Frage von Tobias1984OB, 47

Wieviele Verlängerungen befristeter Arbeitsvertrag?

Hallo zusammen !

Ich bin seit dem 01.01.14 in meiner Firma,habe da einen Jahresvertrag bis zum 31.12.14 unterschrieben,im Anschluss eine Jahresverlängerung bis zum 31.12.15 .....gestern flatterte ein neues Vertragsangebot von nur "6Monaten" ins Haus. Ich habe mir nichts zu Schulden kommen lassen,bin etwas irritiert.

Wie sieht es mit den befristeten Arbeitsverträgen aus ? Wie oft darf verlängert werden ? Der Vorteil ich rutsche evtl.ab 01.07. ins unbefristete,der Nachteil evtl. schneller arbeitslos :)

Mir ist aber noch ne zweite Sache aufgefallen...der Vertrag ist bis zum 31.06.16 verlängert. Dieses Datum gibt es doch gar nicht.....ein Formfehler...was soll ich tun ?!

Gruß

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 47

Ist die Befristung nur mit Datum oder auch mit Sachgrund? Gibt es den Betrieb schon länger oder warst Du bei der ersten Befristung über 52 Jahre alt und schon mindestens vier Monate arbeitslos?

Mit Sachgrund, wenn der Betrieb bei der ersten Befristung noch keine vier Jahre bestanden hat oder Du vorher über 52 Jahre und arbeitslos warst, ist die neue Befristung gültig.

Sollten die o.g. Gründe nicht zutreffen, unterschreibst Du den Vertrag und arbeitest nächstes Jahr weiter. Wenn der AG Dich nach Ablauf (der Tippfehler spielt keine Rollle) der Befristung nicht mehr beschäftigen will, kannst Du beim Arbeitsgericht "Entfristungsklage" einreichen, da diese Befristung nicht dem § 14 Teilzeit- und Befristungsgesetz entspricht. Du kannst dann von einem unbefristeten Arbeitsverhältnis ausgehen.

Rede aber bitte darüber nicht im Betrieb. Sollte Dein AG Dich nicht übernehmen wollen und die Befristung ist noch nicht von beiden Seiten unterschrieben, kann er das Angebot zurückziehen und Du bist raus.

Ich würde abwarten, was sich nach Ablauf der Befristung tut. Dann arbeitest Du entweder einfach weiter oder klagst,wie gesagt, auf Entfristung.

Antwort
von brennspiritus, 46

Der Formfehler Datum ist heilbar, das macht nix. 

Befristungen ohne Sachgrund kann man nur bis zu zwei Jahren aussprechen. Das wäre eher ein Fehler, würde ich aber annehmen und dann auf die Unbefristung pochen.

Antwort
von Kuestenflieger, 41

schreibfehler im büro . da sind wohl nichtgenügend aufträge für 12 mon vorhanden.  da können sie sich ja jetzt schon etwas suchen ab juli .

Kommentar von Tobias1984OB ,

Nein,darum geht es nicht....das Objekt in dem ich bin haben wir bis 31.12.18

Kommentar von Kuestenflieger ,

ein ungenanntes objekt haben und passende mitarbeiter haben , sind zwei dinge .

Antwort
von alarm67, 46

Welcher Befristungsgrund, welche Befristungsgründe sind angegeben?

Der Fehler mit dem Datum ist unerheblich. Hier wird dann im Zweifel ausgelegt, was mit dem Vertrag erklärt wurde.

Ein unbefristeter Vertrag ist, sofern mehr als 10 Mitarbeiter angestellt sind, für Dich immer Vorteilhafter, weil dann das Kündigungsschutzgesetzt greift und Dein Arbeitgegeber Dich nicht mehr so schnell und einfach los wird.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community