Wieviel kostet ein Pferd im Monat ohne Stallmiete, alles mal so insgesamt gerechnet?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Jeden Monat kostet ein Pferd unterschiedlich viel aber ich habe es mir auch mal DURCHSCHNITTLICH ausgerechnet:

Hufbearbeitung (mindestens 6 x im Jahr): 6 x 40 € = 240 €

Hafer (ein Sack hält 2 Monate): 6 x 10 € = 60 €

Mineralfutter (ein Eimer hält 6 Monate): 2 x 25 € = 50 €

Versicherung: 1 x 150 € = 150 €

Zahnarzt: 1 x 130€ = 130 €

Impfen: 1 x 50 € = 50 €

Kotprobe/Wurmkur: 2 x 25 € = 50 €

Das macht im Jahr fixe Kosten von 730 €. Sind auf den Monat gerechnet DURCHSCHNITTLICH 60 €. Zusätzlich spare ich jeden Monat 60 € auf einem extra Konto damit ich immer Rücklagen habe falls was ist (an dieses Konto musste ich schon sehr oft dran gehen aufgrund von Tierarztrechnungen!). Ich rechne für mein Pferd also zusätzlich zur Stallmiete (die ich nicht habe da ich einen eigenen Stall habe) MINDESTENS 120 €.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
11.02.2016, 17:11

Wie sieht es mit Sattler, Osteopath, Reitstunden, Ersatzteilen aus? Brauchst du da nie etwas?

0

Ca. 2 bis 300 Euro plus Stallmiete - bei mir kommt meistens 500 Euro pro Pferd und Monat dabei raus = 1000 plus Krankheitsrücklagen von 250 Euro die auf das Krankkonto gehen.

Im Krankheitsfall ist dann erst mal das Krankkonto geleert plus alles was noch oben drauf kommt.

Eine Op Versicherung ist bei meinen Pferden schon in den Versicherungskosten oben mit eingerechnet. Diese kostet pro Pferd rd. 500 Euro im Jahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man im monat nicht genau sagen da du jeh nach bedarf den Hufschmied bezahlen musst und natürlich auch den Tierarzt. Dazu kommt Futter wie heu und Hafer oder Stroh zum einstreuen etc. Benutzungsgebühren für Reithalle, longierplätze, Führanlage und Koppel usw usw. Besser ist man sucht sich nen schönen Stall, da ist das meistens alles mit drin wie füttern, einstreuen und Hallenbenutzung da kommt man billiger und mit weniger Aufwand bei weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt ganz auf das Pferd, den Stall und deine Ansprüche an. Bei meinem Hafi (steht im Offenstall) komme ich monatlich im Schnitt gut mit 400 Euro hin, ohne das natürlich besondere Tierarztkosten dabei sind. Bei meiner jungen Stute im schon 650,00 Euro monatlich nur für Stallmiete und Training (Reitstunden+Beritt), dazu kommen noch Hufschmied, Versicherungen etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

Huforthopäde, je nach Bedarf. Muss nicht mal monatlich sein, unserer kommt z.B nur alle 6-8 Wochen für ca 40 Euro (Barhuf). Würde ein Pferd beschlagen werden kostet das bestimmt 80-120 Euro. Aber das ist nicht ratsam und würde ein guter HO auch nicht machen. 

Ansonsten zahlst du ggf dein Mineralfutter selbst und die Leckerlies, wobei du Hagebutten z.B selber sammeln und trocknen kannst. Wäre jedenfalls gesünder als jeden Tag ne zuckerhaltige Karotte. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxCamarguexx
11.02.2016, 15:21

Na da hast du aber ein paar wichtige Dinge wie Versicherung, Wurmkur etc. vergessen.

0
Kommentar von xxCamarguexx
15.02.2016, 14:44

Ich entwurme auch nur nach Kotprobe aber diese gebe ich regelmäßig ab (meistens müssen wir aber nicht entwurmen ;-) ).

Das sind regelmäßige Kosten die man halt auch bedenken muss und mit einkalkulieren muss. Ich rechne mir IMMER und regelmäßig die DURCHSCHNITTLICHEN Kosten aus. Du zählst ja selber die Hufbearbeitung auf obwohl sie nicht monatlich ist ;)

Ich selbst dürfte dann NICHTS aufzählen weil ich nichts genau alle 4 Wochen kaufe.

0

Du kannst monatlich umlegen die Kosten für

-Hufschmid/Hufbearbeiter

-Impfen

-Haftpflichtversicherung

-Reitstunden

-Futter

-Betrag x für Rücklagen, wenn das Pferd krank werden sollten

-Betrag x für Ersatz für Ausrüstungsgegenstände

-Betrag x für die regelmäßige Kontrolle des Pferdes durch einen Ostheopathen, Pferdezahnarzt/Sattler

-optional: Kosten für eine OP-Versicherung für das Pferd 

Wie hoch die jeweiligen Beträge ausfallen, ist abhänging von DEINER Haftpflichtversicherung, von dem Hufbearbeiter/Hufschmid, den DU beauftragst sowie vom Tierarzt DEINES Vertrauens. 

Normalerweise kann man incl. Einstellen so zwischen 500 und 600 Euro für ein Pferd im Monat einkalkulieren. Bei den genaueren Summen würde ich mich allerdings nicht auf "Fremdangaben" verlassen, sondern diese selber recherchieren. Der eine Tierarzt ist vielleicht deshalb etwas günstiger, weil er gleich mehrere Pferde im Stall impft, weshalb die Anfahrtskosten auf mehrere Kunden verteilt werden, bei dir hat der Tierarzt einen längeren Anfahrtsweg und kommt ausschließlich wegen dir. Dann kann die Rechnung höher ausfallen, als bei deiner Recherechequelle. 

Ich würde mich wegen der genaueren Kalkulation mit anderen Einstellern meines Reitstalls unterhalten. Die können nämlich dann auch gleich Empfehlungen geben, welcher Tierarzt sich in welchen Gebieten besonders gut auskennt, welcher Hufschmid/Hufbearbeiter gut ist etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt auf deine Ansprüche - und auf dein Glück ! an.

Stallmiete und Futter einmal ausgenommen.

Dann bleibt Hufpflege, bzw. Schmied

Anteilig Zahnarzt

Zusatzfutter

Reparaturen

Tierarzt

Osteopath

Versicherungen

Lehrgänge

Beritt / Unterricht

Der Tierarzt ist leider unberechenbar. Ich hatte Jahre, da bezahlte ich locker 1000 Euro pro Jahr, und jetzt - pssst, ich flüstere, da die bösen Geister das nicht hören dürfen - habe ich seit einem Jahr nur die Wurmkuren bezahlt. Psssst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also so pauschal kann man das nicht sagen, ich kann dir allerdings mal ein paar Sachen aufzählen, mit denen du rechnen musst:

-Stallmiete, Futter evtl Zusatzkosten für Misten, auf die Koppel bringen

- evtl Zusatzkosten für Hallennutzung oder Eintritt in einen Verein

- Hufschmied

-Tierarzt ( Impfungen, Wurmkuren, Zähne,.. & eben falls etwas passiert)

-Versicherungen ( Haftpflicht,...)

- Reitstunden, Lehrgänge, Reitabzeichen,...

- Leckerlies, neues Halfter und sonstige Kleinigkeiten

Dann solltest du auf jeden Fall ein paar Euro im Monat zur Seite legen für den Tierarzt, falls deinem Pferd mal etwas passiert, da kann die Rechnung ganz schön hoch werden und 2. auch noch falls mal etwas kaputt geht wie Sattel, Trense ect.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung