Frage von bartosz1987,

Wieviele verdient man als KaufmannfürBürokommunikation bei einer Zeitarbeitsfirma min. laut Tarif ?

Mindestlohn als Kaufmann für Bürokommunikation bei einer Zeitarbeitsfirma laut Tarif!

Antwort von stelari,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

7.79€ je Stunde seit dem 01.05.2011 in der Lohngruppe E2 - es wäre mehr, wenn dich die ZAF höher eingruppiert, was aber nie der Fall ist oder so gut wie nie.

Beliebter Trick - ZAF sucht Bürokauffrau, die Stelle selbst ist aber auch für angelernte zu bewältigen = Lohngruppe (E2) obwohl du nach deiner persönlichen Qualifikation eher E 3 oder gar E4 haben müsstest - was zählt ist aber die Anforderung der Stelle und nicht deine Qualifikation...

Unterm Strich - die ZAF besetzten geringqualifizierte Stellen mit Facharbeitern (die bekommt man garantiert unter) zahlt aber nur den Lohn für die Anforderungen der Stellen

Zeitarbeit in Deutschland vernichtet reguläre Arbeitsplätze und wird zum Lohndumping missbraucht mit Seegen vom Staat

Kommentar von vivasol,

Totaler Quatsch!!!!!!!!!! Wenn ein Bäcker einen Helfer E1 zum Mehlsäcke schleppen "bestellt" und der Helfer eine abgeschloßene Berufsausbildung zum Bäcker hat, auch wenn diese schon 20 Jahre ohne Berufserfahrung alt ist, so muss dieser Helfer mit E3 entlohnt werden!!!!!!!!! Wenn er allerdings einen Gesellenbrief als Automechaniker hat, dann ist E1 korrekt! Ganz so einfach ist es also nicht meine Lieben......... Bei einer Prüfung durch das Arbeitsamt fliegt so etwas auf und das ZU muss dem MA das Gehalt nachzahlen!! Zusammengefasst - Abgeschlossene Berufsausbildung und einsatz im Berufsfeld, auch wenn die Anforderung von geringqualifizierten MA bewältigt werden kann IMMER E3!!

Kommentar von stelari,

Im Prinzip hast du ja Recht - so sollte es auch sein, doch die Realität sieht ganz anders aus!

Lt. Auskunft der Gewerkschaften - die Eingruppierung erfolgt nach der ausgeübten Tätigkeit und den Anforderungen an die Stelle - nicht aber nach der Qualifikation des Mitarbeiters... deshalb fliegen die Gewerkschaften bei Klagen gegen die Eingruppierung auch regelmäßig auf die Schnauze - nur 1 von 15 Fällen bekommt Recht auf eine andere Eingruppierung. Meine eigener Fall ist der beste Beweis dafür!

Anforderung = Metzgreihelferstelle, ich Qualifikation mit Facharbeiterbrief und Eingruppierung nach E2 - Klage erfolglos gescheitert - ich musste zurückstecken!

Die Arbeitsämter scheren sich einen Dreck darum - wenn dann die Regionaldirektionen als Aufsichtsbehörde und schiffen einem Jobmotor bestimmt nicht an's Bein - Tenor: seien sie froh dass Sie Arbeit haben ...

Aber schön, dass noch einer den Traum von der Gerechtigkeit bei Zeitarbeitsfirmen hat, dass Facharbeiter auch den höheren Lohn bekommen... eine Lücke im TV machts möglich!

Antwort von konstanze85,

Sehr wenig. Eine Bekannte von mir ist auch Kauffrau für Bürokommunikation und hatte 5 Jahre Berufserfahrung, sie bekam 8,50 Brutto, das war vor ca. 1,5 Jahren.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community