Frage von WilligerWilli, 72

Wieviel Prozent braucht man zur Regierungsbildung?

Bei der Bundestagswahl 1998 kam es zur Regierungsbildung von den Roten (SPD) und den Grünen (B90/die Grünen). Laut Statistik hat die rot-grüne Koalition keine absolute Mehrheit erhalten (47,6 %, laut Wikipedia). Heißt das, man braucht keine 50 %? Oder liegt das an der Rundung und der letztendlichen Sitzverteilung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Myrine, 59

Es liegt an der 5%-Hürde. Alle Parteien, die darunter bleiben, erhalten ja keine Sitze.

Im Bundestag hatte rot-grün nämlich durchaus eine absolute Mehrheit (345 von 669 Sitzen).

Antwort
von archibaldesel, 45

Man gebraucht die Mehrheit der Sitze. Das muss nicht zwingend dem relativen Stimmanteil entsprechen.

Antwort
von Mathos, 46

Man braucht eine absolute Mehrheit derer, die über 5% kommen

Antwort
von Schnoofy, 48

In der Regel die Mehrheit der Stimmen im Parlament.

In Einzelfällen ist auch die Bildung einer Minderheitsregierung ohne diese Mehrheit möglich, wenn die Koalition von anderen Parteien z. B. durch Stimmrnthaltung toleriert wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten