Frage von Elke1973,

Wieviel qm stehen ihr zu ?

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen.......folgendes:

Meine Freundin hat sich von ihrem Mann getrennt,nun hat er im Januar die Scheidung eingerreicht. Aus der Ehe gehen drei Kinder hervor, Meine Freundin ist mit ihrem kleinen Sohn vorrübergehend zu einem Freund gezogen da ihr Nochehemann sie bedroht hat. Der mittlere lebt noch bei seinen Vater,möchte aber zur Mutter sobald sie eine neue Wohnung hat. Der älteste Sohn lebt zur Zeit in einem Heim/betreutes Wohnen. Da sie erstmal nur einen 400€ Job hat lebt sie von diesem Geld+Unterhalt und Kindergeld von dem kleinen. Nun ist sie gezwungen zum Amt zugehen und Harzt 4 zubeantragen. Meine Frage ist nun,was würde ihr noch an Unterstützung zustehen und wieviel qm dürfte die Wohnung haben bzw. wie teuer dürfte diese sein. Wird der große Sohn der alle 14 Tage,in den Ferien und an Feiertage nach Hause kommt berücksichtigt (würden ihr dafür mehr qm zustehen) ?

Vielen Dank im voraus......

Antwort von VirtualSelf,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Frage, wieviel Wohnraum ihr zusteht, lässt sich nicht ohne Weiteres beantworten, denn das wäre - rein formal - die Frage nach der minimalen Wohnungsgröße, und di
Was von der ARGE als angemessen angesehen wird, unterscheidet sich allerdings von dieser Mindest-Größe. Hier gibt es kommunal deutliche Unterschiede (aber mit 75 m² für drei Personen liegst du nicht sehr falsch).
Bezüglich des großen Sohnen kommt es darauf an, wie alt er ist. Da er sich nur sporadisch bei dir aufhält, könnte es sein, wenn er unter 18 ist, dass sein Wohnraumanspruch im Rahmen der sogenannten Umgangskosten berücksichtigt werden muss. (Wird aber zu Diskussionen mit der ARGE führen).

Kommentar von VirtualSelf,

Nun zu den Leistungen, die sich aus dem Bearf abzüglich des anrechnungsfähigen Einkommens ergeben:
Bedarf:
1 x Regelsatz Erwachsener
+ 2 x Regelsatz Kinder (hängt vom Alter der Kinder ab)
+ 1 x Alleinerziehendenmehrbedarf (hängt vom Alter der Kinder ab)
+ Kosten einer angemessenen Unterkunft (Netto-Kaltmiete + Betriebskosten + Heizkosten)
Enkommen:
Kindergeld
+ Unterhalt oder Unterhaltsvorschuss
+ anrechenbares Erwerbseinkommen (bei ihr und 400 EUR-Job z.B. 240 EUR)
Bedarf ./. Einkommen = Leistungsanspruch (entweder Wohngeld und KiZ oder Hartz IV)
Sie sollte Montag mit Zeugen zum Amt gehen, selbst wenn noch nicht alles geklärt ist, und schon mal einen Antrag stellen, denn Anspruch besteht in der Regel erst ab Antragsstellung.

Antwort von firstguardian,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wieviel Warm-Miete für eine 2-Zimmer Wohnung

gefragt von Elke1973 am 05.11.2008 um 20:33 Uhr
Hallo,mein Mann hat mir heute mitgelteilt das ich mir mit meinem Sohn eine eigene Wohnung suchen soll

Fragen Sie jetzt wieder für sich an oder gibt es tatsächlich solche Duplizität der Ereignisse? Muß der Ehemann nicht für seine Frau aufkommen? Im Übrigen ist doch scheinbar ausreichend Wohnraum vorhanden.

Kommentar von Elke1973,

Die Frage ist nicht auf mich bezogen. Mal vergleichen wann ich die Frage für mich gestellt habe. Ist ein ganz anderer Fall. Nein der Mann muß nicht für meine Freundin aufkommen,da er wohl nur soviel verdient das er seinen Anteil+den Unterhalt für die Kinder hat.

Kommentar von firstguardian,

Steckt sie denn nicht in der Verpflichtung aus dem Mietvertrag der anderen Wohnung mit drin? Soll er doch ausziehen!

Antwort von lena5,

75 m² für 3 personen.jemand,der nur zu besuch kommt wird mit sicherheit nicht berücksichtigt.der staat will ja nicht mehr ausgeben,als unbedingt nötig.nur weniger geht.

Antwort von GenLeutnant,

Was die angemessene Größe der Wohnung betrifft, so gelten in der Regel 45m² für eine, bzw. 60m² für zwei Personen, sowie weitere 15m² für jede weitere Person, als angemessene Wohnungsgröße. Als Person zählen nach der Rechtsprechung auch Säuglinge (LSG Niedersachsen-Bremen v. 17.10.06, L 6 AS 556/06 ER, LSG Baden-Württemberg vom 27.9.2006 - L 7 AS 4739/05 ER-B u.a.).

Antwort von katti1980,

1 person 50qm 2 personen 60 qm jede weiterte + 10 qm. die mietpreise richten sich nach dem mietspiegel. hier kann sie sich bei der erge erkundigen wie hoch er für ihren bereich ist. wenn sie glück hat bekommt sie für wenig miete eine große wohnung die vom den qm mehr ist aber die miete angemessen ist. anders rum gehts aber auch. aber im normalfall steht ihr das so zu wie es oben schon steht.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community