Frage von kiwi10001, 27

Wieviel Futter für eine tragende Stute?

Hallo,

meine Stute ist nun im 8. Monat. Ich habe beim NRW Bedarfstabellen gefunden. Wenn ich nun zusammenrechne, was sie bekommt und was sie braucht, komme ich zu dem Resultat, dass wenn ich ihr 10 kg Heu gebe und 50 Gramm Mineralfutter, alle Nährstoffe, Spurenelemente, Proteine, Rohfaser etc. bekommt. Bin ich da irgendwie auf dem Holzweg? Überall sonst steht nämlich, dass sie noch Kraftfutter braucht, aber alle Energie etc. steckt im Heu drin (laut der Tabelle).

Antwort
von friesennarr, 18

Woher weist du genau, wieviel kg Heu deine Stute gefressen hat?

Rein theoretisch kann man auch auf reiner Heufütterung (gutes Qualitätsheu) ein Fohlen ziehen. Die Natur macht das ja nicht anders. Da wird die Menge dadurch erhöht, das die Stute länger frisst, das Graswachstum (sehr gehaltvoll) zu dieser Jahreszeit enorm ist und sich eine tragende Stute somit selbst versorgt. Allerdings haben wir in den meisten Ställen keine so gute Heuqualität mehr. (Heucobs oder Grascobs wären hier als Alternative möglich).

Meine Stuten bekommen erst ab dem 7 ten Trächtikeitsmonat langsam mehr Futter dazu. Hierbei starte ich mit 100 g Sojaschrot, 200 g Hafer, 100 g Bierhefe und Mifu. Mehr bekommen meine nicht bis zum Ende 9 Monat, dann erst fange ich an auf wachstum und Milchleistung der Stute zu füttern.

Die Futtermittel bleiben die gleichen - nur die Menge steigert sich langsam an.

Wir als Pferdehalter und Fohlenaufzieher brauchen es uns aber nicht unnötig schwer machen, indem man zu knapp füttert. Resultat sind halt oft ein schwächliches Fohlen, Fehlstellungen der Kliedmassen, schlechte Milchleistung der Stute und stagnierendes Fohlenwachstum daraus.

Deshalb beugt man dem ganzen vor, mit hochwertigen (nicht unbedingt mehr an Masse) Futtermitteln. Hier ist außnahmsweise mal das bisschen zuviel in der Ernährung nicht falsch.

Allerdings ist bis zum 8 Monat das Fohlenwachstum extrem langsam weshalb deine Berechnung bis jetzt ganz gut stimmt, aber ab dem 9 ten Monat untergeht das Fohlen eine wahren Wachstumsrennen.

Z.B. Ein Fohlen wiegt zwischen 6 und 10 kg am Ende des 8 ten Monats, jedoch wiegt es zum Ende (bei einem normalen WB) zwischen 50 und 60 kg. Dieses Wachstum muß in unserer Haltung gefüttert werden.

Bedenke aber immer, das je mehr Kraftfutter ein Pferd bekommt, desto weniger Heu nimmt dieses auf.

Z.B. 1 kg Hafer = 2 kg weniger Heuaufnahme an diesem Tag - wenn man das gegeneinander aufrechnet, dann hat man nicht wirklich mehr gefüttert.

Kommentar von kiwi10001 ,

Kannst du mir mal deinen Plan bis zur Geburt verraten? Wieviel von was genau? Bierhefe verträgt meine leider nicht. Was kann ich als Ersatz nehmen? Danke!

Kommentar von friesennarr ,

Ich kann dir nicht irgendwelche Zahlen hinknallen, dafür müsste ich etliches erst mal wissen.

Größe, Rasse, Deckdatum, Einsatz, Haltung, bisherige Fütterung und alles was dir zum Pferd noch so einfällt, wie z.B. der Charakter.

Wieso verträgt dein Pferd Bierhefe nicht und wie zeigt sich das?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten