Frage von Koellemann, 29

Wieviel kostet die Porgrammierung einer Webseite?

Hallo zusammen,

Ich wollte mal fragen wie hoch die Kosten fuer die Programmierung einer Website ist die taeglich um die 20.000 mal besucht wird, eine Datenbank hat und weltweit verfuegbar ist. Hat da jemand Erfahrung und kann mir eine ungefaehre Einschaetzung geben?

Vielen lieben Dank :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RakonDark, 29

meinst du den betrieb ?

oder meinst du die erstellung ?

weltweit nennt sich glaub ich internet ?

20.000 pro tag ist jetzt nicht sonderlich viel , kommt eher darauf an was die datenbank und die webseite leisten soll , wenn es bilder machen soll braucht es schon ein gewissen grad an server power .

hier mal ein test

www.hetzner.de/pdf/IPServertest.pdf

hier ein load balance

wrongsideofmemphis.wordpress.com/2013/10/21/requests-per-second-a-reference/

1,000 RPS is not difficult to achieve on a normal server for a regular service.

also der RAM ist schon mal entscheidend , dann noch was das jeweilige system tut . aber 20.000 pro tag ist ein kinderspiel für die standard server .

es kommt eher darauf an wieviele gleichzeitig was tun sollen , also für z.b. ARD Sendung wo vielleicht 1 million leute gleichzeitig das rätzel lösen wollen , brauchst du schon eine server cloude (farm) .

Kommentar von Koellemann ,

Es geht mir hauptsaechlich um die Programmierkosten bei der Erstellung wenn ich damit eine IT-Agentur beauftrage. 

Die Betriebskosten kann ich vernachlaessigen.

Vielen Dank fuer deine Antwort!

Kommentar von RakonDark ,

das hängt doch stark davon ab was du gerne verwirklichen möchstest und wieviel content und ob der content selbst gepflegt werden soll oder eine service leistung gebraucht wird .
Design kost einiges , ein eigenes template für ein CMS kann schon mal 5.000 verschlingen , den content einpflegen auch nciht gerade wenig , wenn dann noch bilder und graphiken dazu kommen wirds entsprechend teuer je nachdem ob und wie die Bilder gemacht werden . Unter 10.000 würde ich sagen , bekommt man nichts vernünftiges was einem Fertig gegeben wird . Wenn es aber nur um eine bereitstellung eines CMS geht und ein eigenes Design dazu soll wird man schon günstig wegkommen . Am besten du lässt dich mal bei einer Agentur beraten .

Kommentar von RakonDark ,

hier nochmal ein calculator für den größt anzunehmenden unfall ;)

www.webperformance.com/library/tutorials/CalculateNumberOfLoadtestUsers/

Antwort
von yerooke, 27

Wieviel kostet ein Auto das mindestens 100 fährt?

Naja ein Fiat 500 kostet sicherlich weniger wie ein Mercdes 500 SL.

Musst deine Frage schon konkreter stellen. Welche Anforderung hast du? Was soll die Seite darstellen und welche Funktionen soll Sie beinhalten, sol die Seite auch responsive sein  etc. etc. etc.

Kommentar von Koellemann ,

Die Seite soll eine Art Brwosergame (aehnlich wie Communio falls dir das was sagt) werden.

Also jeder beliebige Nutzer kann einen Account erstellen, und sich am Spiel beteiligen. Mir geht es dabei nur um die Erstellung des Codes (meine Programmierkenntnisse sind leider nicht ausreichend), Grafikdesign etc kann ich selbst machen.

Danke fuer die Antwort!

Kommentar von RakonDark ,

Das ist eine gute Frage , den solche Systeme brauchen ständig pflege , also laufende kosten werden da nicht ohne sein . neue features kosten auch und der service sowieso .

wenn du eine firma findest die schon solche system herstellt dann wird es günstiger werden , eine totale neuentwicklung wird aber einiges kosten , ich tippe mal so ab 50.000 aufwärts , da kommen ja noch tests etc dazu , eingabe der ganzen daten etc etc .

es wird also eher teuer als billig .

such einfach nach firmen die Onlinebrowser games anbieten und frage nach was die für eine aktuelle entwicklung haben wollen .

Kommentar von yerooke ,

Browsergame......viel Spaß....eine komplette neu Entwicklung, sprich "nur" Programmierung wird mind. einige mehre tausend Euronen kosten.

Antwort
von grtgrt, 19

Wenn du hierauf eine brauchbare Antwort erhalten möchtest, musst du

  • zunächst ein Dokument erstellen, in dem du möglichst genau und umfassend beschreibst, was du vom Software-Entwickler erwartest und was alles wie funktionieren und aussehen muss, bevor seine Leistung als erbracht gilt (er also Anspruch auf Bezahlung hat).
  • Dann muss du dieses Dokument einem potentiellen Auftraggeber zustellen mit der Bitte, dir ein Angebot zu erstellen.
  • Auf keinen Fall darfst du erwarten, mehr zu bekommen, als du gefordert hast -- selbst dann nicht, wenn solches Mehr dir hinterher als offensichtlich notwendig und absolut selbstverständlich erscheinen sollte.
Kommentar von Koellemann ,

Danke fuer die Antwort.

Ich hatte nur erst vor kurzem die Idee und wollte einfach mal wissen ob hier jemand schonmal eine Website in Auftrag gegeben hat und was er dafuer gezahlt hat :)

Kommentar von grtgrt ,

Du kannst so einen Auftrag vergeben 

  • entweder auf Dienstleistungsbasis (der Stundensatz wird dann wahrscheinlich zwischen 50 und 100 EUR liegen)
  • oder auf Festpreisbasis.

Wenn du mehrere Anbieter nach einem Festpreis frägst, kann es gut sein, dass der teuerste 3-4 mal sie viel verlangt wie der billigste. Den Auftrag dann an den billigsten zu vergeben, kann ein großer Fehler sein, wenn dieser Anbieter nicht passende Referenzen (also ausreichend Erfahrung) nachweisen kann.

Antwort
von Michael339, 13

Der Hinweis auf das Lasten- und das Pflichtenheft ist mir ebenfalls die bessere Herangehensweise an die Preisfindung als über Zugriffszahlen und/oder verwendete Datenbank.

Den Auftragnehmer interessiert es letzten Endes in deinem Fall nicht (die gewünschten Zugriffszahlen auf deine Website sind offensichtlich nicht Teil der Erfolgsvereinbarung), ob du Erfolg mit deiner Website hast oder nicht. Für ihn ist lediglich von Interesse, wie viel Aufwand er bringen muss und wo seine Haftungsgefahren sind. Wenn deine Website aus einer statischen Seite (Page) besteht und 20k Zugriffe erzielt ist das vom Aufwand für den Programmierer etwas anderes als eine Website mit einer Seite und einer zeitkritischen Anwendung wie Aktienhandel. Die Programmlogik (und Haftung) dahinter unterscheiden sich enorm. Die Angaben, die du machst, sind für einen Auftragnehmer nichtssagend (Mit Datenbanken hantiert jeder Programmierer und Webseiten zu erstellen ist auch keine Kunst). Damit kann keiner kalkulieren, nicht einmal eine zeitliche Einschätzung kann gegeben werden. Im Übrigen kann ein erfahrener Auftragnehmer, der einen Stundensatz von 150 Eur zzgl. USt. je Stunde nimmt immer noch günstiger sein als ein Student, der nur 30 Euro pro Stunde veranschlagt.

Vielleicht auch eine Umsatz- oder Gewinnbeteiligung (letzteres wird ein vernunftbegabter Auftragnehmer ablehnen) anbieten.

Kommentar von Koellemann ,

Ja gut das mit den Angaben habe ich ja jetzt verstanden, danke :P

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community