Frage von faress1987, 58

Wieviel Bücher sollte man lesen?

Hallo liebe Forengenossen!

Ich wüde gern wissen, wieviel Bücher man lesen sollte, wenn man die Eigenschaften einer literarischen Epoche erforschen muss. Sollte man alle Bücher, welche der Epoche zuzuordnen sind, lesen oder man sollte nur bestimmte Zahl von Romanen und Gedichten.

Danke sehr im Voraus!

Antwort
von Spockyle, 21

Das kann man nicht so eindeutig beantworten, Epochen sind ja keine starre Grenze. Viele Romane/Gedichte lassen sich auch mehreren Epochen zuordnen, manche Romane/Gedichte passen zeitlich in eine Epoche, sind aber inhaltlich anders, zB weil der Autor gegen irgendwas rebelliert.

Was du auf jeden Fall machen kannst, ist die Standartwerke zu den Epochen lesen, wenn du dich noch weiter bilden willst, auch mal 3-4 Romane über den Kanon hinaus. Gute Infos ergeben sich da aus den Wikipedia-Artikeln, grad bis zur Epoche der Postmoderne, ab dann wird's (find ich) mager. zB erfährst du da die Streitereien der Autoren, dass Goethe den Willhelm Meister geschrieben hat und Novalis dann Heinrich von Ofterdingen als Gegenentwurf usw.

Kommentar von faress1987 ,

Eigentlich es geht nicht um eine bestimmte Epoche, sondern eine Zeitspanne, also die Arabische Literatur von der Revolution bis jetzt 

Kommentar von herakles3000 ,

Such dir die klassiker aus dem zeitraum aus der dich intresiert aber alles ist zu´viel  und ein bestimmtes gebit damit es nicht soviel ist.zb Dantes Göttliche kömmödie sollte man gelesen haben auch wen es nicht unbedingt in deinem zeitrahmen passt.

Kommentar von Spockyle ,

In der arabischen Literatur kenn ich mich leider gar nicht aus, aber ich hab das hier gefunden: http://www.wissen.de/lexikon/arabische-literatur

Da stehen einige Autorennamen drin, wenn du dir deren berühmteste Werke mal anguckst (stehen sicher auf Wikipedia), findest du sicher zentrale Strömungen (stehen ja auch schon einige in dem Artikel). Dann kannst du noch gucken, was textmäßig vorherrscht, ob die Autoren eher Kurzgeschichten oder Romane veröffentlichen und eventuell auch, welche Rolle Zensur spielt (ist manchmal in der deutschen Literatur ein Thema). In jedem Fall musst du nicht alles lesen, da wirst ja nimmer fertig.

Wenn du noch ein bisschen weiter machen willst, schau dir auch noch an, wie Politik und Buchmarkt interagieren. Werden politische Entscheidungen einfach 1 zu 1 übernommen? Oder finden sie auf andere Weise Einzug ins Werk? Oder auch gar nicht?
Und dann noch: Wie interagieren Autoren untereinander?
Das ist dann aber was, dafür brauchst recht viel Zeit. Sollte das für die Schule sein, musst du den letzten Absatz nicht machen, es sei denn natürlich, die Lehrkraft will das ausdrücklich.

Antwort
von einfachichseinn, 5

Alle sind schier unmöglich. 

Aber kein Wissenschaftler ist alleine. Das heißt wenn 5 Wissenschaftler 15 Bücher lesen würden,  könnten Sie schon gemeinsam Schlüsse daraus ziehen.

Weißt du wie ich das meine?

Antwort
von versus00, 28

Alle Bücher aus einer Epoche zu lesen würde sehr, sehr, sehr lange dauern. Wenn man sich einen Eindruck verschaffen will, sollte man nach berühmten Autoren der jeweiligen Epoche suchen und dann nach ihren jeweils wichtigsten Werken. Da kann man dann mal reinlesen.

Kommentar von YoungJesus0 ,

Trotzdem ist Bayern besser als BVB

Antwort
von Eselspur, 20

Als interessierter Mensch eine Handvoll, als Wissenschafter mehrere hundert.
"Alle" ist unmöglich.

Antwort
von kiniro, 8

Ich entscheide lieber selber, welche Bücher ich lese.

Halte nichts davon, mir vorschreiben zu lassen, was ich lesen sollte.

Antwort
von captaincarolina, 21

Ich denke mal die wichtigsten Bücher der Epoche, die die Epoche ausmachen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten