Wieviele sprachen muss man als übersetzer übersetzen können?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey :) da ich Dolmetschen/ Übersetzen studiere, kann ich dir gerne weiterhelfen. Viele sagen zwar das 2 Sprachen reichen.. Aber das sieht in der Realität leider anders aus. Falls du in Übersetzungsbüros arbeiten möchtest, wär das ausreichend, aber dafür solltest du ein Spezialgebiet haben (sprich ein abgeschlossenes Studium in beispielsweise Jura, Wirtschaft, Medizin,..). Glaub mir, wenn man dann vor einem Text sitzt, indem man die halben Wörter (Termini) nicht kennt, kann das einem viel Zeitaufwand kosten! Was das Dolmetschen angeht, würde ich dir raten mindestens 3 Sprachen beherrschen zu können, da sich im Prinzip ja jeder Dolmetscher nennen kann und jeder (zum Beispiel ein Muttersprachler) genau DEINE Arbeit machen kann. Hier kommt es ganz auf dein Können drauf an, denn Dolmetschen basiert auf Konzentration, Reaktion und schnelles Denken.

Ich würde jedem raten, es sich 3 x zu überlegen, bevor man mit so einem Studium anfängt. Sprachen entwickeln sich, man lernt nie aus!

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir empfehlen in Deutsch (Muttersprache) richtig fit zu sein und in Englisch, da du da einfach sehr viele Aufträge bekommen kannst.

Ich gehe mal davon aus, dass dich Sprachen interessieren und wahrscheinlich kannst du eh noch eine weitere Sprache, oder?

Dann würde ich dir empfehlen auch die zu "perfektionieren", um noch eine weitere mögliche Kombination zu haben.

Solltest du noch einen bestimmten Fachbereich haben, der dich anspricht, ist das als Fachübersetzer auch ein Muss.

Wie schon gesagt wurde, im Endeffekt lernt man nie aus! Deshalb sollte man es nicht übertreiben und 10 Sprachen als Übersetzer anbieten (weil man vermutlich nicht alle wirklich gut beherrscht).

Weniger ist mehr würde ich sagen, aber ein bisschen mehr öffnet dir Türen für mehr Aufträge ;-)

Ich hoffe das hilft weiter...

(auf meinem Blog gibts mehr Infos zu Studiengängen und den Fremdsprachenberufen, wenns dich interessiert schau vorbei: http://www.lifeandlanguages.com/blog/ )


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Sprachkombination reicht. Viele fordern, dass man nur in seine Muttersprache übersetzen soll und halten einen für unseriös, wenn man auch in die "Fremdsprache" übersetzt. Dieses Fremdsprache sollte man übrigens sehr gut beherrschen, so dass es idealerweise keinen Unterschied macht, in welcher Sprache man etwas liest, hört oder selber schreibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

+ Man soll seine Muttersprache richtig beherrschen.

+ 1 oder 2 (...) Fremdsprache(n) "perfekt" beherrschen.

+ Fachsprachen (Jura, Wirtschaft, Technik, ...)  beherrschen; sonst kann man überhaupt nicht sinnvoll übersetzen.

s. zur Info:  www.proz.com

http://dict.leo.org

...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Sprachenpaar. Bedenke aber, dass es mit der Sprache alleine nicht getan ist. Du musst auch die lokalen Eigenheiten kennen.

Beispiel: So werden in Übersetzungen teilweise sogar die Zuckermengen angepasst (in Deutschland oft niedriger, in südlichen Ländern höher), oder bei Kaufverträgen zusätzlich auf die rechtlichen Unterschiede geachtet, denn ein Grundbucheintrag ist nicht in jedem Land das gleiche wie z.B. in Deutschland. Woanders hast du andere Garantien. Manchmal weniger, machmal mehr. Das ist am besten in einer Übersetzung mit berücksichtigt, sonst kannst du einen Kunden in Schwierigkeiten bringen.

Es geht also nur zum Teil um eine Wortübersetzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Fremdsprache reicht schon. Die aber bitte praktisch perfekt. Die Muttersprache natürlich auch ... 

Das ist Herausforderung genug.

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung