Frage von ttvv1, 73

Wieviel muss ich als Kleinunternehmer mit entsprechender Regelung an Steuernzahlen ... Kennt sich da jemand von euch aus?

Einen schönen Guten Tag zusammen

habe mitte letzten Jahrs Gewerbe angemeldet nach Kleinunternehmer Regelung! Also nix besonderes ... habe jetzt in der Zeit 2015 ab Start genau 1.334€ verdienen können.

Tja, ich habe jetzt Post bekommen vom Finanzamt. Das ich meine Einnahmen und Überschuss ... abgeben muss! Ich werde jetzt die Tage zu einem Steuerberater damit gehen.

Wieviel Steuern werde ich dafür eigentlich jetzt zahlen müssen!? Bin noch neu damit und kenne mich nicht so gut damit aus!

Könnt ihr mir helfen? und mir sagen wie es aussieht!?

Muss ich jetzt 19% davon Minus rechnen oder wie ist das!?

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 42

Hast Du in 2015 1.334,- Euro verdient, oder eingenommen?

Also Umsatzsteuer entfällt ja, weil Kleinunternehmer (ausser Du hättest eine Rechnung mit Steuerausweis geschrieben).

Auf den Gewinn, also Einnahmen abzüglich Kosten, kann Einkommensteuer fällig werden. Wieviel kann man Dir aber nur sagen, wenn man weiss, wovon Du lebst, also was für Einkünfte/Einnahmen sonst noch anfallen. das kann von 0,- (zuversteuerndes Einkommen nicht über 8.472,-) bis zu theoretisch 42 % gehen, wenn Du nebenher noch ein hohes Gehalt hast, gehen.

Kommentar von ttvv1 ,

1)1334€ eingenommen; 2)Hauptjob bring 3.200€ Brutto ...

Kommentar von wfwbinder ,

Na dann zieh mal von den 1.334,- erstmal die Kosten ab. begonnen bei A = Aktenordner gekauft, über G= Gewerbeanmeldung bezahlt, T= Telefon bis X=Xing (wenn vorhanden). Nehmen wir an kaum Kosten udn es bleiben 1.200,- Gewinn, wäre die Einkommensteuernachzahlung knappe 400,- Euro, wenn die Einkommensteuererklärung sonst  nicht zu einer Erstattung führen würde.

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Freude, Freude, Freude - er hat Kleinunternehmer geschrieben, nicht Kleingewerbe oder Nebengewerbe. Das ich das noch erleben darf. Ne, is dat schön!

Antwort
von aftermath92, 57

Als Kleinunternehmer zahlst du keine Umsatzsteuer, das ist ja der Sinn dabei. Es sei denn du hast fälschlicherweise Umsatzsteuer in deinen Rechnungen ausgewiesen. Bleibt also nur die Einkommensteuer... bei dem Verdienst wird aber wohl kaum was anfallen.

Kommentar von ttvv1 ,

Gut, einfach und schnell erklärt! Wie berechnet sich die EK-Steuer!?

Kommentar von kevin1905 ,

Gut, einfach und schnell erklärt! Wie berechnet sich die EK-Steuer!?

§ 32a EStG.

Kommentar von aftermath92 ,

Das wird dir dann der Steuerberater in Ruhe alles erklären

Antwort
von LuckyStrikeSlv, 41

Google kaputt?!

In 2 Sekunden: http://www.kleinunternehmer.de/steuerpflichten.htm

Kommentar von ttvv1 ,

Sorry ... Google läuft aber lese Faul!

Kommentar von LuckyStrikeSlv ,

Wenn es schon an sowas scheitert, solltest Du vielleicht besser kein Gewerbe führen.

Kommentar von ttvv1 ,

Hm, meine Meinung als Unternehmer kauft man sich solche Leute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community