Frage von Limeflow, 182

Wie/Wo sollte ich mein Geld anlegen?

Guten Tag,

ich bin 19 Jahre alt, noch Schüler und wohne bei meiner Mutter zu Hause. Ich habe vor einem halben Jahr ungefähr angefangen zu sparen und habe nun 800€ auf meiner Postbank Sparcard, wo man lediglich 0,1% Zinsen hat. Ich Weiß, für den ein oder anderen sind 800€ nicht viel Geld, einmal ein neuer Fernseher und schon ist es weg, aber das möchte ich auch nicht hören, ich möchte es sinnvoll anlegen/investieren. Ein großes Wachstum wird es durch Sparen allerdings nichtmehr haben, da ich meinen Aushilfsjob aufgrund vom Anstehenden Abitur und zu wenig Zeit gekündigt habe. Vielleicht hat hier ja jemand Tipps, wie ich dadraus noch viel mehr machen kann, selbst, wenn es lange dauert. Vielen Dank schonmal im Voraus!

Lime Flow

Antwort
von BlueBeardTrader, 24

Ich finde es toll, dass du dir jetzt schon Gedanken machst über Geld anlegen. Ich persönlich finde, dass es wichtig ist, dass junge Leute sich direkt mit diesem Thema beschäftigen.

Ich persönlich sehe 2 vernünftige Möglichkeiten für dich:

1. Du lässt das Geld einfach auf einem normalen Konto oder Tagesgeldkonto. Da die 800 Euro deine einzigen Rücklagen sind, sollten sie für den Notfall sofort griffbereit sein.

2. Du investierst ein Teil des Geldes (einen Teil deswegen, weil ich der Meinung bin, man sollte immer Rücklagen für den Notfall haben) in deine finanzielle Bildung.

Was meine ich mit finanzielle Bildung? Kaufe dir Bücher zu dem Thema, Besuche Seminare. Das ist eine gute Investition.

 

 

 

 

 

Antwort
von kevin1905, 73
  • Wie lange soll es angelegt werden?
  • Möchtest du jederzeit darauf zugreifen können?
  • Welche Risikotoleranz hast du?
  • Welche Renditevorstellung hast du?
Antwort
von TimmiEberhadt, 107

Grüß dich,

durch einfaches "ruhen lassen" bei der Bank, wird das bei heutigem Zinssatz bei egal welcher Anlageart nicht merklich mehr werden. Zumindest nicht, wenn du nicht bereit bist, risiken zu tragen.

Wenn du damit leben kannst, dass es auch nach hinten losgehen kann, kannst du grundsätzlich jede Menge damit machen. Aktien, Fonds, Glücksspiel. Auf herkömmliche Weise lässt sich das leider nicht allzu gut vermehren. 

Kommentar von kevin1905 ,

durch einfaches "ruhen lassen" bei der Bank, wird das bei heutigem
Zinssatz bei egal welcher Anlageart nicht merklich mehr werden.

Im Gegenteil es wird sogar weniger werden, da das Geld an Kaufkraft verliert. Inflation ist zwar aktuell recht moderat, liegt aber immer noch über den Zinsen, die man für klassische Anlagen erhält.

Antwort
von Skinman, 62

Kauf regelmäßig (Sparplan) Index-Zertifikate.

Kuck mal auf http://www.fool.de/ (aber das wird soweit ich weiß nicht mehr in Deutschland produziert, sondern nur noch übersetzt.)

Sobald sich der Wohnungsmarkt wieder abkühlt, kannst du irgendwann später mal dann auch auf so was wie eine Mietwohnungs-Strategie a la Investmentpunk umsatteln. Beispielsweise.

Kommentar von kevin1905 ,

Du empfiehlst einem Menschen ohne Investmenterfahrung Zertifikate?

Der Wohnungsmarkt ist auch nicht überhitzt. Man muss nur schauen wo man was kauft.

Kommentar von Skinman ,

Index-Zertifikate schlagen über kurz oder lang selbst den Affen mit der Dartscheibe, von windigen Fondsmanagern und den üblichen Laien-"Strategien" aka "Geheimtipps" am Aktienmarkt gar nicht erst zu reden. Und die nötigsten Details kann er sich auf der Fool-Seite anlesen. Wer so viel Einsatz nicht bringt, hat alles verdient, was ihm Arges widerfährt.

Antwort
von HGiefing, 17

Hallo Lime Flow

Auch ohne Dich zu kennen, kann ich Dir folgendes sagen: Wenn die 800€ alles sind, was Du so zusammen gespart hast, dann brauchst Du Dir über "veranlagen" noch keine Gedanken machen. Die Summe ist bestenfalls ein kleiner Polster für Notfälle.

Wenn Du veranlagen willst, dann starte einen Sparplan in Investmentfonds. Achte darauf: möglichst keine/geringe Bankspesen, keinen Ausgabeaufschlag und möglichst geringe Fondsverwaltungskosten (die sogenannte TER unter 0,5%).

Wenn Du den Sparplan über viele Jahre durchhältst und im Laufe der Zeit auch mehr einzahlst, wirst Du Gewinn machen.

Welchen Fonds Du nehmen solltest, hängt davon ab, wie lange / auf welches Ziel Du hinsparst.

LG

Heinrich

Antwort
von Gabriel0814, 25

gib dein Geld aus ! Die echte "Geldschmelze" des € kommt noch vor der Bundestagswahl und wird abstrafen. Kauf dir was!

Kommentar von BlueBeardTrader ,

Wenn du der Überzeugung wärst, dass es wirklich so kommen würde, solltest du Edelmetalle oder auch den Bitcoin empfehlen. Einfach nur sagen: Kauf dir was ist.... nicht so toll.

Antwort
von UserDortmund, 47

Mit 800 Euro kommst du natürlich nicht weit. Gold oder Wertbriefe kann ich dir empfehlen. Kommt natürlich auch darauf an, wie lange du das Geld anlegen  möchtest.

Antwort
von Ontario, 15

Es gibt wirklich keine gute Empfehlung, wie du derzeit gewinnbringend in Anlagen eine passable Rendite erwirtschaften kannst. Die Postbank ist übrigens die Bank, welche die wenigsten Zinsen bezahlt. Bei der ING-DiBa bist du mit einem Tagesgeldkonto bei 800 € weitaus besser aufgehoben. Informiere dich mal über das Internet. Ich verstehe ohnehin nicht, wie jemand bei der Postbank sein Geld deponieren kann. 01.% Zins gleicht nicht einmal die Inflationsrate aus. Man spart sich in diesem Falle arm. Du könntest mit deinen 800 € auch Aktien kaufen. Die Börse bietet derzeit die beste Möglichkeit mit Aktien etwas Geld zu machen. Im Internet kann man sehr gut die Chancen und Risiken bei Aktien der einzelnen Unternehmen einsehen. Nur. man braucht mit Aktien Geduld und darf nicht sofort verkaufen, wenn der Kurs einmal fällt. An der Börse gibt es immer ein Auf und Ab. Kaufen bei fallenden Kursen, verkaufen bei steigenden. Draghi wird seine katastrophale Finanzpolitik weiterführen und somit ist in den nächsten Jahren auch nicht damit zu rechnen, dass die Guthabenzinsen steigen.  

Antwort
von herakles3000, 59

Du kannst es auch mit Bundesschatz Briefe versuchen  die haben kein Wertverlust und sind Verkaufbar wen man dringend Geld braucht sonst haben sie eine 7 Jahres Laufzeit wo  eigentlich nur auf die Zinsen gewettet werden auf jedenfall verliest du deine Einlagen nicht.Gold hat schon den höchsten wert derzeit und kann nur noch mit der zeit sinken  womit du auch Geld verlieren würdest.

Kommentar von ronnyarmin ,

Die Bundesschatz-Briefe, die du meinst, gibt es seit Jahren nicht mehr.

Der Goldpreis wird politisch bestimmt und geht rauf und runter. Da eine Prognose zu stellen wäre unseriös.

Antwort
von AnnaStark, 81

Momentan ist das Zinsniveau absolut im Keller. Gutbringenden Anlagen, dazu ist es noch zu früh bei dem kapital. Später kannst Du dann mal in Aktien(-fonds) anlegen, aber das erst mit Kapital, das Du (im Notfall) nicht gleich brauchst.

So könnte ich Dir noch ein Tagesgeldkonto empfehlen, das bringt auf jeden Fall mehr als 0,1 % Zins. Je nach Anbieter zwischen 0,6 und 1,2 % Zins

Kommentar von ronnyarmin ,

Auf welchem Tagesgeldkonto gibt es 1,2% Zinsen?

Kommentar von ronnyarmin ,

Das sind 1,1% für 4 Monate oder 1,21% für Festgeld mit mindestens 5000€ Anlagesumme.

Antwort
von qgqg3, 89

vielleicht das geld in edelmetalle wie gold oder ähnliches investieren, auf lange sicht schützt du dich damit vor inflation ;)

Kommentar von AnnaStark ,

Schau Dir doch mal die Wertentwicklung des Goldes an in den letzten 10 Jahren, dann weißt Du, wie "wahrheitsgemäß" diese Antwort ist.

Kommentar von qgqg3 ,

Deshalb habe ich geschrieben auf lange Sicht. Die vergangenen 10 Jahre sagen nichts über die kommenden 10 Jahre.

Genau genommen ist Geld nämlich nur eine Vereinbarung, und solange sich da dran jeder hält, ist es gut. Doch es hat keinen Wert an sich und ist genau genommen nur ein Stück Papier, und wie bei anderen Währungen schon geschehen, kann dieses in Krisen auch schnell mal an Wert verlieren. 

Edelmetalle sind aufgrund ihrer Seltenheit vor extremen Wertverlust geschützt

Kommentar von kevin1905 ,

Deshalb habe ich geschrieben auf lange Sicht.

Dann kann man sich auch die 10 Jahre lang mit Aktien befassen. Die Chance am Ende mehr zu haben als mit Gold ist durchaus gegeben, ferner streicht man die Dividenden ein. Gold hat keine Dividende.

Genau genommen ist Geld nämlich nur eine Vereinbarung, und solange sich da dran jeder hält, ist es gut. Doch es hat keinen Wert an sich und ist genau genommen nur ein Stück Papier, und wie bei anderen Währungen schon geschehen, kann dieses in Krisen auch schnell mal an Wert verlieren. 

Das wusste schon Voltaire, von dem ist dein Zitat hier nämlich sinngemäß abgeleitet. Ist selbstverständlich korrekt.

Daher sollte man in Sachwerte investieren. Sachwerte sind Rohstoffe, Immobilien und Aktien. Die letzteren beiden können aber laufende Rendite abwerfen, beim ersten wird es schwierig.

Antwort
von lesterb42, 66

800 € sind als "Notgrosche" besser als nichts. Zum Investieren ist das zu wenig. Und ob du 0,08 € oder 0,80 € Zinsen bekommst, rechtfertigt keinen Aufwand.

Antwort
von surbahar53, 76

Gold kaufen.

www.gold.de

Kommentar von AnnaStark ,

Goldpreis im Jahre 2012:     1.750,- $

Goldpreis heute 2016:          1.290,- $

:-(

Kommentar von surbahar53 ,

Goldpreis 2017 ?

Kommentar von AnnaStark ,

Kann keiner wissen, tendiere aber aufwärts.

Wollte nur klarmachen, was passieren kann, weil hier immer wieder Gold als "sichere" Sache empfohlen wird im Forum.

Kommentar von surbahar53 ,

Kann ich nachvollziehen, aber es ging ja um eine langfristige Anlage. Mit 800 Euro Gold würde ich ruhiger schlafen als mit einem Stück Papier.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community