Frage von danielruns, 24

Wieviel Beteiligung bei Geschäft mit Freund?

Hallo zusammen, ich arbeite ab und zu mit einem kollegen zusammen. Wir sind beide 19 und er fängt gerade an als "rapper" durchzustarten. Bedeutet er verdient auch schon etwas geld mit cds und shirts etc. Ich beschäftige mich in meiner freizeit eher mit grafischen dingen. Und so habe ich für ihn bereits ein Logo designed was auch als t shirt rauskommt und bereits als logo bei seinem youtube kanal besteht. Jetzt haben wir letztens ein shooting gemacht bei dem ich ihm einen entwurf erstellt habe, von dem er jetzt 100 poster hat drucken lassen. Ich habe bereits auch schon 5-6 videos von ihm gefilmt(geschnitten hat er sie selbst) Er sagt manchmal er zieht mich auch damit hoch unter meinem künstlersynonym aber davon kam bisher nix. Klar mir macht es auch spaß, da es ja teilweise mein hobby ist, aber jede andere firma würde solche leistungen ja auch nicht für umme machen. Was sollte ich jetzt verlangen? Dass ich mit ihm schon seit der 5ten klasse befreundet bin macht es nicht so einfach und die meiste zeit war es auch ein geben und nehmen aber jetzt ist das ganze nichtmehr ausgeglichen wie ihr merkt.

Antwort
von Vyled, 13

Wenn er damit Geld verdient sollte er so Fair sein und dich daran Teilhaben lassen.

Ansonsten biete ihm einfach an das er für deine Dienste immer einmalig bezahlt oder lasse ihm die Logos halt bezahlen.

Wenn du diese erstellt hast, darf er die eh nicht einfach nutzen (ohne deine Einwilligung) und schon lange nicht Verkaufen oder sonst was. Wenn er das tut ohne deine Schriftliche Einwilligung, dann kannste auch dagegen Klagen und dir mehrere hunderte Euros dafür zahlen lassen. Mündlich zählt da nicht, da dann Aussage gegen Aussage ist.

Wie gesagt, sag ihm du möchtest einen Teil des Gewinns abhaben, da Logo usw von dir sind. Ansonsten soll er alles entfernen an Logos (Urheberrecht usw) und dann hat er halt nichts mehr, was ja auch nicht Sinn der Sache wäre.

Antwort
von ichbinschris, 13

Bei Geld hört die Freundschaft bekanntlich auf.

Bzgl. "macht die ganze Sache nicht einfacher".

Ich würde mich eher schämen, wenn ich jemanden ständig um etwas bitte, selbst aber nichts gebe.

Ich jeden Falls würde es nicht kostenlos machen. Das erste mal ok, das zweite vielleicht auch noch. Aber irgendwann reicht es auch mal.

Ganz egal was das für eine Sache ist. Wenn ich nichts zurück bekomme, dann hole ich es mir in Form von Geld. Ganz einfach. Von Nächstenliebe ist noch keiner reich geworden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten