Wieviel soll mein Hund essen ( Cocker Spaniel )?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Cocker hat eh kaum eine Fressbremse, wie Labbis und Co. Von einseitiger Industriefütterung halte ich nichts. Aber darum geht es ja nicht. Jeder Körper reagiert anders. Was auf Packungen steht, ist nur grobe Orientierung und keine Richtlinie. Habe immer mal Fertigfutter als Zufütterung (koche sonst für die Hunde und füttere viel roh). Einmal einen Becher (nehme Zahnputzbecher) mit best. Futtermittel abwiegen und man hat einen Anhaltspunkt der tägl. Menge. Allgemein ist es günstiger die Portionen auf zwei bis drei Mahlzeiten (erwachsener Hund) zu verteilen. Grund: Trockenfutter quillt sehr stark und überdehnt gern den Magen. Grundsätzlich: ist der Hund zu dick, war`s zuviel. Ist er zu dünn, ist`s zu wenig. Waage zwischen Fütterung und Bewegung finden.

Allgemein gültig ist, dass man die Rippen zwar spürt, aber nicht sieht. Mit der Zeit bekommst Du ein Gespür dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was nützt dir die Menge von anderen?

Die Menge hängt ja vom Futter ab, wie alt dein Hund ist und wie aktiv...

Nimm die Packungsangaben und pass sie an. Hält er das Gewicht super. Ist er zu fett gib weniher etc..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

aber den Angaben von wildfremden Leuten? Die Menge richtet sich u.a. nach:

- Größe, Alter, Gewicht, Belastung des Hundes

- Qualität und Zusammensetzung des Futter (deshalb stehen da ja immer auch schön die Empfehlungen drauf)

Du siehtst doch, ob dein Hund zu dünn oder zu dick ist. Wie sein allgemeiner Zustand und sein Verhalten ist. Wie soll man da aus der ferne antworten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 18oGG
13.01.2016, 20:43

Hallo Isildur... Du hast recht ! Ich bin doch vollkommen verrückt das ich so eine Frage stelle und doof auch noch .... Wie konnte ich so einen absurden Gedanken haben bei einer Community mit über 3 Millionen Nutzern das ein paar Leute hier ein Cocker Spaniel Haben und aus Erfahrung sprechen könnte... 

0

Du nimmst die Menge die angegeben ist und setzt die Menge (am Gewicht des Hundes orientiert) rauf oder runter.

Meist sind die Angaben zu hoch angesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 18oGG
13.01.2016, 20:53

Ja deswegen vertrau ich den Angaben nicht und mach das mehr nach Gefühl.... und bis jetzt hat ich damit guten Erfolg aber mich würde es interessieren wv Gramm da ich nicht mal weiß wv ich Ihr geb :-)

0