Frage von Laabomba, 56

Wik kann ich mein hund alleine lassen?

Mein Hund ist 3 jahre alt, seit 5 Wochen jetzt bei uns, möchte sie allerdings auch mal bisschen länger allein zu hause lassen, wenn es hoch kommt 4 Std ca. . Ob man durch ein Zimmer Wechsel das alleine sein auch üben kann oder muss man direkt aus der Wohnung gehen? Also wenn der Hund im Wohnzimmer ist mit Tür zu und ich im Schlafzimmer bin.

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von neununddrei, 17

Kennt er Alleinsein schon vom Vorbesitzer?
Wenn ja denke ich könnte es gut klappen.
Zum üben musst du jedoch raus gehen. Jacke an und Tschüss 
Beim zurückkehren habe ich meine Hündin immer begrüßt, gestreichelt und bin mit ihr gemeinsam gleich raus für eine Runde.
Du musst auf deinen Hund achten wie es ihm damit geht. Es helfen hier keine Tipps aus'm Lehrbuch.
Ich wünsche dir viel Erfolg

Antwort
von LukaUndShiba, 20

Es wäre schön gewesen wenn du dich vor dem Kauf informiert hättest.

Das was du da verlangst ist nicht einfach so möglich und erfordert Monate langes Training.

Und das ganze machst du in Minuten schritten.

Mach es nicht zu schnell, denn wenn du Pech hast machst du deinen Fortschritt kaputt und darfst von vorne anfangen.

Wichtig ist auch immer wieder zu kommen bevor der Hund jammert, bellt usw.

Hat er gebellt warst du schon zu lange weg und hast nicht schnell genug reagiert. 

Am Anfang solltest du damit Anfang über mehrere Tage verteilt dich immer wieder für draußen an zu ziehen, dann wieder ausziehen und hin setzten. Und das wiederholst du  am Tag immer wieder. Damit wird das für den Hund normal und er wird nicht schon da drauß ein Drama machen.

Bedenke aber wie gesagt das es Monate langes Training ist schon für 1-2 Stunden und das dein Hund auch einer sein kann (das wirst du dann merken) bei dem du es besonders langsam machen musst.

Was übrigens nicht in frage kommt ist wärend dem Training den Hund einfach länger alleine lassen als er es bereits kann nur weil dir danach ist.

Sagen wir mal du bist bei einer Stunde, hast grade aber keinen Bock wieder nachhause zu gehen und bist einfach mal ne halbe Stunde länger weg. Das ruiniert das Vertrauen vom Hund in dich und deine bisherige Arbeit.

Solltest du zu dem ganzen da keine Zeit / Lust / Geduld haben solltest du da drüber nachdenken den Hund wieder abzugeben. 

Kommentar von serologie ,

Man kann Probleme auch herbei reden

Antwort
von SusanneV, 12

Ich hab meine Hündin mit einem Jahr bekommen und es gab schon Terror wenn ich ins andere Stockwerk gegangen bin. Wir haben dann geübt, wie man's mit einem Welpen macht. Also erstmal 5-10 Minuten mit dem Auto weggefahren und das gesteigert. Leider hat sie, als wir mit dem Training angefangen haben, die Haustüre zerkratzt. Sie hat es aber recht schnell gelernt, dass sie alleine bleiben muß. Wenn sie jetzt alleine ist, liegt sie auf ihrem Platz und der ist noch warm, wenn ich heimkomme.

Du mußt am Anfang sehr geduldig sein, Schuhe und Kleidung wegräumen und den Hund belohnen, wenn Du zurück kommst. Dass es mal was kaputt macht, wird vorkommen. Da darfst Du ihn nicht bestrafen.

Antwort
von Johille, 16

Wir hatten auch erst das Problem das mein Hund nicht alleine bleiben wollte...

Wenn ihr Zeit habt könntet ihr es ja mal so machen das ihr erst so 10 min weg geht und dann die Länge der Zeit langsam steigert. 

Oder wenn ihr einen Garten hab die Tür zum Garten ein bisschen offen lasst. Bei meinem Hund hilft es wenn wir das Radio an lassen vielleicht hilft das bei euch auch😉 Ich hoffe ich konnte dir helfen!

Antwort
von vanillakusss, 26

Jetzt schon vier Stunden, das ist zu viel.

Woher kommt der Hund, hatte er früher andere Besitzer? Wie ist sie denn drauf, vertraut sie euch schon, fühlt sie sich zu Hause? Das alles ist wichtig.

Du kannst, wenn sie gut drauf ist, das Alleinebleiben üben, erst nur für ein paar Minuten. Wenn sie lieb ist, muss du ordentlich loben und einen Tanz aufführen, jedes Mal wenn sie kurz alleine geblieben ist. Und danach würde ich mich mit ihr beschäftigen, sie muss verstehen, dass du wieder kommst, dass alles gut ist.

Ich weiß nicht, sie ist erst kurz bei dir, ich finde es noch recht früh sie alleine zu lassen.

Antwort
von MancheAntwort, 26

mein Hund (DSH) konnte sich immer frei in der Wohnung bewegen, auch

heute noch (fast 10 Jahre alt)....

Das Alleinsein übt man, indem man den Hund daran gewöhnt, immer ein

wenig länger die Wohnung zu verlassen, aber immer beim "Wiederkommen"

ausgiebig gelobt, gespielt und evtl. durch Leckerlies belohnt....

Ich denke, dass die Zeit des "Übens" innerhalb von vier Wochen geschafft

sein sollte....

Kommentar von LukaUndShiba ,

Loben sollte man eben nicht!

Damit macht man ein Drama aus dem ganzen!

Aber es soll normal für einen Hund sein, das man weggeht und auch wieder kommt und nichts besonderes. 

Da durch puscht man den Hund zudem auch.

Daher ist es auch wichtig das langsam zu machen und nicht in vier Wochen zu überstürzen. 

vor allem wenn man einen Hund grade mal 5 Wochen hat ist das nicht möglich. 

Kommentar von neununddrei ,

Kennt er Alleinsein schon vom Vorbesitzer?
Wenn ja denke ich könnte es gut klappen.
Zum üben musst du jedoch raus gehen. Jacke an und Tschüss
Beim zurückkehren habe ich meine Hündin immer begrüßt, gestreichelt und bin mit ihr gemeinsam gleich raus für eine Runde.
Du musst auf deinen Hund achten wie es ihm damit geht. Es helfen hier keine Tipps aus'm Lehrbuch.
Ich wünsche dir viel Erfolg

Antwort
von prinzpifan, 36

Du musst es von wenigen Minuten immer weiter steigern bis du die gewünschte alleine sein länge erreicht hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten