Frage von Yataya, 239

Wieviel FPS sind optimal?

Es gibt ja immer mehr Videos aif YouTube, die mit 60FPS anstatt 30FPS aufgenommen wurden. Früher, wo alles schwarz-weiss war, nach man ja mit etwa 15FPS auf. Slow-Mo Videos dagegen haben beispielsweise 100'000FPS.

Warum sollte es dann besser sein, wenn man die Azahl FPS erhöht? Es wird ja theoretisch immer langsamer oder nicht?

Ich habe auch schonmal mit 30FPS und 60FPS aufgenommen und die Videos verglichen. Mir ist aufgefallen, dass die 60FPS irgendwie so "flüssig" aussehen. Manche Sendungen laufen auch mit 60FPS, aber das sieht alles so "unnecht" aus.

Wenn das jemand auch versteht, woran liegt das dann?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von alexbeckphoto, 154

Es kommt nicht nru drauf an, mit welcher Framerate ein Video aufgenommen, sondern auchm mit welcher es abgespielt wird.

EIn Video kann mit 60fps aufgenommen und auch mit 60fps abgespielt werden. Das ist dann "realtime" und es gibt keine Verlangsamung. Wenn man 60FPS aufnimmt und dann mit 30 oder 35FPS abspielt, dann hast du eine Zeitlupe.

Manche meinen, sie können die Qualität des Videos steigern, wenn sie ein Video mit 60FPS aufnehmen und auch abspielen. Das ist, rein messtechnisch auch so, allerings wirkt sich das auch auf das Aussehen des Fillms aus, dieser wirkt dadurch "biliger", weniger wie ein guter Film, sondern eher wie mit einer billigen Video-Kamera aufgenommen oder wie ein Computerspiel Aber eben nicht wie ein guter Film… 

Ein Film ist ja in der Regel eher "malerisch", hat einen filmischen "Look" der von den Vernatwortlichen ja auch mit viel Aufwand erzeugt wird. Genau aus diesem Grund ist die 48FPS Variante des letzten Hobbit Filmes ja ein so großer Flop geworden! Weil statt der Kino-üblichen 24FPS mit der doppelten Geschwindigkeit abgespielt worden ist, wirklte der Film sehr billig, nicht so gut und filmisch wie man es von den anderen Teilen und Filmen im Generellen gewohnt ist, sondern eher wir mit billigen Video-Kameras aus dem Elektro Discount aufgenommen… 

Zur Frage "Was ist optimal"…

Das kommt eben drauf an. Vor alme darauf, was man will und wo der Film hin soll… Bei der Aufnahme ist es sicherlich nicht verkehrt, wenn man mit der doppeilten Framerate aufnimmt, um später die Möglichkeit einer kleinen Zeitlupe zu haben… 

Als Projektrate sollte man aber, je nachdem, entweder 24FPS, 25FPS oder 30FPS wählen. 

24FPS sind der normale Kino-Standard und auch der STandard mit dem Kinofilme auf BluRays gespeichert sind. Will man seinen Film auf Fernsehern abspielen oder auch auf einer BluRay speichern ist es eine der Möglichkeiten 24FPS zu wählen.

25FPS ist der europäische PAL Fernseh-Standard. Fernsehsendungen werden auch heute noch mit 25FPS (also 25 Vollbildern, oder alternativ mit 50 Halbbildern (interlaced)) aufgenommen und übertragen. Wie vorhin gilt also, will man seinen Film auf Fernsehern abspielen kann man neben 24FPS auch 25FPS wählen.

30FPS entspricht "in etwa" dem amerikanischen NTSC Fernseh-Standard (weil die Amis im Gegensatz zu den Europäern (50Hz) ein Stromnetz mit ca. 60Hz haben) und auch die aller meisten Computer-Bildschirme arbeiten mit einer Bildfrequenz von 60Hz. Dementsprechend ist es Ideal, wenn man seine Filme mit 30FPS anlegt wenn sie hauptsächlich auf Computern bzw. im Internet abgespielt werden sollen, weil dann jedes Bild vollständig auf dem Computerbildschirm dargestellt werden kann und da dann nichts ruckeln sollte...

Antwort
von Siebot, 115

Slow Motion hat doch 24-30fps (frames per second)
Je höher, desto mehr Bilder pro Sekunde und desto flüssiger

Kommentar von Yataya ,

Bei den Slow-Mo Guys sind die Videos aber mit extrem hohen FPS aufgenommen worden

Kommentar von Chuckno14 ,

Nur weil weniger FPS vorhanden sind wird es nicht langsamer sondern ruckeliger.
Stell dir mal vor du filmst etwas.

1FPS = 1 Bild pro Sekunde

Je mehr FPS es hat desto weniger ruckelt es weil sich immer mehr Bilder aneinander reihen. 
Slow-Mo kann man deshalb nur in guter Qualität machen wenn eine sehr hohe FPS Anzahl vorherrscht

Kommentar von Siebot ,

Ok, das mit den 24-30 stimmt nich!
Denke mal so: Das Video wird sehr langsam abgespielt. Nun, wenn jetzt die Kamera nur 1 Bild pro Minute macht, ist es ein Standbild, dass sich jede Minute ändert.
Wenn jetzt jedoch die Fps Rate bei 120 liegt, dann läuft es flüssiger, weil die Kette dichter ist.

Antwort
von MehrPSproLiter, 75

Es wird nicht langsamer. FPS steht ja für Frames per second, also Rahmen pro Sekunde. Je mehr Rahmen pro Sekunde,desto flüssiger. Ab einem bestimmten Wert sieht man aber keinen Unterschied. Zeitlupenkameras haben so viel, dass sie auch bei verlangsamten Videos noch flüssig laufen. Bei halber Geschwindigkeit wären es dann 50000, bei einem Zehntel nur noch 10000. Bei einem Hundertstel sind es dann 1000 usw...

Antwort
von Sparkobbable, 92

Alles über 60 fps ist unnötig da die allermeisten Bildschirme nicht mehr anzeigen können

Antwort
von Chuckno14, 147

Also an sich wenn man es sich aussuchen kann sind 60 FPS besser da sie, wie du schon meintest, flüssiger sind. Wobei ich ehrlich sagen muss solange ich sie nicht nebeneinander vergleiche habe ich auch nichts gegen 30FPS 

Es gibt Player, die kommen mit 60 FPS nicht so gut klar und da sieht es manchmal nicht so super aus.

Und was du mit unecht meintest: Es könnte einfach sein, das du da etwas vom Computer generiertes gesehen hast (Special Effects in einem Film) und die einfach nicht echt waren.

Ich persönlich finde 60 FPS Super

Antwort
von uncutparadise, 90

Du haust da was durcheinander. Bei 30 und 60 werden die Bilder damit aufgenommen und abgespielt. Bei SloMo werden die Bilder mit 100.000 (bezweifle ich) aufgenommen, aber mit 30 abgespielt. Daraus ergibt sich dann der SloMo Effekt. Die 15 zu alten Zeiten ergaben sich aus den Möglichkeiten und daher waren die Filme manchmal nicht flüssig. Dann wurden 24/25/30 möglich und standardisiert für eine flüssige Bewegung. Inzwischen macht jeder einen hype um 60, in ein paar Jahren vielleicht um 120 ?

Kommentar von alexbeckphoto ,

Inzwischen macht jeder einen hype um 60, in ein paar Jahren vielleicht um 120 ?

nicht jeder… das sind zu aller meist die Computerspiel Teenies… 60FPS lässt einen Film billig wirken, daher wird es sich erst einmal nicht so sehr durchsetzen, Hobbit mit 48FPS im Kino war ja schon ein Flop…! Aber wenn die Seh-Gewohnheiten durch die Spiele sich bei vielen Leuten ändern und man evtl. auch irgendwann dem Technik-Wahn verfällt, dann kann es schon sein, dass 60FPS mal "normal" wird… Leider skalieren heute schon viele Fernsehgeräte ungefragt die Frameraten hoch so dass den Leuten höhere Frameraten päsentiert werden und sich viele auch dran gewöhnen werden… Leider muss ich sagen, denn wenn man den Unterschied einmal im direkten Vergleich gesehen hat dann drückt es ganz gewaltig im Magen (hatte neulich einmal ein paar Ausschnitte "House of Cards" in 4K auf einem Hochmodernen OLED mit FPS Upscaling und Wide Dynamic anschauen müssen, mir deht sich heute noch der Magen um wenn ich dran denke…)

Kommentar von uncutparadise ,

Was drehte sich da ? Interessiert mich mal. 4K kann ich mir noch vorstellen, aber fps Upscaling ?

Kommentar von alexbeckphoto ,

Der Magen dreht sich....!

Ja, viele aktuelle Fernseher haben eine Technologie, die zu den vorhandenen 25 FPS Zwischenschritte berechnet, so dass es eine "flüssigere Bewegung" geben soll. Klingt in der Theorie ganz toll, in der Praxis lässt das aber eben auch den Film mehr nach Video aussehen, eben billiger und nicht so schön malerisch/filmisch. Dazu kommt dass es einen Trend zu "höher, weiter, schneller" gibt, hier äussert sich das dann eben in heller, bunter, mehr Kontrast. Problem dabei ist aber natürlich, dass das Bildsignal nicht plötzlich "umfangreicher" wird, sondern nur alles gepuscht wird, also der "normale" Dynamikumfang, der gar nicht hoch genug ist das zu bedienen wird ganz einfach aufgeblasen (beim Fernsehern werden "oben" und "unten" ohnehin schon jeweils 10% "abgeschnitten", Stichwort: "Legal Range"! da ist dann eh nicht mehr allzu viel da). Das Bild wirkt zwar auf den ersten Blick schön hell und knallig bunt, aber schön ist das eben nicht mehr...!

Antwort
von Sonomakunde, 65

Habe mal gehört das 36Fps die Grenze ist an der das menschliche Auge kein "Ruckeln" mehr wahrnimmt. Was aber meiner Meinung nach falsch ist, 60Fps sind von meiner Warte aus perfekt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community