Frage von HannesZZZ,

Wieviel Cent pro gefahrenen Kilometer kann man bei einem Vorstellungsgespräch üblicherweise abrechnen?

ich bin mit dem Privat PKW gefahren und kann nun die entstandenen Reisekosten angeben, die mir erstattet werden. Da gibt es doch bestimmt eine Pauschalbetrag pro Kilometer, oder?

Antwort von nucki76,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Soweit ich weiß, gibt es keinen Puschalbetrag sondern es hängt vom jeweiligen (potentiellen) Arbeitgeber ab, was gezahlt wird. Ein Rechtsanspruch besteht meines Wissens nicht. Gerade bei weiten Anreisen (insbes. ins Ausland)empfiehlt es sich, dieses Thema bei einem Vorab-(Telefon-)Gespräch zu klären.

Wenn nichts weiter vorgegeben ist und Sie tatsächlich die Reisekosten angeben müssen (nicht etwa die gefahrenen Kilometer), dann würde ich mal mit dem steuerlich zu berücksichtigenden Satz (0,30 €/km, für die EkSt-Erklärung ab 2007 allerdings erst ab dem 21. km) rechnen.

Ich persönlich habe schon die verschiedensten Fälle erlebt:

-steuerlicher Satz (z.Zt. 0,30 €) -verminderter Satz (z.B. 0,20 €) -gar nichts

Antwort von eisbaer2010,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

30 Cent. Der steuerliche Satz, mit dem du auch Dienstfahrten mit eigenem PKW abrechnen darfst (falls es nicht der Arbeitgeber schon erstattet). Das mit der Bahn 2.Klasse stimmt, aber du kannst trotzdem probieren, die höheren PKW Kosten geltend zu machen.Wenn die Firma sich querstellt sollte sie mindestens den Preis für die öffentlichen Fahrkarten erstatten. Meiner Erfahrung nach sind sie nicht so kleinlich. Übrigens kann die Firma die Erstattung ausschliessen, muss es aber schon bei der Einladung zum Gespräch getan haben.

Antwort von Btravel,

Ja, die ofizielle Kilometerpauschale beträgt 30ct. pro gefahrenen Kilometer. Wenn du mit deinem privaten PKW unterwegs bist kannst du sogar über die eigentlich geltende Höchstgrenze von 4500 Euro pro Jahr von der Steuer absetzen. Diese höheren tatsächlichen Fahrtkosten musst du dann aber durch Quittungen nachweisen. Mehr Infos über die Kilometerpauschale und Reisekostenabrechnung von Dienstreisen hier: [...]

Antwort von knaxax,

Vorher mit dem voraussichtlichen Arbeitgeber klären ob er überhaupt Fahrtkosten übernimmt. Die Regel ist pro selbst gefahrenen Kilometer 0,30 €. Für Bahnfahrten gilt die 2. Klasse. Bei Entfernungen über 400 km kann man auch economy fliegen. Auch entstehende Übernachtungskosten ohne Frühstück können erstattet werden.

Dann immer ein Reisekostenformular anfordern und die Originalbelege (ÖPNV-Tickets, Taxiquittungen, Bahntickets, Boardingcards, Hotelrechnung) beifügen.

Antwort von demosthenes,

Wenn die Firma in der Einladung zu dem Thema nichts geschrieben hatte, dann gilt üblicherweise Bahn 2.Klasse als Basis für die Erstattung der Kosten für die Anreise - ob Du per Rolls Royce oder Hubschrauber angereist bist, spielt dann keine Rolle.

Wenn Du sichergehen willst, hier nichts missverstanden zu haben, dann ruf die Firma an und frage einfach nach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community