Frage von fglcaro, 29

Wie/Wo soll ich mir mein Helix stechen lassen und was kann es dabei/im Nachhinein für Probleme geben?

Hii :) Ich will mir demnächst ein Helix stechen lassen, weiß aber nicht wo es besser ist: Beim Juwelier oder beim Piercer? Und wo von beiden ist es günstiger? Wobei mir erstmal wichtiger ist, wo es besser//sicherer ist.

Und was sind mögliche Folgen/Nebenwirkungen? Ich hab Angst davor, dass es sich entzündet oder im Nachhinein wehtut.

Wäre nett, wenn ihr mir einfach mal eure Erfahrungen mitteilt :)

Antwort
von Schocileo, 14

Geh aufjedenfall zum Piercer, denn der Juwelier schießt einen Ohrring durch den Knorpel, welcher dadurch wahrscheinlich zertrümmert wird. Das heilt bei den meisten nie richtig ab.

Billiger wirds beim Juwelier sein, da kannst du so mit 15€ rechnen.. im Nachhinein allerdings mit einer hohen Arzt-/Apotheken Rechnung, da ich wenige kenne, bei denen das geschossene gut gegangen ist.
Ein Helix kostet bei meinem Piercer 40€, ist aber von Studio zu Studio unterschiedlich. Bei manchen bezahlst du dafür 30€, bei anderen 50€.

Entzünden kann es sich immer, wenn du es nicht ordendlich pflegst. Wie du das am besten machst, wird (/sollte!) dir dein Piercer ausführlich erklären. Außerdem solltest du mit deinen Haaren aufpassen, die verheddern sich nämlich seeehr gerne mal da drin.
Weh tun wirds noch ein bisschen, aber das ist eben von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Das Stechen ist durchaus auszuhalten, wenn du eine Impfung überlebst ist das kein Ding. Danach wird dein Ohr natürlich empfindlich sein und es wird auch einige Zeit dauern, bis du wieder auf der Seite schlafen kannst.
Die Abheilzeit bei Knorpelpiercings beträgt, bei korrekter Pflege, meistens so zwischen 6-12 Monaten, wobei das stark variiert.

Expertenantwort
von KleinToastchen, Community-Experte für Piercing, 7

Wie kommt man nur auf die Idee sich von einem Schmuckverkäufer piercen zu lassen? Gehst du da auch hin, wenn du krank bist und Medikamente brauchst? 

Ab zum Piercer! Juweliere, Friseure etc. sind wirklich keine Alternativen, die man in Betracht ziehen solle: 

- Beim Schiessen wird der Stecker einfach ins Gewebe gequetscht, wobei beim Stechen ein sauberer Stichkanal entsteht, welcher für eine optimale Abheilung unerlässlich ist. 

- Geschossene Ohrlöcher heilen deutlich schlechter ab, bei einigen sogar überhaupt nicht..

- Die herkömmlichen Piercingpistolen können nicht komplett sterilisiert werden, weshalb Bakterien und andere Krankheitserreger (im schlimmsten Fall Aids, Hepatitis etc.) direkt in den Blutkreislauf gelangen können (Kreuzkontamination zwischen sterilem Stecker und unsteriler Pistole).

- Das Ohrloch wird oftmals schief geschossen, da eine optimale Platzierung relativ schwierig ist.

- Der "medizinische" Ohrstecker ist aufgrund seiner Form und Länge überhaupt nicht geeignet als Ersteinsatz.Juweliere und andere "Pfuscher" haben absolut keine Ahnung von Piercings und es ist extrem verantwortungslos, dass sowas angeboten wird. Weder die Beratung am Anfang, noch die Hilfe bei Problemen ist bei so jemandem optimal.

Dein Körper und deine Gesundheit sollten dir wirklich ein paar Euro mehr wert sein.. 

Antwort
von helliyoo, 17

Geh bloß nicht zum Juwelier. Es ist zwar günstiger, meist birgt das aber einige Probleme. Der Knorpel kann beim Schießen splittern.. Beim Piercer wirds klar teurer sein, ist aber viel viel sicherer. :) uich dir aber ein seriöses Studio! ;) Lg

Kommentar von helliyoo ,

Ich habe selbst ein Helix und ich fand es tat nicht so weh (ich bin nicht so schmerzempfindlich). Hat eher geziept. :) Entzünden kann es sich immer, bei guter Pflege wird das sber nicht passieren. 2 - 3 Mal pro Tag das Piercing mit Octenisept einsprühen, nicht dran rum spielen und auf dem anderen Ohr schlafen ;) Lg

Kommentar von fglcaro ,

Dankschön :) ich dachte schießen ist sowieso illegal mittlerweile? Ok, also hattest du kleine Probleme am anfang, aber nichts weiteres?

Ja, mach ich.

Weißt du wie viel das ca. kostet?

Kommentar von helliyoo ,

Schießen mit der Ohrlochpistole? Wüsste ich nicht.. Probleme am Anfang nicht unbedingt. Allerdings hab ichs im Winter machen lassen und bin nach dem Piercen noch durch die Stadt gebummelt.. Durch den Wind tat das doch schon bisschen weh :$ Und hin und wieder hat mir ja mal jemand gegen gehauen, hat natürlich wehgetan, aber es ist ein Glück nichts passiert. :) Ich habe mir damals 2 normale Ohrlöcher und ein Helix machen lassen. Ich meine das Helix Piercing hat 40 Euro gekostet. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community