Frage von ChristinaEli, 27

Wilhelm von Humboldt Sprache und denken einfache Erläuterungen?

Ich versuche gerade Humboldts Erklärung über die Sprache und das Denken zu verstehen, aber es fällt mir ziemlich schwer. Kann mir jemand helfen? Danke :)

Antwort
von kazah88, 17

Ohne genau zu wissen, worauf die Frage zielt: "Sprache ist das bildende Organ der Gedanken.", ist eine der Aussagen von Humboldt. Sprache zwingt uns dazu einzelne Wörter zu verwenden, und auch verschiedene Wortarten, wie Verben, deren Zeitformen, Hauptwörter, Adjektive; und durch die Bedeutungsfelder dieser Wörter und ihre Funktion im Satz fixieren wir die Vorstellung unserer eigenen Gedanken und die der Menschen die unsere Sätze lesen oder hören. Wörter als solche differenzieren etwas, was ohne Wörter kaum geht. 

Wenn ich z.B. das eine Tier "Fuchs" nenne und das andere "Hund", dann zeige ich damit einen Unterschied an, einfach weil ich verschiedene Wörter verwende. Jeder Zuhörende muss sich nun etwas dabei denken. Das wird nicht immer gelingen, wenn er noch wenige Hunde und Füchse gesehen hat, aber er wird damit anfangen.

Diese Unterscheidung mittels Wörtern macht auch unglaublich Spaß. Man denke einfach mal über den Unterschied nahe beieinander liegender Wörter: Was ist der Unterschied zwischen einem "Anfang" und einem "Beginn"? Oder was ist der Unterschied zwischen einem "Strich" und einer "Linie"? Da beginnt man nachzudenken, oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community