Frage von Refnotwelcome01, 119

Wieviel dem 14 Jährigen für Kleidung (Schuhe, Pulli etc.) zusätzlich zum Taschengeld monatlich geben?

Sodass man sein Kind nicht geldgeil und größenwahnsinnig macht. Ich bin 14 und frage um Vergleichswerte zu erhalten.

Antwort
von Lycaa, 59

Willst Du das dann so machen, dass Deine Eltern Dir gar keine Kleidung mehr kaufen? Also auch nicht die Socken, Unterwäsche, Sportsachen, Schuhe...etc?

Kommentar von Refnotwelcome01 ,

genau

Kommentar von Lycaa ,

Das ist echt schwierig und kommt auch ein wenig auf den Anspruch und Bedarf an.

Ich denke, damit das funktioniert wäre meine persönliche Schätzung ca. 30,- als Untergrenze.

Damit es fair wird, solltest Du Dich mal hinsetzen und überlegen, was Du im Laufe eines Jahres so an Klamotten brauchst und was Deine Eltern ca. dafür ausgeben. Daraus rechnet ihr den Monatsschnitt aus.

Antwort
von Bianca1349, 34

ich hab damals glaub ich 40 euro für luxusartikel bekommen. sinnvolle dinge haben mir meine eltern noch bezahlt (schulbücher, PRAKTISCHE kleidung, fahrkarte für die schule...) und für den rest musste ich selbst aufkommen (kino, schwimmbad, skateboard, neue kleidung die ich nicht unbedingt brauche, essen gehen mit freunden, meine erste kosmetik usw...).

habe dann aber nen job gekriegt und werbeblättchen ausgetragen, also hatte ich zusätzlich immer so 100-150 euro mehr, von dem ich das meiste allerdings gespart habe.

das ganze lief dann so bis ich 18 war, da habe ich meinen nebenjob dann gekündigt um mich aufs abi zu konzentrieren, und meine eltern haben mir mein kindergeld (ca 200 euro) ausgezahlt, da sie das damals bei meiner älteren schwester genauso gemacht haben und fair sein wollten.

Antwort
von MaWe92, 69

Hey,

ich glaube das ist schwer zu beantworten weil da viele Faktoren eine Rolle spielen (Liquidität der Eltern, hat man Geschwister usw.).

Damals habe ich mit 14 glaube ich um die 50 Euro bekommen monatlich. Da war das Taschengeld + Klamotten-Geld schon drin. Aber ich denke auch mit 30 Euro monatlich kommt man in dem Alter mehr als gut hin, weil man ja auch häufig Zeugs geschenkt bekommt.

VG

Antwort
von padulick, 6

What?

Klamotten, wenn nicht gerade teure Marke, war bei meinen Eltern nie Luxus, sondern immer ein MUSS. Das ist bei uns nie ins Taschengeld mit eingeflossen, ausser, wie gesagt, wenn es jetzt unbedingt Puma oder Nike sein musste: dann musste halt das Taschengeld herhalten!

Ich hab von meinen Eltern nie mehr als 20€ bekommen und die Handyrechnung. Das musste reichen und das hat es auch! Ab 14 konnte man sich mit Propsekteverteilen oder Ferienjobs in Restaurants oder ähnlichem etwas über Wasser halten und sich teuren Schnickschnack wie damals Pokémon Blau (geilo) selber leisten, dafür musste man sich aber auch nicht mehr von den Eltern reinreden lassen mit Sprüchen wie "muss das sein" o.ä.

mehr als 30€ finde ich gesponnen von den Eltern. Nichts ist zufriedenstellender als das, was man sich selbst und durch eigene Arbeit leisten kann. Denn nur darauf kann man im Endeffekt stolz sein! So werrde ich es später auch mal beim eigenen Nachwuchs halten, sollte es je soweit kommen! Das hat nichts mit Strenge oder Geiz zu tun, sondern sind in meinen Augen wichtige Erziehungsmaßnahmen. Aber wer seinem Kind 40€ und mehr im Monat rüberreicht, ihm zu Ostern Fahrräder oder Trampoline schenkt und zu Weihnachten schon nicht mehr weiß, mit was er das noch toppen soll, schwimmt entweder im Geld, hat einen Goldesel in der Garage oder kann später damit leben, wenn das versnobte Kind sich weigert, mal die Spülmaschine auszuräumen, weil Mama ihm ja sowieso immer alles abnimmt... schon mal daran gedacht?

Antwort
von Katharsis036, 54

Also ich bekam jeden Monat 20€.
Wenn ich aber mal Klamotten gebraucht habe, die teurer waren, konnte ich auch meine Eltern dann und wann fragen.

Antwort
von Nordseefan, 46

Schwer zu sagen: in dem Alter haben sie einfach noch nicht den Weitblick und verlassen sich darauf das dann noch Mami die Winterjacke kauft, denn man lässt das Kind einfach nicht im Tshirt rumrennen.

Rechne einfach mal zusammen was du so ausgibst oder bereit wärst auszugeben, teile das durch 12. Dann hast du das was du ihm monatlich geben kannst.

Und falls es zu dem "Jackendrama" kommt: Kauf eine kannst ihn ja wirlich nicht im Shirt gehen lassen. Aber kauf eine von Kik und co.

Antwort
von Herzblut91, 21

Ich bekomme 15€ monatl. Wenn ich Klamotten oder Schuhe oder so brauch, dann zahlen meine Eltern das. Kauf ich mur aber einfach so Schuhe, weil ich sie toll finde oder so, zahl ich es selber.

Antwort
von AzudemB, 39

Insgesamt 20€ für ein 14 Jährigem wär gut. Ohne Extras für Kleidung oder sonstiges. Außer für essen in der Schule aber sonst auch nicht :)

Antwort
von 19BVB09, 32

Ich habe mit 14 gar kein Taschengeld bekommen und finde 20 € angemessen. :)

Kommentar von iRadioactive ,

Ich auch. wenn ich was wollte musste ichs mir halt verdienen ☺

Kommentar von 19BVB09 ,

Ganz genau so! :)

Antwort
von nxxjxxv, 49

Mit 14 Jahren habe ich monatlich 140 insgesamt bekommen


Kommentar von Russpelzx3 ,

Viel zu viel...

Kommentar von nxxjxxv ,

nein eigentlich nicht, schliesslich bin ich für alles selbst aufgekommen. meine eltern haben mir schliesslich nichts mehr bezahlt. kleidung, hygiene produkte und fahrkarten habe ich aus eigener tasche bezahlt

Kommentar von Refnotwelcome01 ,

isso

Kommentar von Russpelzx3 ,

Auch dann ist es zu viel meiner Meinung nach.

Kommentar von Refnotwelcome01 ,

Fahrkarte 30 pro Monat. .. dann geht das aber klar. dachte nur für Kleidung :O wollte dir gerade schon eine Freundschaft anbieten

Antwort
von ReckerM82, 44

50€ würde ich sagen

Kommentar von Refnotwelcome01 ,

ich bekomme 20 :-/

Kommentar von ReckerM82 ,

und wie kaufst du dir dann Klamotten usw? Mit 20€ kannst du das eigentlich vergessen Ich habe 30€ bekommen NUR für mich selber Klamotten etc wurden bezahlt Und 30€ waren schon so knapp Wie kommst du eigentlich so zu recht?:D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community