Frage von KarlKaram, 183

Wieviel zahlt die ArGe bei Hartz-4 in die Rentenversicherung ein?

Ich beziehe nun Arbeitslosengeld 2 und bekam neulich ein Schreiben der ArGe, in dem ein genauer Zeitraum stand, in dem ich durch die ArGe rentenversichert war. Dieses Schreiben solle ich gut aufbewahren, wahrscheinlich für den späteren Rentenantrag. Der genannte Zeitraum ist identisch mit der Zeit, in der ich Hartz-4 bezog. Aber es stand kein Wort darüber, wie viel in die Rentenversicherung einbezahlt wurde. Ich weiß nur, dass er vor der Agenda 2010 deutlich mehr gewesen sein soll. Weiß jemand, wie viel es heute ist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von petrapetra64, 117

Seit einigen Jahren wird bei Alg2 gar nichts mehr in die Rentenkasse eingezahlt, vorher ergab ein Jahr Alg2 ein Plus von 2,50 an Rente später. Heute ergibt es eben nichts mehr. Es zählt nur noch der Zeitraum von Alg2 bei der Wartezeit, deswegen sollst du alles aufbewahren. Für die Rente später muss man bestimmte Zeiten haben, um einen gewissen Anspruch zu erwirken (z.B. 5 Jahre, um überhaupt einen Anspruch zu haben), in Euro und Cent wirkt es sich aber nicht mehr aus. 

http://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/aktuelles/d/n/1436/

Kommentar von Dickie59 ,
ist lediglich eine Anrechnungszeit für eine der Formen der Altersrente ohne die Rente zu erhöhen. Anrechnungszeiten gelten nicht für berufl. und medizinische Rehabilitation
Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz IV, 132

Wenn ich mich nicht irre werden im SGB - ll ( ALG - 2 ) Bezug schon seit vielen Jahren keine Beiträge mehr in die RV - abgeführt,du wirst da nur von Beiträgen freigestellt,die Zeiten in dem du also Sozialleistungen bezogen hast haben dann keinen Einfluss auf die spätere Höhe deiner Rente !

Nur im SGB - lll ( ALG - 1 ) Bezug werden noch Beiträge in die RV - abgeführt,weil es sich hier um eine Versicherung / Lohnersatzleistung handelt.

Kommentar von petrapetra64 ,

stimme isomatte zu, es wird kein Betrag auf die Rente angerechnet im Alg2 Bezug, früher waren es mal 2,50 Euro mehr Rente pro Jahr. Das einzige, was zählt ist die Zeit für die Wartezeiten. 

Kommentar von Dickie59 ,

nein, wenn es keine rentenrechtliche Zeit im Sinne des SGB VI "Wartezeiten" ist, dann kann die Zeit des ALG II Bezuges auch nicht als Wartezeit für eine der Rentenarten oder berufl. und medizinsiche Reha gelten.

Antwort
von Dickie59, 84

Hallo,

das scheint von dir falsch ausgelegt worden zu sein.

Als ALG II Empfänger werden keine Beiträge zur Rentenversicherung abgeführt, damit hast du nach 25 Monaten die Wartezeit für berufliche und medizinsche Reha nicht mehr erfüllt, hast also keinen Leistungsanspruch mehr.

Beste Grüße

Dickie59

Antwort
von MaxNoir, 123

Ich weiß nicht wie viel es ist, aber im Prinzip wird so eingezahlt, dass du einen halben Rentenpunkt pro Jahr hast oder sowas.

Kommentar von KarlKaram ,

Oh, da muss ich noch viel lernen. Was ist denn ein Rentenpunkt und wie viel ist das in Euro?

Kommentar von MaxNoir ,

Das kann man nicht in Euro umrechnen. Rentenpunkte sind Faktoren mit dem deine Rente am Ende berechnet wird. Je mehr Rentenpunkte du hast, desto höher ist die Rente. Es gibt ein Gehalt, dass jedes Jahr neu festgelegt wird. Sagen wir mal das sind 3.500 Euro. Wenn du Arbeitslos bist bekommst du einen halben Rentenpunkt pro Jahr, wenn du ein Jahr lang ein Gehalt über Mindestlohn aber unter 3.500 Euro hast, bekommst du 1 Rentenpunkt. Wenn du mehr als die 3.500 Euro verdienst bekommst du zwei Rentenpunkte.

Ob das jetzt alles zahlentechnisch genau so stimmt garantiere ich nicht, aber im Prinzip richtet sich die Zahl der Rentenpunkte nach der Höhe deines Einkommens.

Hier kannst du alles lernen: https://www.seniorenbedarf.info/volle-punktzahl-rentenpunkte-in-der-rentenversic...

Kommentar von KarlKaram ,

Danke für die Infos. Inzw. glaube ich aber zu wissen, dass gar nichts mehr eingezahlt wird für Hartz-4-Empfänger, also leider auch kein halber Punkt, wie Du schriebst. Vor der Agenda 2010 war das eventuell noch so !?

Kommentar von MaxNoir ,

*schulterzuck* wer weiß was die da wieder geändert haben, also vor der agenda 2010 kanns nicht gewesen sein, weil so habe ich das rentensystem noch im abitur gelernt, das war bereits im jahr 2010, aber vielleicht hat man das wirklich noch abgeändert

Kommentar von Detlef32 ,

Sorry, die Antwort ist falsch. Jetzt wird nichts mehr eingezahlt. Bis vor ein paar Jahren wurde etwas eingezahlt aber das war kein halber Rentenpunkt sondern eher ein Zehntel Punkt.

Kommentar von Detlef32 ,

Hier habe ich mal das mit den Punkten in anderem Zusammenhang ein wenig erklärt. Wie gesagt früher wurde etwa soviel wie für einen Minijob eingezahlt. https://www.gutefrage.net/frage/wird-ein-mini-job-mit-in-die-rente-gerechnet?fou...

Seit 2011 ist das weggefallen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community