Frage von alittleboy, 83

Wieviel gesünder ist es keine Wurst mehr zu essen, und wieso löst Wurst Darmkrebs aus?

Meine Schwester hat mir heute erklärt, dass Wurst ungesund ist und was mit Darmkrebs zu tun hat.

Ich werde ab jetzt nur noch Ganzfleisch und keine Wurst mehr essen.

Wie schlimm ist es für mich, dass ich die letzten 11-12 Jahre Wurst gegessen habe ?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Darkmalvet, Community-Experte für Anatomie, Biologie, Genetik, ..., 43

Hallo alittleboy

Auf verarbeitetes Fleisch zu verzichten oder den Konsum zumindest zu reduzieren ist schon gesünder.

Der Grund ist, dass bei der Verarbeitung Natriumnitrit zum Einsatz kommt um das Produkt haltbarer zu machen.

Dieses Natriumnitrit reagiert im Magen zusammen mit dem Eiweiss aus dee Wurst zu giftigen Chemikalien die Nitrosamine genannt werden und diese Chemikalien sind es, die das Risiko für Darmkrebs erhöhen, weil sie die DNA in den Darmzellen schädigen

Biochemisch gesehen ist das ganze sehr komplex und zwar werden die Nitrosamine in Biochemischen Reaktionen des Körpers abgebaut und dabei entsteht in den Zellen Formaldehyd und Carbenium Ionen, welche die DNA angreifen.

Deswegen finde ich, dass das eine Unverschämtheit ist, dass die Hersteller in die Wurst Natriumnitrit tun.

Du kannst aber auch auf der Packung lesen und nur noch die Wurstsorten essen, in denen kein Natriumnitrit drin ist.

Aber Achtung, nicht nur in Wurst ist das drin, sondern zum Beispiel auch in Schmelzkäse und manchen anderen verarbeiteten Lebensmitteln drin.

Was nun die Gefahr betrifft, du bist (laut deiner Angaben) sehr jung, der Darm regeneriert seine Zellen innerhalb kürzester Zeit, wenn du also in Zukunft darauf achtest nicht mehr viel Natriumnitrit aufzunehmen, dann brauchst du keine Angst mehr zu haben

LG

Darkmalvet

Kommentar von alittleboy ,

Danke für den Hinweis, ich versteh das ganze Bio- und Chemiezeugs, aber ich achte demnächst auf Nitriumnatrid.

Antwort
von Shinjischneider, 24

Die Geschichte mit dem Krebsrisiko und der Wurst wurde komplett übertrieben dargestellt.

Ab 50gramm Wurst pro Tag würde angeblich das Krebsrisiko um 18% steigen.

Das heisst aber nicht, dass Du nun zu 18% Krebs kriegen wirst. Das heisst nur, dass Du im Vergleich zum "GENERELLEN" Risiko, 18% dazu rechnen musst.

Ein 65 Jahre alter Mann hat durchschnittlich ein Krebsrisiko von 2,4%.
18% davon sind 0.4%.
Also steigt die Krebschance bei dem Mann auf 2.8% wenn er täglich Wurst gegessen hat.

Das ist immer noch sehr niedrig. Und durch Routineuntersuchungen (die man in dem Alter sowieso hat) wird Krebs mittlerweile oft früh genug erkannt, so dass er auch nicht mehr lebensgefährlich ist.

Kommentar von alittleboy ,

trotzdem nicht schön, wenn man es verhindern kann indem man es nicht isst

Kommentar von Shinjischneider ,

Du kannst es aber nicht verhindern indem Du keine Wurst isst. Du kannst nur die Chance reduzieren und ganz ehrlich.

Du wirst nichts finden, dass nicht IRGENDWIE Krebsfördernd oder anderweitig schlecht für die Gesundheit ist.

Antwort
von Brunnenwasser, 26

Eine Studie dazu wurde letztens mal aufgeschlüsselt, weil alle anderen Lebensumstände inklusive Krankheiten, Erbgut usw. darin nicht berücksichtigt wurden. Das höhere Risiko wurde letztlich mit 1% beziffert. Eventuell findest Du es im Netz, ist ungefähr ein halbes Jahr her.

Informiere Dich ( so wie jetzt auf GF ) und bilde Deine eigene Meinung. Frage nach den Begründungen wenn Dir jemand so etwas nahelegt. Es müßten ja dann die gleichen Gründe sein, die auch Deine Schwester überzeugt haben.

Antwort
von voayager, 26

Wurst löst nicht automatisch Darmkrebs aus. Es ist allerdings ratsam, den entsprechenden Konsum zu drosseln, denn übermäßiger W.-Konsum könnte ihn bewirken.

Antwort
von TrunksJB, 45

In welcher Einheit misst man denn wieviel gesünder etwas ist?

Es gab diese Studie und ich denke da ist auch was dran. Tatsache ist, dass Darmkrebs wie alle Krebsarten viele auslösende Faktoren hat, die man nie ganz abstellen kann.

Ich esse seit Jahren nur sehr wenig Fleisch und keine Milchprodukte. Bis jetzt komme ich gut damit zurecht aber meine Freunde, die Wurst essen haben auch alle noch kein Darmkrebs^^

Ich halte es für gut keine Wurst zu essen und stattdessen mehr pflanzliche und natürliche Lebensmittel zu konsumieren aber eine Garantie, dass du damit 100 Jahre alt wirst gibts da natürlich auch nicht ;)

Antwort
von Johannisbeergel, 44

Ich persönlich habe immer gerne Fleisch gegessen, aber seitdem ich die Fleischqualität in Frage stelle (also dass 100% Rind eben nicht 100% RindFLEISCH bedeuten müssen) usw bin ich seit vier Monaten Vegetarier und esse ca nur noch 1x pro Monat etwas, was wirklich Qualität hat, dh da bezahle ich gerne auch mal die 10€ für ein Steak oder Fischfilet. 

Wurst ist halt irgendeine unidentifizierbare Matsche aus Fleischresten, Fett, wahrscheinlich auch Knorpel, Haut oder sonst was 

Kommentar von alittleboy ,

Mich ekelt Wurst langsam auch an.

Aber Fleischstücke aus dem Bioladen esse ich gerne

Diskauntermüll kauft meine Mutter eh nicht,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community