Frage von corday 17.09.2009

Wieviel % darf ein Vermieter bei VERSPÄTETER MIETZAHLUNG im Monat verlangen?

  • Antwort von firstguardian 17.09.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Nein! Es dürfen nicht nur 5 Prozent verlangt werden, sondern 5 Prozent über dem Basiszinssatz! Dies versteht sich aber unbeschadet des Nachweises eines höheren eigenen Zinsschadens, den der Vermieter durch erzwungeneremaßen Ihnanspruchnahme von Kontotokorrenkredit erlitten hat.

  • Antwort von Hollabeck 17.09.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Nein, natürlich nicht. Allerdings kann der Vermieter die pünktliche Zahlung anmahnen. Besser ist es, wenn du das mit dem Vermieter abklärst und ihm darlegst, warum die Miete verspätet eintrifft. Wenn dein Gehalt z.B. nicht zum 1. eintrifft. Am günstigsten wäre es natürlich, man würde den Termin im Mietvertrag ändern. Also übeleg dir etwas, dann im schlimmsten Fall, kann so ein Verhalten, nach entsprechender Abmahnung, sogar zur Kündigung führen.

  • Antwort von akademikus 17.09.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    5% im monat? halte ich für bendenklich. frag doch mal beim mieterschutzbund nach.

  • Antwort von Exotime 17.09.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    lol... dafür gibt es eine mahngebühr und nicht von der miete eine % zahl ..soweit ich weiß

  • Antwort von Rabenfeder 17.09.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Der Vermieter darf tatsächlich den höchsten Zinssatz wählen, der im bei einer Bank für das angelegte Geld gegeben worden wäre. Es ist immerhin Geld, mit dem er hätte Arbeiten können

  • Antwort von Orchidee1 05.02.2010

    Wenn es regelmäßig zu Verspätungen kommt hat der Vermieter das Recht auf eine Kündigung des Mietvertrages, evtl. auch fristlos.

  • Antwort von RuleBritannia 17.09.2009

    Wie schön, dass es ein Telefon und Juristen aus Fleisch und Blut zum Fragen gibt... Der Vermieter kann als Unternehmer einen (Jahres)Zinssatz von 8,12% als Verzugszins verlangen. Die Formulierung "5% Zinsen" hält der Jurist in der Form für rechtswidrig und unwirksam! Nur um die Beträge zu verdeutlichen: Bei 10 Tagen Verzug und einer Miete von 500 Euro würden die Verzugszinsen stolze € 1,35 betragen...

  • Antwort von Funki1969 17.09.2009

    Was heißt verspätet in Deinem Fall? In den meisten Fällen soll die Miete ja bis spät. 3.Werktag gezahlt werden für den lfd. Monat. Ich würde auf jeden Fall den Vermieter vorher informieren, damit er keine Verzugszinsen berechnet, wenn die Miete mal später überwiesen wird auf seinem Konto. Verzugszinsen werden mit 5 % über dem derzeitigen Basiszinssatz berechnet. Ich halte solch eine Forderung jedoch für überzogen, bei einem einmaligen "Vergehen".

  • Antwort von stef1601 17.09.2009

    5% ist ein bischen viel, das wären bei mir ja 36 Euro, nein das kann ich mir nicht vorstellen. 5-10Euro Mahnkosten finde ich gerechtfertigt.

  • Antwort von Tessa13 17.09.2009

    darf er!was nicht sein darf,sind unzuverlässige Mieteingänge,ist doch klar!!!

  • Antwort von RuleBritannia 17.09.2009

    Was steht denn im Mietvertrag über Verzugszinsen?

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!