Frage von Accountt1, 153

Wieviele Flüchtlinge hat die Türkei?

Wieviele Flüchtlinge hat Türkei?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DiamondUser, 78

2 - 2,5 Millionen.

Antwort
von trompeter5, 81

da gehen die Angaben weit auseinander, je nach Wissensstand der Medien oder der verschiedensten Regierungsmitglieder

Antwort
von twentyfingaz, 28

Sorry.. Dies ist jetzt keine Antwort. Ich wollte es trotzdem posten weil viele hier von den 3 Milliarden EUR sprechen anstelle einfach nur auf die Frage zu Antworten. Ich möchte jetzt mal das Thema und paar andere Sachen abhacken:

Es wurde einmalig 3 Milliarden EUR zugesagt (und immer noch nichts gezahlt) und DAS auch nur als getarnte "Bestechung" um die Flüchtlinge aus Europa fern zu halten.
Ist aber klar dass Europa und die Medien das mal wieder als Hilfe bzw Entlastung darstellen. Aber ist die schlechte Absicht Europas nicht offensichtlich? Denn Türkei nimmt bereits seit Jahren Flüchtlinge auf. Schon bevor es die IS gab! Damals haben die Medien gesagt Erdogan ermöglicht der bösen PKK Waffentransport und Rückzugsmöglichkeiten. Er unterstütze sie...
Heute sagt man er hilft somit der IS und greift die unschuldige PKK an.

Türkei hat Europa ein kleines Gegenangebot gemacht nur um zu zeigen wie lächerlich diese 3 Milliarden EUR sind. Ahmet Davutoglu sagte:
WIR ALS TÜRKEI ZAHLEN DER EU 3 MILLIARDEN EURO AUS, DAFÜR ÜBERNEHMEN SIE DIE FLÜCHTLINGE. 
Somit würden die Flüchtlinge ohne Probleme direkt nach Europa kommen und das 3 Milliarden EUR schwere Hilfepaket aus der Türkei sollte ja völlig gerechtfertigt sein.

Fakt ist, Türkei hat schon immer Flüchtlingen geholfen egal von wo sie kamen. Jetzt zum ersten mal wo sich Flüchtlinge in der EU bemerkbar machen (in den Maßen wie in der Türkei), kommt EU mit der sogenannten Hilfe? Merkwürdige Hilfe. Als würde Europa hinterm Mond leben und nix von den Jahren vorher mitbekommen haben.

Genau das selbe Spiel bei der Erdogan Kritik. Türkei ging es immer schon schlecht politisch und wirtschaftlich. Ganz zu schweigen von den Menschenrechten. Und niemand berichtete über Türkei. Aber jetzt plötzlich wo Türkei stark wird, sehen wir Tag täglich überall wie undemokratisch "Erdogans" Türkei ist und dass man das ändern muss. Wie merkwürdig dass Europa jetzt erst aufmerksam wird wo Türkei doch eigentlich besser wird als je zu vor.

Er ist religiös veranlasst definitiv. Ich verstehe auch die Befürchtung der Menschen die lieber Raki trinken und freizügiger leben möchten (aber ich glaube definitiv NICHT an eine Abschaffung der Demokratie und Einführung der Sharia wie manche Spinner es dem Erdogan vorwerfen)

Aber jetzt mal ohne dieserlei Befürchtungen betrachtet, also rein Wirtschaftlich und Politisch gesehen (worum es der EU in wirklichkeit auch geht) war Türkei nie stärker. UND JETZT macht sich Europa Sorgen um das Volk der Türkei?
Merkwürdige Sorgen...

Aber egal was für ein dreckiges Spiel Europa treibt, es wird IMMER so dargestellt als wäre es ein positiver und würdevoller Einsatz...
Fast alle Politiker de Welt sind Primitive Menschen und ziehen die Moral an wie ein Mantel. 
Aber Primitivität hält uns am Leben und sichert uns den Fortschritt und schützt die Werte jedes einzelnen Volkes. Regieren ist nicht einfach. Aber ganz Allgemein dargestellt sind ihre Aufgaben
1. Die Gunst des Volkes haben
2. Außenpolitisch erfolgreich sein
Nr. 1 geht ohne 2 nicht und 2 nicht ohne 1.
Wenn man außenpolitisch schlecht ist wird das Volk einen starken Vertreter verlangen. Aber wenn man ein starker Vertreter des Landes ist, aber die Gunst des Volkes nicht hat, wird man ebenfalls vom "Thron" geholt.
Daher diese ganzen primitiv-politische Schachzüge mit dem Moral-Mantel.
Aber wir (das Volk) sind beschäftigt damit über den Mantel zu diskutieren, streiten und verteidigen. Dabei ist das nur eins ihrer Schachzüge.

Antwort
von Christi88, 76

Ich habe was von 2,5 Millionen gehört, würds aber nicht beschwören. Finde gerade die Quelle nicht.

Antwort
von zersteut, 51

2-3 Millionen jedoch kassiert dir Türkei dafür 3 Mrd Euro pro Jahr! Gutes Geschäft!

Kommentar von Fujitora67 ,

Was laberst du? Von wem kriegen die Geld? Stand jetzt haben sie keinen Cent von irgendwem bekommen seit 2011 (ja, der Krieg in Syrien ist nicht erst seit vorgestern).

Kommentar von zersteut ,

3 Milliarden Euro, damit weniger Flüchtlinge nach Euroa reinlassen werden, zudem werden viele Flüchtlingeslager eh von Hilfsorganisationen finanziert und die EU Beitrittsverhandlungen sind auch auf dem Vormarsch! Die Türkei ist als Türsteher der größte Gewinner!

Kommentar von Vknur2 ,

Haha die Türkei hat 10 Milliarden ausgegeben was sind schon 3 😂

Kommentar von Accountt1 ,

woher habt ihr alle die Information her?

Kommentar von twentyfingaz ,

Pro Jahr? Es wurde einmalig zugesagt (und immer noch nichts gezahlt) und DAS auch nur als getarnte "Bestechung".
Ist aber klar dass Europa und die Medien das mal wieder als Hilfe bzw Entlastung darstellen. Türkei nimmt seit Jahren Flüchtlinge auf. Schon bevor es die IS gab. Damals haben die Medien gesagt Erdogan ermöglicht der bösen PKK somit Waffentransport und Rückzugsmöglichkeiten. Er unterstütze sie...
Heute sagt man er hilft somit der IS und greift die unschuldige PKK an.

Türkei hat ein kleines Gegenangebot gemacht nur um zu zeigen wie lächerlich diese 3 Milliarden sind. Ahmet Davutoglu sagte:
WIR ALS TÜRKEI ZAHLEN DER EU 3 MILLIARDEN EURO AUS, DAFÜR ÜBERNEHMEN SIE DIE FLÜCHTLINGE.
Somit würden die Flüchtlinge ohne Probleme direkt nach Europa kommen und das 3 Milliarden EUR schwere Hilfepaket aus der Türkei sollte ja völlig gerechtfertigt sein.

Fakt ist, Türkei hat schon immer Flüchtlingen geholfen egal von wo sie kamen. Jetzt zum ersten mal wo sich Flüchtlinge in der EU bemerkbar machen (in den Maßen wie in der Türkei), kommt EU mit der sogenannten Hilfe? Merkwürdige Hilfe. Als würde Europa hinterm Mond leben und nix von den Jahren vorher mitbekommen haben.

Genau so die Erdogan Kritik. Türkei ging es immer schon schlecht politisch und wirtschaftlich. Ganz zu schweigen von Menschenrechten. Und niemand berichtete über Türkei. Aber jetzt plötzlich wo Türkei stark wird sehen wir tag täglich überall wie undemokratisch "Erdogans" Türkei ist und dass man das ändern muss. Wie merkwürdig dass Europa jetzt erst aufmerksam wird wo Türkei doch eigentlich besser wird als je zu vor.
Er ist religiös veranlasst definitiv. Ich verstehe auch die Befürchtung der Menschen die lieber Raki trinken und freizügiger leben möchten (aber ich glaube definitiv NICHT an eine Abschaffung der Demokratie und Einführung der Sharia)
Aber jetzt mal ohne dieserlei Befürchtungen betrachtet, also rein Wirtschaftlich und Politisch gesehen (worum es der EU in wirklichkeit auch geht) war Türkei nie stärker. UND JETZT macht sich Europa Sorgen um das Volk der Türkei?
Merkwürdige Sorgen...

Aber egal was für ein dreckiges Spiel Europa treibt, es wird IMMER so dargestellt als wäre es ein positiver und würdevoller Einsatz...

Fast alle Politiker de Welt sind Primitive Menschen und ziehen die Moral an wie ein Mantel.
Aber Primitivität hält uns am Leben und sichert uns den Fortschritt und schützt die Werte jedes einzelnen Volkes. Regieren ist nicht einfach. Aber ganz Allgemein dargestellt sind ihre Aufgaben
1. Die Gunst des Volkes haben
2. Außenpolitisch erfolgreich sein
Nr. 1 geht ohne 2 nicht und 2 nicht ohne 1.
Wenn man außenpolitisch schlecht ist wird das Volk einen starken Vertreter verlangen. Aber wenn man ein starker Vertreter des Landes ist, aber die Gunst des Volkes nicht hat, wird man ebenfalls vom "Thron" geholt.
Daher diese ganzen primitiv-politische Schachzüge mit dem Moral-Mantel.
Aber wir (das Volk) sind beschäftigt damit über den Mantel zu diskutieren, streiten und verteidigen. Dabei ist das nur eins ihrer Schachzüge.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten