Frage von Lebasi0815, 121

Wieviel Stundenlohn freiberuflich verlangen?

Hallo, ich bin ursprünglich gelernte Schauwerbegestalterin aber seit 3 Jahren in einem anderen Beteich fest angestellt. Nun wurde ich gefragt ob ich für einen Laden ca alle 4-6 Wochen die Schaufensterdeko übernehmen würde! Bisher hat dies ein freiberuflicher SWG gemacht. Ich müsste dann wohl ein Nebengewerbe anmelden aber durch die geringe Stundenzahl kämen wohl keine weiteren Kosten auf mich zu dadurch! Allerdings habe ich keine Vorstellung was ich als Stundenlohn verlangen könnte, pro Einsatz wären es ca 3-5 Std Vorbereitung zu Hause und 2-4 Std Umsetzung im Laden.

Antwort
von habakuk63, 121

Mit dem dicken Daumen: Stundenlohn brutto x 2,5. Warum so viel? Wenn du angestellt bist hat dein Chef nochmal das 1,5 fache deines Bruttolohns als weitere Kosten am Bein. Als Selbstständige(r) must du diese Kosten alleine tragen. Deshalb 1x dein Lohn + 1,5x dein Lohn= 2,5x dein Lohn. Ansonsten zahlst du drauf oder verkaufst dich zu preiswert. Machst das zu lange bist du pleite.

62,5€ pro stunde

Kommentar von Lebasi0815 ,

Hey danke schonmal :)

Soll man ch das so rechnen auch wenn ich quasi keine Abzüge habe? Werde ja bei maximal 10 Std alle 6 Wochen nicht über 450€ im Monat kommen, also hab ich dann brutto wie netto

Kommentar von habakuk63 ,

Ich würde es auf jeden Fall so umsetzen. Verkaufe dein Können nicht zu billig.

Antwort
von iko20, 98

Denk dran, daß du den Kollegen, die darauf angewiesen sind von ihren Einnahmen auch Kranken- und Rentenbeiträge zu berappen, die Preise kaputt machst, wenn du zu niedrig ran gehst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community