Frage von PrHss,

Wieviel Geld für dieses musikalische Gelegenheitsgeschäft (Mugge) verlangen :-) ?

Hallo, welche Vergütung ist für diese muGge angemessen? (Für EINEN Musiker!!!)

1 Probe vorab 1 Auftritt á ca. 15 Minuten (Kammermusik zu einer Festlichkeit in einem Ballsaal) Anfahrtsweg ca 10km

Sind 30 Euro angemessen? Oder vielleicht hat ja jemand einen besseren Vorschlag?

Vielen Dank für Eure Antworten! :-)

Hilfreichste Antwort von ewunia99,

wenn du Profi bist, würde ich 50€ verlangen.

Wie lange dauert die Probe?

Bekommst du Anfahrtskosten erstattet? :-)

)

Kommentar von PrHss,

Ich denke die Probe ist eher eine "Anspielprobe" und dauert maximal eine dreiviertel Stunde. Da die Stücken nicht sonderlich schwer sind, man aber mal alles durchgespielt haben sollte (auch mit den andern Musikern) Ich bin nicht direkt Profi- sagen wir "Semi-Profi" :-). Die Kosten für die Anfahrt sollen mit in der "Gage" beinhaltet sein.

Kommentar von ewunia99,

wenn du kein Profimusiker (Orchestermusiker) bis, sind es 30€ ok - viel Spaß :-=

Antwort von Katja1976,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

wenn du kein Profi bist, kannst du froh sein, wenn dir jemand etwas zahlt! die Möglichkeit es kostenlos machen zu dürfen (für ne Wurst und Bier) is tatsächlich gegeben

Kommentar von PrHss,

Jetzt musst du mir aber mal "Profi" definieren - als Musikstudent ist man ja schließlich noch in der "Ausbildung" aber trotzdem quasi Profi auf seinem Gebiet. Es gibt auch Muggen, wo man richtig viel verdient. (so 200Euro) Wenn man als Student also angesprochen wird- dann macht man so was nicht für lau (auch nicht für ne Bratwurst^^) - wenn du deiner Oma ein Geburtstagsständchen spielen sollst, ist das ja was völlig anderes :-)

Kommentar von Katja1976,

selbst als Student muss man damit rechnen Lehrgeld zu bezahlen - es is einfach so!

Antwort von Eanoid,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

20-30 Euro sind durchaus angemessen. Alle Kosten sind somit gedeckt und macht sowas ja nicht wegen des Geldes sondern aus Spaß an der Musik.

Mehr als 30 € würde ich mich nicht zu verlangen getrauen.

Kommentar von ewunia99,

der Spaß ist schon wichtig. Es soll aber auch Menschen geben, die mit Musizieren ihren Lebensunterhalt bestreiten:-)

Kommentar von Eanoid,

schon klar, auch für mich stellt die Musik einen beachtlichen nebenerwerb dar, ohne den ich wohl nicht mehr alle meine Rechnungen bezahlen könnte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten