Frage von Dereta, 84

Wieviel Urlaubstage stehen mir zu mit Ausweis?

Folgendes Szenario: Arbeite in Einzelhandel, d.h. 6 Tage Woche. Habe zudem einem schwerbehinderten Ausweis mit 50%. Habe letztes Jahr im November (1.) Angefangen und arbeite bis diesem Oktober (31.) Also eigentlich genau ein Jahr.

Wieviel Urlaubstage stehen mir zusammen mit dem Schwerbehinderten Ausweis zu?

Wenn möglich bitte mit verlinkungen zu den Einträgen in den verschiedenen Büchern insofern vorhanden.

Vermute das ich von meinem Chef verarscht werde und er mit wegen der Kündigung nicht meine restlichen Urlaubstage geben möchte. Könnte zwar krank machen, aber das fände ich gegenüber meinen Kollegen die zum Teil auch nett sind nicht fair.

Vielen Dank für eure antworten. Grüße Ben

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 16

In Deinem Arbeitsvertrag gibt es eine "Zwölftelregelung" Deines Urlaubs.

Das bedeutet dass Du beim Ausscheiden aus dem Betrieb im zweiten Halbjahr mindestens Anspruch auf den gesetzlich vorgeschriebenen Mindesturlaub hast.

Ergibt die Zwölftelung mehr als den Mindesturlaub, steht Dir der höhere Urlaubsanspruch zu. Die fünf Zusatztage werden gezwölftelt.

Urlaub vom letzten Jahr fließt in diese Berechnung nicht ein. Urlaub wird für das laufende Kalenderjahr gerechnet.

Den Urlaubsanspruch den Du letztes Jahr erworben hast, kannst Du von den bisher in diesem Jahr genommenen Urlaubstagen abziehen. Dir standen 2/12 des vereinbarten Jahresurlaubs plus 2/12 des Sonderurlaubs für den GdB zu, da Du zwei volle Monate gearbeitet hast.

Beispiel: Urlaubsanspruch 24 Tage + 5 Zusatztage = 29 Urlaubstage/Jahr.

Dein Anspruch hat letztes Jahr 4,8 Urlaubstage betragen. Das Bundesurlaubsgesetz sagt dazu im § 5 Abs. 2 dass Bruchteile von Urlaubstage die mindestens einen halben Tag ergeben auf volle Urlaubstage aufzurunden sind. Du hattest daher letztes Jahr ein Recht auf 5 Urlaubstage.

Wenn Du nur den Mindesturlaub von vier Wochen bekommst und dieser bei sechs Werktagen 24 Urlaubstage beträgt, stehen Dir auch mit Zwölftelregelung die kompletten 24 Urlaubstage zu. Dazu kommen noch 10/12 der zusätzlichen Tage des Sonderurlaubs. Das wären dann noch einmal 4,16 Tage.

Da ich Deinen Urlaubsanspruch/Jahr nicht kenne, kann ich Dir nur mit diesem Beispiel "dienen".

Kommentar von Dereta ,

vielen Dank für die Antwort. :) nur bei einer Sache bin ich mir unschlüssig. Da ich im Normalfall Montag bis Samstag arbeite mit einem freien Tag bzw manchmal auch keinen. stehen mir dann durch den Ausweis nicht 6 Tage Sonderurlaub zu? grüße

Kommentar von Hexle2 ,

Wenn Du eine 6-Tage-Woche hast, bzw. Dein Urlaub in Werktagen gerechnet wird und Du für eine Woche Urlaub sechs Urlaubstage brauchst, hast Du selbstverständlich Anspruch auf sechs Zusatztage nach § 125 Abs. 1 SGB IX.

Dann rechnet sich mein o.g. Beispiel mit 24 + 6, also 30 Urlaubstagen und nicht mit 29.


Kommentar von Hexle2 ,

Danke fürs Sternchen

Antwort
von wilees, 38

Welcher Tarifvertrag wird hier angewendet?

http://www.einfach-teilhaben.de/DE/StdS/Ausb\_Arbeit/Schwerbehinderung/Zusatzurl...


Anspruch
( Für schwer­be­hin­der­te Men­schen gilt § 125 Abs.1 SGB IX. Die­se Vor­schrift lau­tet: )

Schwerbehinderte Arbeitnehmer mit einem GdB von 50 und mehr haben Anspruch auf einen zusätzlichen bezahlten Urlaub von in der Regel einer Arbeitswoche. Im Allgemeinen sind dies fünf zusätzliche Tage im Urlaubsjahr. Bei Mitarbeitern, die regelmäßig mehr oder weniger als fünf Tage in der Woche arbeiten, erhöht oder vermindert sich der Zusatzurlaub entsprechend.

Ansonsten hast Du für das Kalenderjahr 2016 den vollen ! Urlaubsanspuch - nicht nur 11/12. Bei Urlaub nach dem Bundesurlaubsgesetz 4 Wochen.

Kommentar von Dereta ,

Auszug aus dem Vertrag: im übrigen gelten die tariflichen und zwingenden gesetzlichen Bestimmungen. Paragraph 616 BGB findet keine Anwendung. Alles andere hier im Foto:https://www.dropbox.com/s/8kusml4vzv9jgzz/20161017_224713.jpg?dl=00 ich danke vielmals für deine Hilfe <3 grüße Ben

Kommentar von Maximilian112 ,

Der Absatz mit der Zwölftelung des Urlaubes kann sich nur auf zusätzlichen Urlaub beziehen. Der gesetzliche Urlaub muß für 2016 im Ganzen gewährt werden.

Kommentar von Dereta ,

kann also nicht auf den gesetzlichen Urlaub Anwendung finden? Und wieviel du Tage stehen mit dann gesetzlich zu? Kann die zwölftelung auf den Ausweis Urlaub angerechnet werden? Gibt es dazu ein Gesetz das es nicht auf den gesetzlichen Urlaub angewendet werden kann?

Kommentar von Maximilian112 ,

Bundesurlaubsgesetz §5

Kommentar von wilees ,

Dein Urlaub nach dem "Schwerbehindertengesetz" steht Dir zusätzlich zum normalen Urlaub zu - somit für 2016 mindestens 5 Wochen.

Kommentar von Dereta ,

Und vom letzten Jahr die 2 Monate? Wieviel stehen mir da zu bzw standen mir zu. grüße

Kommentar von wilees ,

Dafür hätten Dir dann 2/12 zugestanden.

Hast Du diese Tage jemals beantragt?

Kommentar von Dereta ,

nicht das ich wüsste.

Kommentar von wilees ,

Damit dürfte dieser dann verfallen sein.

Antwort
von Maximilian112, 34

Für 2016 steht dir der volle gesetzliche Jahresurlaub zu. Grundlage ist das Bundesurlaubsgesetz.

Plus den Zusatzurlaub für Schwerbehinderte. Wie dieser genau berechnet wird entzieht sich aber meiner Kenntnis.

Kommentar von Dereta ,

Hier nochmal ein Auszug aus meinem Arbeitsvertrag. Ist dort alles rechtens? https://www.dropbox.com/s/8kusml4vzv9jgzz/20161017_224713.jpg?dl=00

Kommentar von Maximilian112 ,

Ich habe weiter oben kommentiert.

Antwort
von MetallHyperon35, 33

http://www.schwbv.de/zusatzurlaub.html 

Du hast also gekündigt und musst noch eine Zeit lang da arbeiten, oder?

Schau dir die anderen Einträge noch an. Also auch ohne /zusatzurlaub.html

Da steht ziemlich viel, will mir aber jz nicht alles durchlesen :P

Kommentar von Dereta ,

So sieht es aus. Wo ich mir nicht sicher bin ist ob mit da wirklich die vollen 6 Tage zustehen. Da es letztes Jahr eben 2 Monate waren und dieses Jahr 10 Monate waren die ich gearbeitet habe. Mein Chef meint ich hätte nur ein Anrecht auf 3 sonder Urlaubstage wegen meinem Ausweis. grüße

Kommentar von MetallHyperon35 ,

Also... was ich machen würde: Den Job bist du ja eh bald los... Bevor ich mich jetzt wegen irgendso nem Vollidi****** rum ärgere arbeite ich lieber noch 3 Tage mehr... Meine Meinung☺️

Kommentar von Dereta ,

Das Problem ist, das sie mir die ganze Drecksarbeit aufgeben. Da ich aus gesundheitlichen Gründen kündigen musste und dies nun weiter auf meine Gesundheit. Und ich weiß nicht ob ich es noch 13 Tage durchhalte. (reine Arbeitstage) vielen Dank für deine Antwort grüße Ben

Kommentar von MetallHyperon35 ,

Darf ich fragen was du machen musst? Und inwiefern dich die Behinderung einschränkt?

Kommentar von Dereta ,

morbus chron. Mir wird es verweigert auf Toilette zu gehen was mich mehrfach ins Krankenhaus gebracht hat und oft in Krämpfen uns blutigen Stuhl endet... grüße

Kommentar von Maximilian112 ,

Ich glaube nicht, das mir auf Arbeit jemand verweigern könnte auf Toilette zu gehen!! Und dir auch nicht.

Kommentar von MetallHyperon35 ,

Ernsthaft? Ok ich kann deine Kündigung voll nachvollziehen. Mach einfach krank. Unter den Umständen wär mir egal was mit den Leuten in meinem Umfeld ist. Wenn du deswegen ins KH musst.

Kommentar von MetallHyperon35 ,

Ja bin deiner Meinung. Wenn du ganz dreist bist kannst du ja einfach mal... naja wenn du nicht auf Toilette darfst... Die Geschäfte des Einzelhandels irgendwo anders erledigen😂 Am besten am letzten Tag zum abreagieren

Kommentar von Dereta ,

Sollte ich vielleicht echt machen. Habe einen Arzt der mich krank schreiben würde. Werde wahrscheinlich nochmal mit meiner Chefin reden, sollte es sich nicht ändern, werde ich mich krankschreiben lassen. Danke für die antworten

Antwort
von tiniwuzz, 42

Keine Ahnung, wieviele Urlaubstage in deinem Vertrag stehen...
Mit Schwerbehindertengrad hat man soviel ich weiß 1 Woche extra.

Kommentar von Dereta ,

Nur den gesetzlich geregelten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community