Frage von klaeri, 158

Wieviele Schüler einer Klasse sind psychisch krank?

Wenn ich in der Klasse sitze (EF, Gymnasium), frage ich mich manchmal wieviele Mitschüler von mir wohl auch psychisch krank sind (z.B. depressiv, essgestört). Ich bin selbst in Therapie und ich wette, niemand aus meiner Stufe würde bemerken, dass mit mir "etwas nicht stimmt". GIbt es irgendwelche Durchschnittswerte?

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 67

In den Klassen, die ich unterrichtete waren es bei einer Klassenstärke von 30 im Schnitt 2-3 Schüler, die mit der einen oder anderen Sache  in Behandlung waren, oder wo wir als Lehrer in Elterngesprächen eine psychologische Diagnose und therapeutische Begleitung angeraten haben.

Die Gründe können sehr unterschiedlich sein: Essstörungen, ADHS, Selbstverletzendes Verhalten, Sozialphobie, Depression, Aufarbeitung familiärer Probleme, Aggressives Verhalten und Impulskontrolle...)

Die Mitschüler bekommen davon nicht immer was mit, den Betroffenen sieht man das nicht an. Auch wenn wir Lehrer keine Schweigepflicht haben wie Ärzte, werden solche Informationen vertraulich behandelt.


Antwort
von hoermirzu, 59

Die Statistik dürfte die gleichen Zahlen aufweisen, wie für die gesamte Bevölkerung einer Region.

Möglicherweise gibt es kleine Unterschiede, weil erwachsene Menschen im Job oft erst Hilfe suchen, wenn es gar nicht mehr anders geht. Bei Schülern, sollte Lehrern auffallen, wenn da etwas nicht stimmt.

Antwort
von johncena361, 73

kommt immer auf die stadt/ort an, in dem sich die schule befindet. damit sind wieder spezifische probleme verbunden, die es bei einer anderen schule dann nicht gibt.

verschiedene problemrisiken führen zu verschiedenen prozentualen anteilen von geistig-erkrankten. von daher kannst du nichts festes sagen.

du weißt schon, dass du mit der ef noch in einer sehr frühen zeit seid, oder? ihr seid doch alle noch am pubertieren. da benehmen sich einige als wären sie gestört obwohl sie völlig normal sind und sich im älteren alter für ihr damaliges verhalten schämen. aber es gibt auch leute die bei dir da sitzen und jetzt zumindest normal wirken, sich später aber als gestört entpuppen.

im endeffekt kannst du es nie sagen. wer weiß, vielleicht ist das alles bei dir auch nur eine phase. nehmt euch mal alle nicht zu ernst!

Kommentar von klaeri ,

Danke für das Kommentar, ich muss aber sagen dass diese 'Phase' bei mir an der Schule eher ca. in der 7.- 8. Klasse war. Jetzt habe ich eher das Gefühl dass wir alle reifer in Bezug auf das Thema geworden sind. Und ich denke nicht, dass 2 Jahre Essstörung und dazu ein 3/4 Jahr Depressionen und eine Zwangsstörung eine Phase sind. :) (diagnostiziert) Also ich würde das auch keinem sagen und es weiß auch (bis jetzt) keiner aus meiner Stufe, da könnte ja praktisch jeder andere auch solche Probleme haben und keiner merkts so wie bei mir 

Kommentar von johncena361 ,

wie gesagt, EF ist ja noch kindergarten. wenn du erstmal an der uni bist und zurückschaust.. ist schon eine aufregende zeit damals gewesen.

aber was du sagst ist ja stark subjektiv. vielleicht ist ja nicht jeder so gereift wie du es bist, weil sie eben mit einer diagnose noch nicht konfrontiert werden mussten und es ernst nehmen. jeder empfindet seine umwelt anders und hat auch eine andere art, sich nach außen hin zu geben. in der regel aber sieht's aber so aus, dass man in der EF noch so jung ist, dass sich praktisch alles ändern kann. man ist ja physisch und psychisch nicht am ende der reise angelangt, noch überhaupt nicht.

ich wünsche dir im übrigen eine gute besserung und alles gute für die zukunft :-P ist zwar nicht schön so etwas zu erfahren aber.. alles geht vorbei, egal was das ist. musst nur dagegen kämpfen und alles wird (ist meine lebensphilosophie :-) )

Kommentar von klaeri ,

Danke:)

Antwort
von FelinasDemons, 39

Ich weiß nur,dass es viel mehr sind als man denkt. Vlt sogar mehrere Personen in einer Klasse
Also ich hab Depressionen, eine aus meiner Klasse hatte Suizidgedanken und eine ehemalige Klassenkameradin hat einen Suizidversuch hinter sich. Bei beiden war schon etwas überrascht und geschockt.
Ich glaube,es gibt sogar eine Statistik: In einer Klasse gibt's mindestens eine Person die depressiv ist.

Antwort
von Neutralis, 69

Jeder 7 hat Depressionen soweit ich weiß. Allerdings wissen manche das nicht. Dazu noch andere Psychische Störungen.. denke mal jeder 5/6..

Antwort
von Turbomann, 37

@ klaeri

Keine Ahnung auf welche Schule du gehst.

Aber wenn man die Fragen von so vielen Schülern hier drinnen liest, wie viele:

Probleme haben mit dem Gewicht

Probleme haben und sich ritzen

Probleme haben mit Mobbing,

die sich umbringen wollen, weil sie mit ihrem Leben nicht mehr klarkommen und noch mehr Probleme,

Wie viele bereits schon in jungen Jahren vom Psychiologen Hilfe brauchen, dann würden diese Schüle so manches Klassenzimmer füllen.

Vielleicht denkst du aber auch nur, die anderen merken dir nichts an.

Du versteckst doch auch deine Probleme vor deinem Umfeld oder willst du, dass es alle wissen?

Warum willst du dann Durchschnittswerte wissen, wieviele deiner Klassenkameraden u.U. gestört sind?

Kommentar von klaeri ,

Mich hat es einfach nur generell interessiert ich möchte ja garnicht wissen, wer was hat:)

Antwort
von bastidunkel, 48

In meiner Klasse war niemand psychisch gestört. In diesem Forum hier sind es ca. 80 %.

Kommentar von Dontknow0815 ,

Wie kommst du darauf?

Kommentar von bastidunkel ,

Zähle mal die Fragen der ganzen Ritzer, der Depressiven, der Selbstmörder etc. Dann kommst du schnell auf so eine Summe.

Kommentar von Dontknow0815 ,

Schlechter Humor von Trolls und Dummheit sind keine psychischen Störungen. Dann währen es bestimmt 80%.

Aber ich habe hier dafür auch schon mit Menschen geschrieben mit denen man echt gut diskutieren und sich auch so austauschen konnte. Das ist auch der Grund warum ich noch hier bin(;

Antwort
von sportmensch, 24

Wir sind 31 und bei meiner Klasse bin ich es und meine beste Freundin.... von anderen weiß ich es nicht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community