Frage von DAV1D2012, 96

Wieviel habt ihr in eurer Ausbildung an eure Eltern abgegeben?

Hallo Ich bin 16 und fange kommenenden Monat eine Ausbildung an in der Ich 750€ verdiene. Meine Mutter will davon mindestends 250 euro haben. Ich will meine Mutter zwar finanziell unterstützen aber das kommt mir ein bisschen viel vor. Mir würden höchstens 200-300€ übrig bleiben dafür das ich 40 stunden die Woche arbeite. Außerdem bin ich sehr sparsam und kann mir nicht vorstellen das ich mehr wie 520 im Monat benötige.

Antwort
von marcussummer, 49

250 im Monat finde ich völlig in Ordnung, auch 300 wären ok. Kommst du billiger wenn du alleine wohnst? Bestimmt nicht! Überlege mal, was du dafür alles von deiner Mutter kriegst: Zimmer einschließlich Strom und Heizung, wahrscheinlich noch Telefon und Internet, dazu warmes Essen und Wäscheservice - wenn das alles inklusive ist, machst du einen Superdeal!

Kommentar von KaeteK ,

Mann darf auch nicht vergessen, was die Eltern die ganze Jahre an Aufwand hatten...lg

Kommentar von versus00 ,

Wenn das Kind sich allerdings jetzt schon etwas ansparen kann, muss es später umso weniger unterstützt werden.

Man muss ja auch bedenken, dass es noch Kindergeld gibt.

Kommentar von marcussummer ,

Ein Unterhaltsanspruch des Kindes besteht nur, soweit es  nicht durch eigene Einkünfte für seinen Lebensunterhalt sorgen kann. Das bedeutet, dass die Ausbildungsentschädigung für die laufenden Kosten heranzuziehen ist. Ein "Sparerfreibetrag" ist unterhaltsrechtlich für das Kind nicht vorgesehen.

Kommentar von KaeteK ,

Wer weiß, vielleicht hat die Mutter denselben Gedanken, aber sie will das für sich behalten...

Antwort
von Akka2323, 58

Kost und Logis für Dich kosten Deine Mutter sicher mehr. Wenn Du verdienst, bist Du auch für Deine Versorgung mitzuständig. Die Forderung Deiner Mutter ist angemessen. Wenn es Dir nicht passt, zieh aus.

Antwort
von versus00, 41

Also 250 Euro + Kindergeld finde ich dann doch sehr viel. Allerhöchstens 200 Euro fände ich in Ordnung. Du sollst Dir ja auch schonmal ein kleines Vermögen aufbauen können, um möglichst schnell unabhängig zu sein.

Antwort
von KaeteK, 43

Dann nimm dir eine Wohnung  - da bleibt dir dann nicht mehr viel fürs Sparbuch..

Antwort
von Benadino, 40

eins dürft ihr nie vergessen, früher musste man noch den Ausbilder bezahlen damit man bei ihm lernen durfte, das was ihr bekommt ist kein Arbeitslohn für eine 40 std Woche sondern eine Vergütung, quasi eine Aufwandsentschädigung, den meisten Aufwand haben deine Eltern also bitte ...

Antwort
von joheipo, 48

Ein Drittel ist angemessen. Immerhin hast Du Vollpension mit Wäschedienst, kostenlosem Telefonanschluß und das 7 Tage die Woche.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten