Frage von Littleboy1977, 199

Wieviel Lärm von den Nachbarn muß man ertragen/dulden?

Hallo mal wieder...folgendes Problem:

Letztes Jahr in eine schöne neue Wohnung gezogen in einem 3-Familienhaus...alles sehr idyllisch sag ich mal.....und dann das !! Unsere Übermieterin damals mit Mann und 2 Kindern von heute auf morgen alleinerziehend... Der Mann mit einer neuen weg und das Große Kind ca. 14Jahre alt von jetzt auf gleich zur Oma. Damit begann unser Dilemma..... Die total gnatzige unzufriedene Frau mit einem unerzogenen Kind Alter ca.4Jahre. Es begann damit das Sie sich ständig mit unserer Vermieterin, die unten mit im Haus wohnt, angelegt hat ( Mietschulden,Dreck im Treppenhaus,kein Einhaltung der Ruhezeiten,einhalten der Hausordnung usw... Beleidigungen gegen unsere Vermieterin waren nicht zu überhören) Aufgrund Mietschulden fristlose Kündigung...kein Auszug :-( ... dann hat sie wohl woher auch immer die Schulden abbezahlt...trotzdem behielt die Vermieterin die Kündigung aufrecht Aufgrund des gestörten Verhältnis zwischen den Parteien. Ich sag mal nicht unser Problem wir hielten uns da raus, man lernte die Vermieterin näher kennen und verstand sich auch mit unserer Vermieterin echt gut...was unser Übermieterin offenbar ein Dorn im Auge war. ab da ging das Theater immer mehr los..... Lautstarkes Brüllen. kreischen.qieken, trampeln das alles wackelt..keine normalen Laufgeräusche usw. Haben erstmal versucht zu reden mit der Nachbarin...ohne Erfolg....sie kam uns dumm und wurde beleidigend. Haben dann mit der Vermieterin geredet, Ihre Aussage sie hört es sogar bis unten... Aber sie kann nix tun.... Sie zieht nicht aus... Macht doch Spaß eine 100qm Wohnung mit 2 Personen vom Amt bezahlt bekommen und keinen Finger dafür krumm machen. So laß ich mir es gefallen unser eins geht täglich arbeiten und möchte abends und am we nur seine Ruhe haben bzw wenigstens etwas die Ruhezeiten eingehalten haben. Was hier nicht möglich ist: Vom Wortlaut her zwischen kind und Mutter: Kind: obzöne Worte Mutter: du bist doch nichts ganz dicht, du gehörst ins Heim, ich hab kein Bock mehr auf dich, du bist krank, du gehst in Therapie Kind: schlägt die Mutter und kratzt usw...... Die Mutter gibt ständig dem Kind an allem die Schuld..."wegen dir hab ich Ärger"..... Wir haben oft um etwas Ruhe gebeten. Da heißt es " Halt die F.... du dummes Opfer" Meiner besseren Hälfte will sie eine reinhauen und er soll sich verpissen.... Vom Wochenende ganz zu schweigen.... spätestens um 7 ist die Nacht lautstark zu Ende, das alle 4 wach werden. Die ist ohne Rücksicht auf Verluste. Vermieterin kann nix tun...Zwangsräumung müßte sie in Vorkasse alleine bezahlen und das Geld hat sie nicht :-( Wir sind hier mit unserem Latein am. Wir haben bisher 2 Feiern gehabt ( Silvester und Geburtstag) Unsere Vermieterin war informiert. Da Musik leider bis nach 22uhr ging, haben wir am Tag danach die Quittung bekommen halb 7 war lautstark die Nacht vorbei. Wir hoch und ihre dummer Antwort....wenn wegen uns ihr Kind nicht schlafen kann brauchen wir das auch nicht.

Antwort
von weelah, 143

Hallo,

die Vermieterin kann ihr wegen Störung des Hausfriedens kündigen.

Tja...das Geld zur Zwangsräumung wäre sicher gut angelegt.

Die Wohnung dürfte doch für das Amt zu teuer sein und da müsste sie normalwerweise auch sich was Günstiges suchen.

Das ist jetzt nicht die feine englische Art, aber wenn mir jemand so nassforsch käme inkl. Bedrohung der körperlichen Unversehrtheit, würde ich mich an das Jugendamt und/oder sozial psychatrischen Dienst wenden.

Offenbar läuft es bei der Frau und Tochter absolut nicht rund und da kann man schon mal das JA bemühen.

Im Grunde kannst du ja auch die Miete mindern, wenn der Lärm unertzräglich wird. Meist werden Vermieter erst dann aktiv und ehrlich gesagt ist sich jeder da der Nächste

LG

Kommentar von Littleboy1977 ,

Beim Jugendamt war ich, und ich sag mal die waren entsetzt, weil ich mir so doof es klingt mittlerweile Notizen mache. Gekündigt ist sie seit letztes Jahr aber die zieht nicht aus.... nur Lügen ohne Ende gegen die Vermieterin... Und mal schlappe 10000€ haben für alle Kosten der Zwangsräumung hat sie nicht rumliegen. Mit dem Amt wundert mich schon sehr, aber ich denke Ihr großer Junge ist mit gemeldet und schon darf se mehr haben, aber deckt normalerweise nicht die Kosten dafür. Aber was will man tun???? Selbst unsere KIds sagen das ist nicht normal, die kommen nicht zur Ruhe weil hier nur Theater ist. Mein Großer kommt ausm Bett raus und sagt das ist nicht die ihr Ernst.....

Kommentar von weelah ,

10 000 Euro sind unrealistisch. Zumindest nur für eine Wohnung.

100 Euro für den Vollstreckungsbescheid und wenn man Schüsseldiesnt und den teuersten Umzugsservice mietet wird das kaum mehr als die Hälfte kosten.

Gut, das ist aber nicht dein Problem. So würde ich ein Lärmprotokoll führen und die Miete mindern, da der vertragsmäßige Zustand nicht gegeben ist. Man muss schon etwas Druck auf den Vermieter aus üben

Außerdem muss doch die VM wissen wieviel Personen dort gemeldet sind - allein wegen der Abrechnung.

Wenn man will, bekommt man die auch raus. Ich glaube Vermieter sind da einfach zu träge. Die reagieren erst, wenn es and Geld geht.

Auch sollte man bei Brüllerei/lautstarker Streiterei die Polizei hinzu rufen. Denn dann hast du das auch dokumentiert.

Bei anhaltender Streiterei, wozu ich auch das Anbrüllen eines Kindes zählen würde oder diese Auseinandersetzungen halt sind möglicherweise auch bis zu 50 % Minderung drin.

Das würde ich der Vermieterin mal sagen, das wenn sich das nicht unverzüglich ändert, Konsequenzen folgen. Es sind ihre Mieter und sie hat dann für Ruhe zu sorgen. Wie sie das macht, ist nicht dein Problem. Ich glaube da bist du zu nett und verständnisvoll.

Somit musst du monetär Druck ausüben oder halt selber eine neue Wohnung suchen.

Antwort
von frodobeutlin100, 88

wenn die Miete nicht angemessen ist, wird der Alg2 Träger die Dame nach 6 Monaten auffordern die Kosten zu senken .... ich denke dan wird sich das Problem fast von allein lösen, weil ihr dann niemand mehr die vermutlich viel zu teure Wohnung komplett zahlt ... sie bekommt dann irgendwann nur noch die angemessene miete, das heißt sie muss entweder arbeiten gehen um den Rest zu verdienen oder ausziehen .. oder sie bleibt mal wieder die Miete schuldig ...

traurig, dass das Jugendamt da nicht eingreift, das arme Kind ...

ganz böse könnte man dem Alg2 Träger mal einen Tipp geben, dass er mal prüfen könnte wieviele Personen dort tatsächlich wohnen - bzw. für wieviele Personen gezahlt wird ...

Kommentar von Littleboy1977 ,

Naja der Auszug des werten Gatten war letztes Jahr im April d.h. die Frist von Amt ist längst abgelaufen, aber wahrscheinlich interessiert das keinen hier. 

ich war diese Woche wieder beim Jugendamt, diesmal eine patente Dame angetroffen, die die werte Obermieterin kennt lol. sie ist im Jugendamt sehr bekannt, weil sie alles besser weiß und sich nicht helfen lässt. Und dann möchte der Vater das Kind nicht sehen, denke aber eher es liegt an der Mutter weil die den Vater vor dem Mädel immer sehr schlecht macht..... 

Das Jugendamt will spätestens nächste Woche wieder ein Besuch abstatten, aber diesmal wohl unangemeldet was die wohl auch dürfen.

Vom Vermieter weiß ich das oben 3 Personen gemeldet sind, obwohl nur 2 da wohnen, denn der Große lebt ja bei der Oma aus guten Gründen.

Nimmt der Alg2 Träger denn anonyme Hinweise ernst?

Kommentar von frodobeutlin100 ,

... tun sie ....

Antwort
von Stefalie, 72

Man sollte einfach das Schloss auswechseln wenn sie nicht da ist!
Verdient hätte sie es!
Kann man das nicht machen? Die Sachen selbst rausräumen und das Schloss auswechseln? Vermutlich nicht, schad!

Und das arme Kind. Hoffentlich macht das Jugendamt was, es kann sich ja in diesem Umfeld nicht normal entwickeln.

Antwort
von Oelfrosch, 74

ungebührlicher Lärm muss nicht geduldet werden,ruft doch mal die Polizei wegen Ruhestörung.Mietminderung hilft auch,das ruft den Vermieter auf den Plan und wird sich kümmern es abzustellen.

Kommentar von Littleboy1977 ,

Der Vermieterin sind leider die Hände gebunden, sie ist total ratlos und fertig mit den Nerven. Die tolle Übermieterin unserer Vermieterin sogar nen Anwalt aufn Hals gehetzt warum sie denn gekündigt wurde.

Kommentar von Oelfrosch ,

Ich weis das ist ungerecht,aber ich kann dir nicht helfen,eines kann ich noch raten,terrosiere die Hausverwaltung falls gegeben oder den Bürgermeister,du wirst sehen es wirkt Wunder,Weis ich aus Erfahrung.Sollte Euer Nachbar weiter sich so verhalten,alles festhalten mit Kamera,Zeugen etc,und Anzeige erstatten.Alles Gute.Haltet mich am Laufenden,ihr tut mir wirklich leid,ich habe ähnliches erlebt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community