Frage von willi1166, 204

Wieviel kostgeld darf ich nehmen?

Antwort
von Caballero14, 142

Du musst alles Nachweisen können und es muss genehmigt werden, also wären Details zu schreiben das richtige gewesen, um dir deine "genaue Frage" mit ---> WIE VIEL darf ich NEHMEN <--- zu beantworten!

Das werden wir und du weniger entscheiden können! Aber um mal grob zu sagen, du kannst ja alles nehmen, was sie dir geben würden, wie gesagt musst dich halt auch drum kümmern und Nachlässe und Nachweis liefern können!

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Was für eine sinnlose Bleiwüste. Warum soll ich für Kostgeld meinem Kind etwas Nachweisen? Wenn meine Ansage nicht genügt....dort ist die Tür!

Antwort
von TheAllisons, 125

Nehmen kannst du alles was dir gegeben wird. Das kommt aber im auf deine Leistung an niemand wird dir Geld geben und keine Leistung dafür haben wollen

Kommentar von Rango87 ,

Außer evtl. Mutti^^

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Aua, die Leistung bei "Kostgeld" wird von den Eltern erbracht und vom Kind bezahlt......oder das Kind macht sein eigenes Ding auf. Da gibt es keine Diskussion über den Leistungsumfang......

Antwort
von Ursusmaritimus, 150

Das was du als angemessen empfindest, deiner Leibesfrucht (sofern euch natürlich das Geld reicht) etwas wehtut aber sie nicht erwürgt.

Will heißen das Kind muss spüren das Leben Geld kostet aber es sollte auch erkennen das man mit seiner Arbeitsleistung etwas erhält (eigenes Einkommen) mit dem man Ziele und Wünsche erreicht.

Je nachdem ob Ausbildung oder Voll Verdienst nach Ausbildung zwischen 1/4 bis 1/2 des Einkommens. Die Hälfte wenn ich es meinen Kind daheim unbequem machen will damit es seinen eigenen Weg findet.......

Antwort
von Gestiefelte, 128

Für wen denn? Dein Kind? Meine Eltern haben damals so viel genommen, wie sie vorher Kindergeld für mich bekommen haben und ich musste natürlich mein Auto selber bezahlen.

Antwort
von blackforestlady, 109

Kostgeld hat es bei uns noch nie gegeben. Meine Eltern haben es nie von uns Kindern verlangt, im Gegenteil man hat es freiwillig den Eltern gegeben. So ist es heute genauso, es wird freiwillig gezahlt und keiner wird gezwungen. 

Antwort
von DoOoO, 87

Ich finde es veraltet. Wenn du genug geld hast, solltest du deinem Kind weiterhin essen kaufen. Wenn nicht, dann eben so viel, wie du für das essen deines Kindes ausgibst (So 80 - 100€/Monat schätze ich)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten