Frage von lasersammii, 77

WIldgans fangen?

Hallo, bei mir war gerade folgende Situation: Ich wohne auf einem Dorf, und als ich eben an einer Pferdewiese vorbeifuhr, sah ich eine einzelne graue WIldgans verwirrt auf der Wiese herumlaufen. Eigentlich würde ich sie einfach in Ruhe lassen, aber in letzter Zeit wurden in der Nachbarschaft schon sehr viele Hühner vom Fuchs gerissen. Ich habe Angst, dass die Gans eine Verletzung o.Ä. hat und deswegen so hilflos ist, gesehen habe ich aber auf die schnelle noch nichts. Jetzt ist die Frage: Soll ich das Tier versuchen zu fangen und vorübergehend zu halten, oder es seinem Schicksal überlassen? Und wenn fangen, dann wie? Artgerechte Haltungsmöglichkeiten hätte ich erst einmal. Vielen Dank schon einmal für euren Rat! :)

Antwort
von Einafets2808, 52

Was du machen kannst den örtlichen Förster oder das Tierheim verständigen. Oder sogar Auffangstationen für wildvögel.

Vielleicht nimmt sich wer dem Tier an und Päppelt es wieder auf um dann frei zulassen.

Antwort
von Tarsia, 62

Lass das Federvieh wo es ist. 1. wäre es ein Strafbestand sie einzufangen (Wildtier und so) und 2. ist es die Natur.

Kommentar von Dackodil ,

Ein hilfebedürftiges Tier aufzunehmen und zu versorgen ist erlaubt; immer mit dem Ziel es wieder auszuwildern.

Sollte man es zu dem Zweck länger halten müssen, sollte die Untere Naturschutzbehörde informiert werden und die Erlaubnis eingeholt werden, oder das Tier ist an eine Wildvogelstation abzugeben.

Kommentar von Aratinga ,

Man kann natürlich sämtliche Vögel, Kaninchen usw. von nun an einfangen, weil sie von Füchsen gerissen werden könnten. Letztendlich müsste man irgendwann die Füchse einfangen, weil sie keine Nahrung mehr vorfinden - und somit ebenfalls hilfebedürftig sind. (Ironie aus). Wie weit wollen wir Menschen gehen? Jetzt fangen wir schon (verletzte) Wildtiere ein, damit sie nicht Beute eines Prädatoren werden. Unfassbar. Wenn die Gans verletzt ist, umso besser. So hat der Fuchs leichtes Spiel und kann seine Jungen damit ernähren (schon mal so weit gedacht?). Wir sollten aufhören der Natur ins Handwerk zu pfuschen. Emotionen sind fehl am Platz - das ist Wildnis, das ist Natur. Lasst ihr den freien Lauf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community