Frage von unbekannter765, 100

Wieviel zahlt man beim Arzt ohne Karte?

Joa hallöle mein Problem ist ich war letzten Donnerstag beim Arzt ohne Krankenkarte wegen nem Krankenschein für die Schule und sollte den innerhalb 10 Tagen nach reichen hab mir dann neun vorübergehenden schein geholt weil meine Karte weg ist aber leider hab ich den schein dummerweise nicht für den Tag beantragt und muss jetzt privat bezahlen meine Frage also wie teuer ist das so im durchschnitt?

Antwort
von Deichgoettin, 74

Kommt ganz darauf an, was der Arzt gemacht hat. Bist Du untersucht worden oder hast Du eine Krankmeldung bekommen oder eine Bescheinigung?
Auf alle Fälle mußt Du die komplette Behandlung/Untersuchung bezahlen.

Aber theoretisch kannst Du die KK-Karte noch dieses Quartal vorzeigen.

Kommentar von unbekannter765 ,

Nur ne Bescheinigung hat mir halt nur kurz in den Hals geschaut das wars mmh also die meinten nach 10 tagen muss ich privat zahlen

Kommentar von Deichgoettin ,

Was "die meinten" ist ziemlich schnuppe. Das Quartal geht bis zum 30.06.

Kommentar von sneferu ,

Auch Du unterliegst einem weit verbreiteten Irrtum.

Der Kassenpatient ist nämlich verpflichtet, den Behandlungsausweis vor der Behandlung vorzulegen. Tut er dies nicht, ist er automatisch Privatpatient. Das Nachreichen des Behandlungsausweises ist reiner Goodwill des Arztes. Wenn er dem Patienten 10 Tage Zeit einräumt, die Karte vorzulegen, und der Patient dies nicht tut, kann sich dieser nicht darauf berufen, dass das Quartal noch nicht abgelaufen sei. Der Fragesteller bekommt also eine Privatrechnung und muss diese bezahlen, sofern der Arzt nicht nochmals Nachsicht zeigt und die Karte doch noch annimmt, was er von Gestzes wegen gar nicht dürfte.

Kommentar von Deichgoettin ,

Soo einfach ist die nicht:

"Grundsätzlich gilt weiterhin, dass ein Patient innerhalb von 10 Tagen nach der ärztlichen Behandlung seine eGK nachreichen kann. Macht er dies nicht, ist der Arzt berechtigt, ihm eine Privatrechnung auszustellen. Diese muss er zurücknehmen, wenn der Versicherte ihm bis zum Ende des laufenden Quartals eine gültige eGK oder eine entsprechende Leistungsanspruchsbescheinigung nachreicht."

Antwort
von sneferu, 22

Wenn der Arzt eine Beratung, eine symptombezogene Untersuchung und das Attest nach dem üblichen 2,3fachen Hebesatz abrechnet, wird die Rechnung ca. 27 € betragen. Hierbei werden die Gebührenordnungspunkte 1, 5 und 70 der Gebührenordnung für Ärzte angesetzt. Der Arzt könnte aber auch anders abrechnen, allerdings sollte der Rechnungsbetrag nicht wesentlich über 40 € liegen.

Antwort
von sunnyhyde, 60

dann ruf deine krankenkasse an und lass dir ne neue schicken

Kommentar von unbekannter765 ,

Hab ich muss trotzdem zahlem will ja nur wissen mit wieviel ich rechnen muss

Kommentar von sunnyhyde ,

qutasch, wenn das keine IGE leistung ist musst du nicht selbst zahlen....reich die karte nach und gut ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten