Frage von marnan, 33

Wieviel Geld kann ich bei der Hausverwaltung geltend machen?

Hallo, vor einer Woche wurden wir darüber Informiert das am gestrigen Tage das Gas von 7-17 Uhr abgestellt wird. Soweit so gut und völlig in Ordnung wenn mal Reparaturen gemacht werden müssen. Vor der Tür haben wir auch Arbeiter gesehen die da zu Gange waren. Um ca. 16 Uhr wurde Feierabend gemacht und ein neuer Zettel an die Tür gehangen: Die Gasleitung ist undicht und der Gashahn wurde komplett geschlossen. Bei Fragen solle man sich an die Hausverwaltung oder den Eigentümer wenden. Also gab es gestern keine Möglichkeit ein Essen zu kochen. Ok.... Also Pizza beim Italiener um die Ecke geholt. Immernoch relativ entspannte Laune.... Heute jedoch war draußen kein Arbeiter zu sehen und das Gas floss nicht. Um 14.30 Uhr rief ich dann doch mal bei der Hausverwaltung an. Es begann ein nerviges hin und her. Die Dame vom Empfang wusste natürlich von nichts aber der zuständige Herr war nicht am Platz. Endlich war er am Platz wollte aber nicht mit mir sprechen. Er lies ausrichten das die Gasag schuld wäre und die morgen dann da sind. Ich bei der Gasag angerufen....da lachte man über die Hausverwaltung und versicherte mir das die von dem Problem Bescheid wissen und tatsächlich den Hahn zugesperrt haben, jedoch nur weil ein Leck im Haus ist. Dieses Leck muss aber vom Eigentümer beseitigt werden. Gasag ist bereit zu liefern aber kann nicht! Ich solle Druck auf die Hausverwaltung ausüben die sind verpflichtet so schnell wie möglich die Reparatur vorzunehmen. Ich also wieder bei der Hausverwaltung angerufen. Die Sekretärin war schon fix und fertig. Der zuständige Herr wollte nicht mit mir sprechen und sie konnte nur wiederholen was er ihr aufgetragen hatte. Nämlich: eine Firma sei schon beauftragt und komme wohl morgen.

Also wieder Geld ausgeben und auswärts essen?!

Meine Frage an euch:

Kann ich bei der Hausverwaltung die Summe die ich nun für die Esserei auswärts ausgegeben habe geltend machen? Wir sind ein 4 Personen Haushalt und essen gerne und viel. Wieviel wäre denn angemessen am Tag auszugeben?

Übrigens sind wir nicht die einzigen ohne Gas! Der ganze komplex also ca. 50 Parteien sind betroffen! Alle stinksauer und alle am Telefon bei der Hausverwaltung. Wahrscheinlich wollte der besagte Herr heute deshalb nicht mehr persönlich sprechen. Kann ich ja irgendwie verstehen! Aber wie die Gasag schon gesagt hat, die Verwaltung hätte einfach einen Notdienst beauftragen müssen. Aber wahrscheinlich wollen die die Kosten nicht tragen und lassen sich erstmal Angebote zuschicken und deshalb dauert es.

Danke und beste Grüße

Antwort
von DietmarBakel, 11

Nein, dass kannst Du nicht. Tut mir leid.

Zunächst musst Du den Mangel (keine Gasversorgung) dem Vermieter schriftlich mitteilen und ihm eine angemessene Frist zur Mangelbeseitigung einräumen (z.B. 48 Stunden). Wenn die Zeit fruchtlos (erfolglos) verstrichen ist, dann kannst Du die Kaltmiete mindern. 

Wie viel Prozent ist schwer zu sagen (vielleicht 50%). Wenn dann z.B. nach weiteren 4 Tagen das Gas wieder da ist, dann kannst Du nur für diese 4 Tage die Miete mindern. 4 Tage geteilt durch 30 Tage/Monat mal 50 % 

= 6,67 % Deiner Kaltmiete für diese 4 Tage. Oder 1,67 % pro Tag.

In diesem Beispiel. Kannst Du für Dich ja selbst rechnen.

Rückwirkend die Miete mindern geht gar nicht. Erst nach Fristablauf.

Rechnungen aus der Pizzeria sammeln hilft auch nicht.

Nochmal, tut mit leid - ich habe das nicht erfunden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten