Frage von achsoistdas 08.07.2010

Wieviel leid läßt sich vermeiden wenn alle Milliardäre der Welt 10% des Gesamtvermögens spenden???

  • Hilfreichste Antwort von Massimo23 08.07.2010

    Das größte Leid haben die Menschen nicht im materiellen, sondern im seelischen. Sie haben zu oft Streit, sind neidisch, gierig, etc.

    Ich denke, das ist das wahre Problem.

    -

    Aber zum Geld, es würde auch reichen, das ganze Essen, das übrig bleibt, zu verteilen anstatt wegzuschmeissen, um keine Armen mehr zu haben.

  • Antwort von Birgitwunder 08.07.2010
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Jaja, das wäre eine bessere Welt. Träum' weiter Deinen schönen Traum -- ich träum' mit...

  • Antwort von ironman65 08.07.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich glaube das viele eiche schon spenden - weil spenden und charity ist derzeit chick.SAusserdem kann man so fein stuern sparen. Dazu kommt eine große spendenbereitschaft der allgemeinen bevölkerung bei Katastrophen. Ob die Gelder allerdinga dort landen, wo sie notwendig gebraucht werden, wage ich zu bezweifeln.

  • Antwort von blumentina 08.07.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    da das nie passieren wird, braucht man sich auch keine gedanken darüber machen

  • Antwort von Linda1 11.08.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    10 % der Menschen geht es immer besser, 90 % immer schlechter.

    (Da ist die Quote bei MLM besser, glaube 20 zu 80 %.)

    LG

  • Antwort von Jon1982 11.07.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Gegenfrage. Wieviel Leid lässt sich vermeiden wenn jeder seine verpflichtung zur Nächstenliebe erkennt und ur 3% Prozent seines Gehalts regelmäßig spendetn und nur 3% seiner Zeit für seine Nächsten zur verfügung stellt. Wir leben in einer Sollen-doch-die-Anderen Gesellschaft.

  • Antwort von lauramusti 08.07.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ja das wär tol aber du kennst doch die menschen, macht und habgier regieren die welt. sie geben tausende dollar aus um essen zu gehn.. tja aber nur geld in afrika ist nicht die lösung, es kommen viele spenden nach afrika, dort jedoch ist die regierung sehr korrupt und reißt sich das geld unter den nagel. die industrieländer sollten nicht immer mit maßnahmen kommen denn teilweise zerstören sie noch mehr. sehr langes thema. manchmal muss man das land einfachmachen lassen, und nicht ausbeuten indem sie nur kaffee anbauen (wie die imperialisten damals)sondern nahrungsmittel die den einheimishen helfen damit sie sich erstmal selbst ernähren können und nicht abhängig sind von industrieländern verstehst du?

  • Antwort von ekrem1992 08.07.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    damit kann man bestimmt afrika als reicheste kontinennt machen :-)

  • Antwort von lilalu12 08.07.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    da kann man sicher sehr viel helfen. das wäre echt toll

  • Antwort von realdragonhead 10.12.2010

    damit schafst du noch mehr leid, was ist denn mit den erben der milliardäre, du ruinierst deren glück und die werde wüten und verbittert, wodurch sie einen bösen weg einschlagen zu kriminellen oberbossen werden und noch viel viel mehr leid schaffen um sich an der menschheit zu rächen, die sie um ihr geburtsrecht und erbe gebracht haben...

  • Antwort von coeleste 09.07.2010

    das würde schon ne menge leid lindern

    weis ja leider nicht die geldmenge,die dabei rauskommt

    und dann bitte kontrolle,dass das geld auch da ankommt

    gibt schon heute einige,die spenden (angelina joli z.b. die tut auch ne menge!)

  • Antwort von surfina48 08.07.2010

    und wer soll es kontrollieren? du etwa?

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!