Wieviel kostete es ein Testament machen zu lassen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du kannst das Testament selber schreiben. Wichtig ist, dass du es komplett per Hand schreibst und nicht mit dem PC. Am Ende mit Ort und Datum unterschreiben!

Wenn du später noch etwas ändern solltest oder auf einem weiteren Zettel ergänzt, dann must du unbedingt erwähnen, dass dein altes Testament (unbedingt da auch Datum und Ort vom Alten nennen) gültig bleiben soll und fall was weg fällt, dann genau schreiben was.  Sonst wird das Alte durch das Neue unwirksam. Ansonsten einfach alles neu schreiben und das andere vernichten (einfach mehrfach durchreißen).

Die Kosten entstehen erst, wenn du es bei einem Anwalt machst, dich dort beraten lässt oder es dort aufbewahren lässt. Aufbewahrung bei Anwalt lohnt sich besonders dann, wenn es Familienstreit gibt und so verhindert werden soll, dass jemand das Testament verschwinden lässt.

Ansonsten kannst du es auch bei dir zu Hause aufbewahren, gut ist es wenn jemand deines Vertrauens weiß wo es liegt. Meine Eltern haben ihr Testament auch zu Hause in der Kassette mit den Reisepässen, Sparbüchern und so. Da wir eh kaum was erben werden, können wissen wo es ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ein Testament auch handschriftlich verfassen. Dieses ist dann gültig, wenn nach dem Tod nachweislich deine Handschrift dort zu erkennen ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Testament kannst du selber schreiben. Es bedarf auch keiner besonderen Form. 

Was kosten würde ist, wenn du es beglaubigen lässt und wenn du einen Anwalt hinzuziehst, der dann auch für die Vollstreckung zuständig ist.

Da richtet sich das Honorar idR nach dem Wert des Nachlasses.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mignon4
27.05.2016, 09:57

Ein Testament kannst du selber schreiben

Zu ergänzen ist, dass das gesamte Testament von oben bis unten handschriftlich verfaßt sein muß.

Ein Testament, dessen Text per PC geschrieben und ausgedruckt wurde, und nur die Unterschrift handschriftlich ist, ist ungültig. Ort und Datum im Testament nicht vergessen.

0

Meines Wissens (ich kann mich irren!) rechnet der Notar nach einer vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Gebührenordnung ab. Die Höhe der Gebühren richtet sich nach dem Wert des Nachlasses.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willst Du es von bzw. vor einem Notar machen?

Die Kosten richten sich nach den Vermögenswerten, die vererbt werden sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das Testament beim Amtsgericht hinterlegen.

Die Hinterlegung beim Nachlassgericht kostet bundesweit einheitlich 75 Euro.

Tipp:

Das Testament muss klar als Testament oder Letzter Wille erkennbar sein, sprich muss als Überschrift das eine oder andere rauf.

Unterschrieben wird mit vollem Namen (Vor- und Nachname evtl. Zuname)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dein Testament (soweit ich weiss) auch selber schreiben, dann kostet es nichts. Wenn du das professionell machen lassen willst, musst du dich informieren, wo es in deiner Nähe die Möglichkeit dazu gibt. Am Besten fragst du mal direkt dort nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das häng vom aufwand ab..und der zu vererbenden summe bzw. werte. da gibt es eine gebührenordnung... notar oder anwalt fragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von talkmaus
27.05.2016, 09:47

Ich Danke Dir, es gibt keine Vermögenswerte ect., möchte nur dass eine bestimmte Person, sobald diese gewisse Vorraussetzungen erfüllt, meine Rente bekommt.

0