Frage von colhogar, 79

Wieviel verdient eine kaufmännische Angestellte, 37 Std/Woche, Frankfurt/Main?

Hallo zusammen, würde gerne wissen, wie hoch so das Durchschnittsgehalt einer kaufm. Angestellten in Frankfurt/Main ist? Ich bin 39 Jahre jung, bin gelernte Kauffrau für Bürokommunikation mit Bildung zur Management Assistentin, arbeite 37 Stunden pro Woche (leider sind es immer mehr, wegen Überstunden) für Sanitär- und Heizungsbau Unternehmen in Frankfurt Main. Ich wurde für den Empfang eingestellt um eingehende Anrufe anzunehmen und weiterzuleiten und Rechnungen zu schreiben. Jetzt nach 3 Monaten mache ich deutlich mehr! Und laut Chef kommen noch einige Aufgaben auf mich zu. Verdienen tue ich 2300€ Brutto. Dieses Gehalt wurde vereinbart als es hieß, es wird eine Angestellte für dem Empfamg gebraucht. Würde daher jetzt gerne wissen, wieviel ihr so verdient da ich meinen Chef gerne um mehr Gehalt (welches den tatsächlichen Aufgaben die ich erledige entspricht) bitten... Danke euch schon jetzt für eine Rückmeldung 😊

Antwort
von MancheAntwort, 50

Auf Grund deiner Qualifikation, deines Aufgabengebietes und der Lage

(Frankfurt) denke ich, dass wohl fast eine DREI vorn stehen könnte....

Viel Glück

Kommentar von colhogar ,

Danke für das schnelle Feedback ... ich denke auch, dass ich deutlich mehr verdienen müsste.

Antwort
von nurlinkehaende, 48

Entweder es kommt mehr Geld oder Du nimmst die Sachen nicht an.

2300 in Frankfurt ist in diesem Fall zu wenig, da sollte vorne eine drei stehen.

Aber: Du hast Dich am Ende bei diesem Unternehmen unter Wert verkauft und es wird auf einen Wechsel hinauslaufen.

Kommentar von colhogar ,

Was meinst du mit "es wird auf einen Wechsel hinauslaufen"? 

Naja unter Wert weiß ich nicht ... es war anfangs nur die Rede davon dass ich am Empfang für die Anrufe zuständig sei und Rechnungen schreiben. Doch es sind jetzt deutlich mehr Aufgaben und ich mache nach 3 Monaten schon mehr als meine Kollegin die über 1 Jahr dabei ist.. Wusste anfangs ja nichts davon, dass es soviel sein wird ...

Kommentar von nurlinkehaende ,

> Ich bin 39 Jahre jung, bin gelernte Kauffrau für
> Bürokommunikation mit Bildung zur Management Assistentin.

Mit der Ausbildung bist Du bei 2300 Euro zu billig.

Du wirst Dir einen neuen Arbeitgeber suchen müssen, weil Du so wenig verlangt hast. Der wird kaum 50% des jetzigen Gehaltes drauflegen.

Es ist - leider - ein klassicher Fehler bei der Stellensuche.

Kommentar von colhogar ,

Dass er nicht um 50% erhöhen wird ist mir schon klar. Aber ich dachte für den Anfang an € 2800 ... In 1 Jahr kann ich ja dann nochmal mit ihm reden...

Kommentar von nurlinkehaende ,

Viel Erfolg damit.

Meine Erfahrung aus mehreren Jahrzehnten im Beruf sagt mir etwas anderes.

Kommentar von nurlinkehaende ,

P.S. 2800 ist immer noch zu billig.

Oder bekommst Du beim Metzger ein Bio-Filetsteak vom Rind für 12,95 pro Kilo?

Kommentar von colhogar ,

klar ist es zu wenig....aber ich bin froh, dass ich überhaupt einen Job habe. Mit 39 ist es nicht mehr so einfach was zu finden (spreche aus Erfahrung!)... :-(

Kommentar von nurlinkehaende ,

Bei DER Qualifikation? Schau mal zu dass Du Dein Profil auf xing ein wenig in Form bringst, wenn das noch nicht passiert ist.

Antwort
von grubenschmalz, 37

Ist die Frage, was konkret mit "deutlich mehr" an Aufgaben konkret ist.

Kommentar von colhogar ,

Beim Vorstellungsgespräch hieß es: "...am Empfang die Narufe annehmen und weiterleiten, Rechnungen schreiben und evtl dem einen oder anderen Brief schreiben. Jetzt sieht es so aus, dass ich am Tag mind. 60-70 Anrufe annehme, diese weiterleite; Termine mit Kunden vereinbare; Arbeitsaufträge für unsere Monteure schreibe und die Planung übernehme; Briefe schreiben, Post bearbeiten, Mails beantworten, kopieren, scannen, Verträge nach Vorlage fertig stelle und verschicke; ?...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten