Frage von sophierzk, 35

Wildes Katzenbaby, keine Mutter in Sicht. Was tun ?

Hallo, wir haben Katzenbabys in der Hecke meines ehemaligen Spielplatzes gefunden. Die Mutter muss die Kleinen wohl ausgesetzt haben. Denn seit 1 Woche wurde sie nicht gesehen. 3 von ihnen haben sich gut von allein aufgepeppelt, da sie jagen gehen. Dennoch machen wir uns sorgen um die Vierte. Oder eher gesagt den Vierten, er ist ein Männchen. Er ist ca 4 Wochen alt. Wir haben schon den Tierarzt verständigt, aber die Kosten ihn zu kastrieren müssten wir selbst übernehmen, da der Bürgermeister es nicht tut. Wir haben auch schon überall rumgefragt, ob denn jemand an diesem zuckersüßen Teil Interesse hätte. Leider ohne Erfolg. Im Tierheim haben wir auch schon angerufen. Wiedermal müssten wir die Kosten für die Einlieferung und die Verpflegung übernehmen. Außerdem würde er nach einer bestimmten Zeit wieder am Fundort ausgesetzt werden. Das bringt uns überhaupt nicht weiter. Es ist nicht so, dass wir zu geizig sind das Geld für den Kleinen auszugeben, aber es kostet schon eine Menge und diesen Betrag für einen Kater auszugeben, der uns nichtmal gehört? Ich persönlich würde ihn ja aufnehmen. Aber man muss bedenken, dass ich erst 14 Jahre alt bin und somit sicher nicht darüber entscheiden kann. Meine Eltern wollen keine Katzen, was aber in einem bestimmten Punkt nachzuvollziehen ist. Beide sind von Früh bis spät Abends arbeiten und haben definitiv keine Zeit für ein Haustier. Ich muss selbst bis Nachmittags in der Schule sitzen. Das wäre pure Quälerei für das arme Tier, erstrecht in diesem Alter. Wir haben ihn übrigens beim Tierarzt durchchecken lassen. Nun aber zur eigentlichen Frage: Was kann ich tun? Ich möchte, dass der Kleine mit Gewissheit überlebt. Sein Magen knurrt schrecklich und er mauzt den ganzen Tag. Meine Eltern hatten ihn für 2 Tage in einen großen Karton mit Wärmeflasche gelegt. Er hat von uns Katzen-Babyfutter bekommen und auch ordentlich getrunken. Nun aber wollte er wieder raus, also haben wir ihn auch gelassen. Ich mache mir schreckliche Sorgen um den kleinen, von uns genannten Stephan. Manchmal sieht man ihn an unserer Gartenhecke- und dann hör ich wieder deinen Bauch knurren. Aber wie soll ich handeln? Danke für eure Hilfe im Vorraus. :) Bitte nicht anfangen mit uns zu schimpfen. Wir versuchen nur unser Bestes, damit er es schafft. Wenn wir etwas grob falsch gemacht haben, wie hätten wir es besser machen können? Unsere Familie ist echt alles andere als Katzenexperte und der kleine gehört nichtmal uns. Ich würde mich über ein paar Antworten freuen. lg, sophie :)

Antwort
von Maybewrong, 19

Also ich würde mich erst einmal wieder um ihn kümmern (im Internet kannst du alles wichtige in seriösen Foren über Katzen nachlesen)
Denn ein Ca 4 Wochen altes Kätzchen wird kaum überleben.
Über leg mal der Knirps hat ja gerade mal mit 2 Wochen die Augen aufgemacht.

Hast du noch Ferien?
Und vorerst müsst ihr an kastrieren noch nicht denken. Das kommt erst wenn er 8-10 Monate alt ist.

Kommentar von sophierzk ,

auch danke an dich für deine Antwort! :) ja, ich habe noch ca 2 wochen ferien.

Antwort
von dennybub, 11

Gibt es einen Tierschutzverein in eurer Nähe?
Eigentlich müsste sich sonst das nächste Tierheim darum kümmern. Welches zuständig ist, müsste auf dem Rathaus zu erfahren sein.

Die Kosten von ausgesetzten oder wilden Katzen, müssen eigentlich immer von der Gemeinde oder Stadt übernommen werden. Ich würde noch bei einem weiteren Tierheim nachfragen, wenn die sich da jetzt schon so anstellen.

Ich nehme auch an dass der Mama etwas passiert ist. So klein lässt die ihre Babys noch nicht im Stich. Wenn möglich schau, dass du alle einfangen kannst. Auch die restlichen müssen irgendwann kastriert werden.

Hoffe du findest einen guten engagierten Tierschutzverein in der Nähe.

Danke dass du dich um die Kleinen kümmerst. Bitte füttere auch die anderen bis sich eine Lösung findet.

Kommentar von sophierzk ,

danke für die schnelle Antwort, ich bzw meine eltern werden es versuchen :). schönen tag noch. 

Kommentar von dennybub ,

Finde ich toll dass du dich so einsetzt :)

Wenn sich das Tierheim weigert die Kleinen unentgeltlich aufzunehmen, melde die Kätzchen bei der Stadt als Fundtiere, dann muss das Tierheim sie aufnehmen. Vielleicht gibt es aber auch noch bessere Lösungen. Ich drücke die Daumen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten