Wieviel Km-Geld bekommt man vom jobcenter?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sind diese 500 Km einfache Strecke oder Hin - und Rückfahrt ?

Es stehen dir für die einfache Fahrt normalerweise pro Km 0,20 € zu,dass aber auch nur theoretisch,denn es wird erstens nur der kürzeste Weg zur Berechnung heran gezogen und zweitens könnte es auch sein das man dir nur das Zahlt was du mit öffentlichen Verkehrsmitteln zahlen würdest,wenn du auch mit diesen in zumutbarer Zeit hin - und her kommen würdest.

Dazu musst du dann noch beachten das du zunächst deine 100 € Grundfreibetrag verbrauchen musst,also für deine Aufwendungen einsetzen musst,die dir durch deine Beschäftigung entstehen.

Du kannst also zusammen rechnen,in den 100 € sind 30 € Versicherungspauschale + 15,33 € pauschal für Werbungskosten enthalten,dazu kannst du dann min. noch deine monatlichen Beträge für KFZ - Haftpflicht / Steuer addieren.

Würde dann von den 100 € noch etwas übrig sein,dann müsstest du das vorher noch verbrauchen,erst was dann über diesen 100 € Grundfreibetrag liegt,kannst du auf Antrag und nachweislich ggf.erstattet bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cookiemonchi123
23.10.2016, 16:16

Ich fahre hin zur Arbeit 52 kM und zurück 52km  und da hab ich den Weg zur Kita mit nochmal 5 Km nicht mit berechnet..

 direkt über die Autobahn ich hab schon weniger angeben ..komischerweise bekomme ich jeden Monat anders fahrtengeld das geht doch nicht ..

0

Wer mehr als 400 Euro brutto verdient, kann auch noch Fahrtkosten und
andere Ausgaben von seinen Einkünften abziehen, Für die Fahrt zur Arbeit
gilt eine Kilometerpauschale von 20 Cent je Entfernungskilometer, es
sei denn, es entstehen nachweislich höhere Kosten. Ist die Nutzung
öffentlicher Verkehrsmittel möglich und zumutbar, erstatten die Job
Center nur die Kosten, die die Fahrt mit den Öffentlichen verursachen
würden.

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/53659697f908cff04.php

Ich schätze mal, für 136,42 würdest du eine Monatskarte bekommen, oder deine "anerkannten" Fahrtkosten (= EINFACHE Entfernung Wohnung - Arbeitsplatz, kürzeste Strecke) beträgt nur 33 Kilometer.

(siehe dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Entfernungspauschale)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cookiemonchi123
23.10.2016, 16:17

Ich fahre nur Autobahn zur Arbeit ich arbeite nicht in der gleichen Stadt und muss noch zwei Kinder zur Kita und sie wieder abholen da ist leider nix mit Monatskarte  ...

(Alleinerziehend)

0

wieso vom Jobcenter; du arbeitest und damit kannst die Km-Pauschale von 30 cent/km in der Steuererklärung ansetzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isomatte
23.10.2016, 18:40

Das Geld wird aber zeitnah benötigt und nicht erst nach über einem Jahr !

Solange das anrechenbare Einkommen ihren Gesamtbedarf nicht deckt haben sie unter Umständen weiterhin Anspruch auf ALG - 2 als Aufstockung.

Wenn ihr Grundfreibetrag von 100 €,der ihr monatlich auf ihr Erwerbseinkommen zusteht ihre Aufwendungen die ihr durch die Beschäftigung entstehen nicht abdeckt,dann kann der Teil der über diesen 100 € liegt auf Antrag und mit Nachweisen erstattet werden.

1

Noch dazu bin Alleinerziehend Mama von zwei Kindern 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?