Frage von korruptepolitik, 34

Wieviel Schaden kann mir das Arbeitsamt anrichten?

Ich bin nach Rationalisierungsmaßnahmen und mit über 50 Jahren arbeitslos geworden. Da dieser Jobabbau schon länger geht, hatt ich ímmer mal wieder in den letzten jahren arbeitslose Zeiten, aber dann weitergemacht. Bisher nie auf Hartz 4. Ich bin letztes Jahr erheblich erkrankt, der Arzt hielt mich nicht für arbeitsfähig. Trotzdem habe ich an einer 3 monatigen Maßnahme des Arbeitsamtes teilgenommen über privaten Träger. Dort erhielt ich einen berufsfremden Jobvorschlag, ich habe Aufnahmeprüfung bestanden und sollte 3 Monate Schulung machen. Die Kostenübernahme wurde vom AA nicht bewilligt, obwohl mir ein Job durchaus bis zur Rente in Aussicht gestellt wurde. Mittlerweile zahlen die einen noch höheren Förderzuschuss für eine Aufgabe in meinem Beruf die max für 3 - 12 Monate Arbeit liefert. Die andere Fa hat mittlerweile abgesagt. Wegen der Kurzfristigkeit meiner Tätigkeit wollte ich weiter arbeitsuchend laufen. Mir wurde bestätigt das ohne Verpflichtung für mich. Dennoch wurde mir eine EinglVereinb. zugeschickt mit Bewerbungspflichten. Der Arbeitgeber ist aber derzeit gar nicht verpflichtet mich für Vorstellungsgespräche freizustellen. Ich bin überzeugt die wollen mir noch Schwierigkeiten machen. Ich wurde schon gefragt, warum die Arbeitsverhältn. immer nach 2 Jahren enden, dabei war ich 3 Mal in Folge von Rationalisierung oder Fusion betroffen

Antwort
von Biberchen, 25

wenn der Arzt dich nicht gesund schreibt, kannst du nicht arbeiten!

Kommentar von korruptepolitik ,

Ich gehe bereits seit 2 Monaten wieder arbeiten. Die AA Maßnahme über den privaten Traeger war vorher

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten