Frage von Larissaje, 25

Wieviel ml Folgemilch ab dem ersten Lebensjahr?

Ich möchte meine Kleine bis sie 1 Jahr ist stillen und danach möchte ich auf Folgemilch umstellen. Nun habe ich gar keine Ahnung wie viel ml nötig ist, natürlich werde ich beim nächsten Termin den Kinderarzt nochmals fragen.

Antwort
von GroupieNo1, 10

Folge Milch ist nicht notwendig! Das Kind sollte mit den Eltern am Tisch sitzen und mit essen. Zu jedem essen gibt es etwas zu trinken. Morgens und/oder abends kann man wenn das Kind es braucht noch eine Flasche geben. Muss aber keine Folge Milch sein, auch da reicht die pre Milch voll und ganz, oder eben richtige Milch geben wenn das Kind keine Milch Allergie hat.
Aber auch Wasser und Tee kann gegeben werden. Außerdem sollten Kinder nach dem Zähne putzen nichts Zucker und stärkehaltiges mehr trinken.

Antwort
von heide2012, 25

Wie viel sie an Folgemilch braucht und welche geeignet, wird sich dann ergeben. Du wirst ja auch schon vorher nicht nur voll stillen (oder egstillt haben), sondern anfangen müssen zuzu"füttern" (nicht Milch, aber an feste Nahrung sollte sich das Kind schon so mit sieben Monaten langsam anfangen zu gewöhnen). Heute stellt man ja dem Kind ganz kleine Häppchen zur  Verfügung, die es dann selbst greift und "isst".

Kommentar von Larissaje ,

Ja haben auch zu gefüttert schon, jedoch habe ich gelesen das sie trotzdem folgemilch benötigen bis sie 2 jahre sind deshalb bin ich etwas verunsichert 

Kommentar von beangato ,

trotzdem folgemilch benötigen

Nein, Du kannst dann ganz normale Milch nehmen.

Antwort
von Graecula, 13

Mit einem Jahr müssen Kinder nicht mehr mit Industriemilch gefüttert werden. Vollmilch (am Anfang am besten H-Milch) reicht völlig aus. Viel brauchen sie dann nicht mehr, weil sie ja zumeist ihren Kalorienbedarf mit fester Nahrung decken. Viele Kinder bestehen aber noch bis sie etwa 3 Jahre alt sind auf ihr Abendfläschchen und das ist auch okay so!

Antwort
von beangato, 24

Mit 1 Jahr können und sollten Kleinkinder schon ganz normales Essen - auch am Familientisch bekommen.

Antwort
von kiniro, 7

0,0 Milliliter!
Folgemilch ist sehr flüssig - nämlich ÜBERflüssig und pure Geldmacherei.
Wird nicht (mehr) gestillt, kann weiterhin Pre bis zum Ende der Fläschchenzeit zur Bei- bzw. Familienkost gegeben werden.

Kommentar von kiniro ,

Ergänzung: da du ein Jahr lang stillen möchtest, würde ich schauen, was dein Kind will.

Im zweiten Lebensjahr vermehren sich nochmal die Antikörper in deiner Milch und passen sich wiederum den veränderten Bedingungen deines Kindes an.

Antwort
von brennspiritus, 14

Da brauchst du keine Folgemilch mehr. Mit einem Jahr oder kurz darunter reicht die Brustmilch eh nicht mehr aus. Da kannst du schon zusätzlich vom Teller füttern. Die Flaschenmilch kannst du so vollständig umgehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten