wieviel hartz bekomme ich noch wenn mein lebensgefährte arbeit hat?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn ihr beiden in einer Wohnung als "eheähnliche Gemeinschaft" zusammen lebt, so rechne mal grob wie folgt auf :

 - Miete ( Kaltmiete + Nebenkosten und Heizung )

 - 2 x 85 oder 90% Regelleistung. ( der aktuelle Leistungssatz bei 100% müsste ~ 400 Euro betragen )

Von dieser Summe ziehst Du dann sein Netto-Gehalt abzüglich 100 Euro Freibetrag sowie nochmals den Betrag aus Netto-Einkommen - 100 × 10 % ab.

Was dann übrig bleibt, dass dürftet Ihr in etwa als aufstockendes ALG II bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was bekomme ich jetzt noch an Leistungen?

Wenn Du in einer Bedarfsgemeinschaft lebst, wirst Du nicht als Einzelperson vom Amt eingestuft, sondern als Teil der Bedarfsgemeinschaft.

SEIN Gehalt zählt zu EUREM Haushalseinkommen und IHR bekommt möglicherweise noch aufstockendes HartzIV.

Ich würde Dir empfehlen des Deinem Partner gleich zu tun und ebenfalls eigenes Geld zu verdienen. Es kann sonst leicht passieren, dass er es irgendwann blöd findet, Dich von seinem Gehalt durchzufinanzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beangato
04.04.2016, 11:33

Es kann sonst leicht passieren, dass er es irgendwann blöd findet, Dich von seinem Gehalt durchzufinanzieren.

Mein Mann macht das auch - was ist daran schlimm?

0

Such bitte nach einem ALG-II-Rechner im Netz - die sind ziemlich zuverlässig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?