Frage von Maxxam2015, 239

Wieviel Tramadol ist als Tageshöchstdosis vertretbar?

Ich kuriere immer noch an meine Gehirnerschütterung aus und zudem hatte ich vor einiger Zeit ein Leberriss welche operativ versorgt wurde.

Jetzt habe ich seit gestern unerträglich schmerzen und habe 2x täglich eine Tramadol 200 genommen. Leider reicht wohl diese Dosis nicht aus und die Schmerzen werden kaum besser.

Wollte mal fragen ob hier jemand Erfahrung mit den Tabletten hat und vielleicht weiß wieviel ich davon am Tag davon nehmen kann ohne mich komplett außer Gefecht zu setzen.

Expertenantwort
von Chillersun03, Community-Experte für Gesundheit, Medikamente, Medizin, 176

Der Hersteller gibt in Deutschland 400 mg als Tageshöchstdosis an (In anderen Ländern gibt es höhere Grenzen). Auch unter ärztlicher Verordnung sind höhere Tageshöchstdosen ohne Probleme möglich.

Bei Tramadol ist die Höchstdosis vor allem gedeckelt durch:

  • Leber- und Nierenprobleme (bei gesunden kein Problem, bei dir könnte die Leber eine Rolle spielen)
  • die Abhängigkeit
  • erhöhtes Risiko für epileptische Anfälle (bei gesunden üblicherweise auch kein Problem)

Normalerweise geht man zu stärkeren Opioiden über, wenn die Tageshöchstdosis von Tramadol nicht ausreicht. Es gibt aber auch die Möglichkeit bei Tramadol zu bleiben und höher zu dosieren, das sollte aber der Arzt entscheiden.

Gruß Chillersun

Antwort
von lillyrose91, 176

Hallo. ☺ Die Maximal Dosis am Tag, liegt bei 400mg. Die kann man im Abstand von 8h einnehmen. Ich nehme diese Tabletten auch und würde dir auf gar keinen Fall empfehlen, mehr zu nehmen.
Liebe Grüße. ☺

Kommentar von Maxxam2015 ,

Wollte deshalb vorab wissen wie hoch ich dosieren kann

Antwort
von violatedsoul, 147

Das solltest du mit deinem Arzt besprechen.

Kommentar von Maxxam2015 ,

Hat sich erledigt 

Kommentar von violatedsoul ,

Und warum?

Kommentar von Maxxam2015 ,

Musste erneut an der Leber operiert werden... 

Kommentar von violatedsoul ,

Dann war es wohl schon sehr eng mit der Operation? Sind sicher alle froh, dass du es überstanden hast, hm?

Kommentar von Maxxam2015 ,

Weiß noch nicht genau was bei der OP gemacht wurde, da ich von den Ärzten noch mit der Wahrheit geschont werde und dazu noch müde bin.  

Kommentar von violatedsoul ,

Was denkst du denn selbst, wenn du schon einen Leberriss hattest, dann unerträgliche Schmerzen und jetzt wieder operiert werden müssen? Aus meiner Sicht hast du zu lange gewartet. Bei starken Schmerzen sollte man sich nie mit Schmerzmitteln betäuben, sondern eigentlich zum Arzt gehen, zumal mit deiner Vorgeschichte.

Was sagt deine Familie dazu?

Kommentar von Maxxam2015 ,

Hab ja die Schmerzmitteln von den Ärzten bekommen... auch wenn sie gesagt haben,  dass ich sofort in die Klinik kommen soll wenn die Schmerzen unerträglich werden. Wollte aber die Feiertage bei meiner Tochter und Partner sein.  

Hab bisher mit niemanden von meiner Familie geredet. Hab nur meine Tochter hier bei mir. 

Kommentar von violatedsoul ,

Und dein Mann? Der ist doch sicher jeden Tag da?

Kommentar von Maxxam2015 ,

Möchte ihn im Augenblick nicht sehen... ist aber ein anderes Thema

Kommentar von violatedsoul ,

Möchtest du darüber reden?

Kommentar von Maxxam2015 ,

Schon...

Kommentar von violatedsoul ,

Wenn du reden möchtest, dann höre ich dir zu.

Kommentar von Maxxam2015 ,

Ok

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community