Frage von veroson,

Wieviel Vermögen darf man haben wenn man Harz IV bezieht?

Wieviel Eigenkapital darf man besitzen, wenn man Hartz IV bekommt?

Antwort von bitmap,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Zu berücksichtigendes Vermögen -> http://www.buzer.de/gesetz/2602/a37297.htm

Antwort von Siam1,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Seit1. August 2006 gilt: Es dürfen 150 Euro pro Lebensjahr frei verfügbares Vermögen angesetzt werden. (davor 200 Euro )Sind die Antragsteller vor 1948 geboren, dürfen 520 Euro pro Lebensjahr und Person zurückgelegt werden. 750 Euro dürfen noch zusätzlich für notwendige Anschaffungen gespart werden Zu Altersvorsorge darf ein ALG-II-Empfänger 250 statt früher 200 Euro für ein Lebensjahr zurücklegen, Riester-Ansparungen werden nicht dem Vermögen zugerechnet. Verschont bleiben ebenfalls Sachen und Ansprüche, wenn die Veräußerung dem Verkäufer 10 Prozent Verlust eintragen würde.

Siehe> http://www.anwaltshotline.org/Rechtsberater/arbeitsrecht-arbeitslosengeld.htm

Kommentar von Siam1,

http://www.caesar-preller.de/pdf/hartz30fragen.pdf Lebensversicherung> Verwertungsklausel und wie man sich sonst vor dem Zugriff schützen kann.

Kommentar von Siam1,

Wem nützt das angestrebte Hartz IV Schonvermögen?

Mittwoch, den 27. Januar 2010 um 23:36 Uhr Es ist wohl eine Scheindebatte, die Anhebung des Schonvermögens bei Hartz IV Beziehern, denn die soll laut „Thüringer Allgemeine“ nur 0,2 Prozent der Antragssteller betreffen. Die Zeitung beruft sich auf eine interne Erhebung der Bundesagentur für Arbeit, so wurden von Januar bis September 2009 bundesweit 5,554 Millionen Anträge auf das Arbeitslosengeld II bewilligt oder abgelehnt. Nur 11000 wurden wegen mangelnder Hilfebedürftigkeit aufgrund zu hohem Vermögen abgelehnt. Quelle: gegen-hartz

http://www.montagsdemo-marl.de/agenda-2010/hartz-iv/8435-wem-nuetzt-das-angestre...

Kommentar von Siam1,

Ergänzend:

Die populäre Riester-Rente hingegen birgt Risiken, sagen Experten. Zwar gehört das Geld in einem Riester-Vertrag immer zum geschützten Vermögen, das bei ausbleibenden Unterhaltszahlungen nicht angetastet wird. Dennoch könne es passieren, dass man im Alter von den mühsam abgezwackten Beiträgen doch nichts hat, sagt Finanzberaterin Härtel-Hermann. Wer im Alter auf Grundsicherung angewiesen ist, weil die private Vorsorge nicht reichte, muss sich seine Riester-Rente anrechnen lassen.


Seitdem die Riester Rente eingeführt wurde, ist sie immer wieder in die Kritik geraten. Potenzielle Riester-Sparer fragen sich, ob sich das Riestern in ihrem Fall lohnt. Die Ergebnisse von Rechnungen für Musterbeispiele erscheinen beunruhigend, bestehende Riester-Verträge sind bereits gekündigt worden. Welche Leistungen Förderberechtigte im Alter erhalten, kann nur in einem ausführlichen Beratungsgespräch geklärt werden. Werden Stimmen laut, dass die Riester Rente generell einem Minusgeschäft gleicht, muss diesen eine Absage erteilt werden. Momentan gibt es keine exakten Angaben darüber, wie viel Zeit die Änderungen der gesetzlichen Regelungen zur Riester Rente in Anspruch nehmen werden.

http://www.rententips.de/rententips/riester/kritik/index.php

Antwort von VirtualSelf,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
  • 150 EUR pro Lebensjahr liquides oder liquidierbares Vermögen, mindestens 3100 EUR (Höchstwert abhängig vom Alter)
  • 250 EUR pro Lebensjahr als geschütztes Altersvermögen (erfordert bestimmte Anlageformen; Höchstwert nach Alter)
  • 750 EUR für besondere Anschaffungen
  • einige Besitztümer als Schonvermögen (angmessenens Auto, Hausrat etc.)
Antwort von Panikgirl,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich habe gelesen, dass man pro Lebensjahr 150 Euro haben darf und die es bis da nicht anrechnen würden

Kommentar von DerHans,

Zusätzlich 250,00 € pro LJ, wenn es für die Altersversorgung angelegt ist.

Kommentar von Panikgirl,

ja, wer die dann noch hat, wenn er arbeitslos wird, der hat ein bisschen Lachen;-)

Antwort von Ontario,

Wieviel Eigenkapital man haben darf hat Siam1 gut beantwortet..Auch Lebensversicherungen in unbegrenzter Höhe darf man haben, muss sich eben gegen den Zugriff der ARGE , mittels Verwertungsklausel, absichern. So man angespartes Vermögen hat, welches über das erlaubte Vermögen hinausgeht sollte man das tunlichst so verwalten, dass dies nicht im Rahmen von Abgleichungen dazu führt, dass man es erst aufbrauchen muss, bevor der Antrag auf HartzIV bewilligt wird. Mache ausdrücklich darauf aufmerksam, dass ich niemanden empfehle falsche Angaben zu machen. Nicht jeder ist verantwortlich dafür, dass er seinen Job verloren hat. Hat jahrelang gespart um sich eines Tages etwas leisten zu können, oder das Geld für die Altersvorsorge ansparte. Betrifft besonders Ältere, die kaum noch Aussicht auf einen neuen Job haben.

Antwort von Alustriel,

150€ pro Lebensjahr. Wenn du vor 1948 geboren wurdest sind es 520€ pro Lebensjahr.

Antwort von janette0591,

2000 Euro darf man höchstens besitzen!ansonsten können die von dir verlangen das du erst von deinem geld deinen unterhalt zahlst.

Kommentar von VirtualSelf,

sorry .. falsch

Antwort von dingsvomdach,

es wird aufgespalten in Altersvorsorge und Privatvermögen auf Konto,Sparbuch usw.Kommt auf dein Alter an,das wird dann mit Betrag X multipliziert und ein Festbetrag dazuaddiert soviel ich weiß

Antwort von bommel65,
Antwort von eileen1989,

Ich glaube mit jedem Jahr, was man älter wird, steigt der Betrag.Aber wieviel das genau ist-keine Ahnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten