-)
www.gutefrage.net/nutzer/esereser/fragen/neue/1
Die sind sehr aussagekräftig; ein Betrugsvorwurf nach dem anderen, Amazon, ebay,...

Kommentar von LouPing ,

Hey Rubezahl2000

Auch mich macht das stutzig. 

Wir sind seit vielen Jahren Kunden bei Amazon und ich schätze ganz besonders deren Sorgfalt bei finanziellen Angelegenheiten.  

Antwort
von dan030, 49

Kündigung wegen zu vieler Rücksendungen klingt so, als ob da mehr schief gelaufen ist.

Du hast doch schon einen Anwalt. Der soll jetzt einfach mal den Standardweg gehen. Teil' ihm mit, was neuer Stand ist, und dann soll er entscheiden, ob er noch eine "Aufforderungs-Ehrenrunde" macht für eine Art "außergerichtlichen Vergleich", oder ob es vielleicht zu einem gerichtlichen Verfahren kommt. Der Weg, einen Mahnbescheid rauszuschicken, scheint mir hier auszuscheiden, weil es ja nur wacklige E-Mail-Zusagen, aber keinen richtigen Vertrag gibt.

Gute Ratschläge an den Anwalt von hier aus der GF-Community werden wohl kaum helfen.

Antwort
von kevin1905, 68

Sag deinem Anwalt der soll am 27. das gerichtliche Mahnverfahren einleiten.

Antwort
von TheFreakz, 16

Wieso sollte es? Bei deinen anderen Fragen ist das Alles nur berechtigt ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten