Frage von MJarr, 63

Wieviel Zucker hält der Körper aus bzw. kann er verarbeiten?

Guten Tag liebe Community :)

Auf Flaschen wie bsp. Cola, Fanta etc. steht immer drauf "% des Tagesbedarfs".

Ich habe Schulfreunde (9. Klasse) die trinken 1,5L Cola (Natürlich nicht jeden Tag). Das entspreche 162% des Tagesbedarfs an Zucker und es geht weiter nach oben durch Knoppers oder süßes in der Pause.

Bekommt man nicht Diabetes? Was der Zucker anrichtet ist ihnen anscheinend nicht klar. Wieviel g/% kann unser Körper den verarbeiten? (Mensch von Mensch anderst, weiß ich) Wie ist es den so?

Mit freundlichen Grüßen :) , Luka.

Antwort
von Cassiopeija, 31

Der Mensch benötigt Zucker, nur um das mal klar zu stellen.

Unser Gehirn, unsere Muskeln, jede Zelle die arbeitet, benötigt Energie und Zucker ist der einzige Brennstoff, den die Natur dafür vorgesehen hat.

Deshalb wandelt unseren Körper Kohlehydrate, die in vielen Lebensmitteln stecken, in Zucker um. Über den Dünndarm gelangt dieser Zucker dann ins Blut, wo er von dem  körpereigenen Hormon Insulin, das in der Bauspeicheldrüse gebildet wird, in die Zellen transportiert wird.

Bekommt der Körper zuviel Zucker, legt er ihn für "schlechtere" Zeiten zuerst als Bauchfett ab, danach verteilt er es über den ganzen Körper.

Wir haben ein langen Evolotionsweg hinter uns. Es gab nicht immer ausreichend Nahrung, deswegen für "schlechtere" Zeiten. Heute haben wir so viel Essen wie wir nur wollen und vieles ist nicht mehr in dem Zustand, wie es unser Körper erwartet.

Das Problem ist z.B. das die Natur nichts von raffinierten Haushaltszucker weiss. Sie kennt Zucker nur aus Pflanzen. Sie weiss auch nichts von weissem Mehl, dem alles entzogen wurde, was irgendwie gesund ist und das nur noch aus Klebeeiweiss besteht, jedenfalls grob ausgedrückt.

Damit bombadieren wir unseren Körper bis zum abwinken. Wenn man dann noch eine Veranlagung für Diabetes hat, kann man relativ schnell durch Übergewicht und wenig Bewegung Diabetes Typ 2 bekommen.

Natürlich kommen noch viele weitere ungesunde Ernährungsbestandteile hinzu die dann auch noch zu erhöhtem Cholesterinspiegel und Blutfetten führen.

Will man all das vermeiden, sollte man sich gesund ernähren und sich bewegen. Spazierengehen reicht da meist schon.

Literweise Softdrinks und tütenweise Kartoffelchips sind nicht gesund und auch Softdrinks (uns andere Lebensmittel) mit Süssstoff sind nicht viel besser, einige sogar noch schlimmer.

Antwort
von kordely, 37

Das hängt von deinem Stoffwechsel ab. Wenn du dich bewegst, dann kannst du mehr Zucker benutzen, als du dich nicht bewegen würdest. Auch Ärzte raten mehr Bewegung.

Antwort
von zeytiin, 42

Ja man kann Diabetes bekommen .. Dadurch also eine höhrer Wahrscheinlichkeit .. So viel wie in den Körper rein passt bei jedem Körper unterschiedlich jemand der kein Zucker gewohnt ist  dem wird schon nach ner Tafel Schokolade schlecht dem anderen vllt nach 20

Kommentar von MiaKrawczyk ,

An zeytiin:

Das bezieht sich aber nur auf den Typ-2-Diabetes. Beim Typ-1-Diabetes liegt eine Autoimmunreaktion zugrunde. LG Mia

Kommentar von zeytiin ,

Ich weis das es Typ 2 ist

Antwort
von McFreshHD, 41

Das würde mich auch interessieren bin auf die Antworten gespannt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten