Frage von MeinNameIstHaze, 75

Wildkaninchen mit Myxomatose heilbar?

Hallo!

Ich habe gestern abend ein an Myxomatose erkranktes Wildkaninchen gefunden, gefangen und ins Tierheim gebracht. Dort wurde mir gesagt, die Krankheit sei nicht heilbar und das Tier müsse morgen eingeschläfert werden.

Nach Recherche im Netz hab ich erfahren, dass zumindest bei Hauskaninchen nach Behandlung eine (wenn auch geringe) Aussicht auf Heilung besteht. Weiß jemand, ob das auch für Wildkaninchen gilt bzw. eine Behandlung möglich ist?

(Bitte keine ethischen Antworten von wegen "so ist der Lauf der Natur", ich möchte nur wissen, ob irgendeine Aussicht auf Heilung besteht.)

Antwort
von Dackodil, 50

Man kann versuchen, sie mit Antibiotika von Sekundärinfektionen freizuhalten, gut zu ernähren, sie zwangsernähren, wenn sie aufhören zu fressen. Gegen die Viren, Ursache dieser Krankheit, gibt es aber kein Heilmittel.

Manche Kaninchen überleben diese Krankheit. Dann weiß man aber nicht, ob sie wegen der Behandlung überlebt haben oder sowieso überlebt hätten.

Die Entscheidung des Tierheims war richtig. Die Behandlung wäre langwierig und quälend und die Erfolgsaussichten sehr gering.

Noch dazu für ein Wildtier, für das der Kontakt mit Menschen maximalen Streß bedeutet. Jedes mal anfassen, eingefangen werden bedeutet Todesangst, weil ein Kaninchen eigentlich nur von anderen Tieren berührt wird, wenn dieses es fressen will.

Was da im Internet steht ist mit Vorsicht zu genießen. Auch ohne Behandlung überlebt ein kleiner Prozentsatz. Das würde ich aber nicht auf irgend eine Behandlung zurückführen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community